Ackerschachtelhalm

Auch als Scheuerkraut, Zinnkraut, Pfannebutzer, Nierengrieß oder Katzenwedel bekannt

Der Ackerschachtelhalm ist eine Pflanze, die zu den farnartigen Gewächsen gehört. Er wird als Tee oder Fertigarzneimittel bei Entzündungen der Harnwege, bei Nierengries, zur Förderung der Harnausscheidung und zur Behandlung von Ödemen verwendet.

Ackerschachtelhalme auf steinigem Untergrund
Ackerschachtelhalm 03 © Lianem - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Ackerschachtelhalm

Systematische Einteilung

  • Farne
  • Klasse: Equisetopsida
  • Ordnung: Schachtelhalmartige (Equisetales)
  • Familie: Schachtelhalmgewächse (Equisetaceae)
  • Gattung: Schachtelhalme (Equisetum)
  • Art: Acker-Schachtelhalm

Der Ackerschachtelhalm gehört zu den Farnen und sieht auch ähnlich aus. Im Frühjahr hat diese Heilpflanze bräunliche Sprossen, im Sommer grüne Sprossen. Nur letztere werden in der Homöopathie oder der Kosmetik verwendet.

Medizinische Verwendung

Anwendungsgebiete

Die Sprossen des Ackerschachtelhalms werden bei verschiedenen Erkrankungen und Beschwerden verwendet. Dazu zählen unter anderem

Die Pflanze wirkt allgemein entzündungshemmend und harntreibend.

Anwendungsart

Der Ackerschachtelhalm kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Innerlich wird er

angewandt, wobei die Mischung aus Wasser und Heilpflanze etwa 20 Minuten kochen muss, sodass sich die Kieselsäure aus dem Schachtelhalm entfalten kann. Der Tee dient dann zur Behandlung bei Beschwerden der Harnwege. Aus dem Ackerschachtelhalm kann auch

gepresst werden, der blutstillend wirkt. Für die äußerliche Anwendung wird ebenfalls Tee gekocht, jedoch nicht getrunken, sondern

  • als Bad (Voll- oder Teilbad) oder
  • als Wickel

angewandt. Die Wickel helfen zum Beispiel bei Ekzemen und werden direkt auf die betroffene Stelle gelegt.

Verwendung in der Kosmetik

Auch in Kosmetikprodukten findet sich häufig der Wirkstoff des Ackerschachtelhalms. Die Kieselsäure des Ackerschachtelhalms wirkt sich positiv auf die Festigkeit des Bindegewebes und auf Nägel und Haare aus.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Ackerschachtelhalm

Allgemeine Artikel zum Thema Ackerschachtelhalm

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen