Bibernelle

Kleine und große Bibernellen verfügen über eine medizinisch wirksame Wurzel

Die Bibernelle (Pimpinella) gehört zur Familie der Doldenblütler. Das Kraut wird hauptsächlich in Futter verarbeitet, die Wurzel der Bibernelle wird aufgrund ihrer schweißtreibenden und schleimlösenden Wirkung aber auch in der Medizin verwendet.

Vater mit Tochter auf Hollywood Schaukel im Garten
Swing in a blooming garden © Nymph - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Bibernelle

Systematische Einteilung

  • Asteriden
  • Euasteriden II
  • Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
  • Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
  • Unterfamilie: Apioideae
  • Gattung: Bibernellen

Medizinische Verwendung

Die Bibernelle ist eine Heilpflanze aus der Familie der Doldenblütler.

Anwendungsgebiete

Man verwendet von dieser Pflanze die Wurzeln zur Behandlung vieler verschiedener Beschwerden und Erkrankungen, zum Beispiel

Auch bei

kann man die Bibernelle einsetzen, da sie pflanzliche Hormone enthält, die gegen die Beschwerden helfen.

Anwendungsart

Die Bibernelle wird innerlich als

  • Tinktur
  • Tee oder
  • Abkochung

angewendet.

Für die Abkochung wird die Wurzel mit kaltem Wasser übergossen und für mehrere Stunden stehen gelassen. Anschließend wird die Mischung erwärmt und getrunken. Man kann den Tee auch mit Honig süßen. Bibernelle ist auch

enthalten. Der Tee bzw. die Abkochung können auch zum Gurgeln bei Halsentzündungen verwendet werden.

Äußerlich kann die Bibernelle auch als

angewendet werden. Für einen Umschlag gibt man – je nach Art der Erkrankung - Tee, Tinktur oder Abkochung auf eine Kompresse und legt diese auf die betroffene Hautstelle. Die Wurzel der Bibernelle enthält ein ätherisches Öl, welches hustenstillend wirkt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Bibernelle

Allgemeine Artikel zum Thema Bibernelle

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen