Anis

Natürlich und wirksam gegen Husten und Magenverstimmungen

Anis hat einen relativ hohen Gehalt an ätherischen Ölen und eignet sich daher gut zur Hustenlinderung. Anis wird bei kleinen Kindern auch gerne als Beruhigungsmittel verwendet. Außerdem wirkt er krampflösend und dadurch gegen Blähungen.

Nahaufnahme echter Sternanis auf weißem Hintergrund
sternanis © Stefan Redel - www.fotolia.de

Systematische Einteilung

  • Ordnung: Euasteriden II, Doldenblütlerartige (Apiales)
  • Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
  • Unterfamilie: Apioideae
  • Gattung: Bibernellen (Pimpinella)
  • Art: Anis

Anwendungsarten

Der Anis ist eine Heilpflanze, die bis zu 50cm hoch werden kann.

  • Zur Behandlung verschiedenster Krankheiten und Beschwerden

werden meist die getrockneten Früchte verwendet, die wie Samen aussehen. Anis wird auch häufig

verwendet und auch

findet Anis Verwendung.

Medizinische Verwendung

Wirkung

Anis wirkt

  • entspannend
  • krampflösend und
  • fördert die Milchbildung bei der stillenden Mutter.
Anwendungsgebiete und -formen

Er wirkt gegen

und vieles mehr. Zur Behandlung dieser Erkrankungen und Beschwerden wird Anis entweder

  • als Öl oder
  • Tee

verwendet. Als Tee ist Anis meist anderen Kräutern beigefügt. Der Tee schmeckt dann durch den Anis süßlich. Anis in Teeform löst

und wirkt sich positiv bei der Behandlung von

aus. Das Anisöl wird verdünnt oder in Form einer Salbe bei

auf der Brust eingerieben sowie bei

auf dem Bauch. Auch in vielen

  • Fertigarzneimitteln,

die zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege eingesetzt werden, ist Anis enthalten. Selbst wenn der Anis beim Backen verwendet wird, reguliert er in gewissem Maße die Verdauung.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Anis

Allgemeine Artikel zum Thema Anis

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen