Tee macht schlank! - Besondere Teesorten im Überblick

Eine vermeintlich kleine Tasse Tee kann eine große Wirkung auf Ihr Gesundheitssystem haben. Erfahren Sie mehr über die positiven Folgen durch den Teegenuss.

Bestimmte Teesorten können als Verdauungshelfer fungieren und den Stoffwechsel antreiben

Neben der im Volksmund bekannten beruhigenden Wirkung von Tee bieten Tees weit mehr als das. Selbst Forschungsergebnisse belegen, dass verschiedene Teesorten als Vorbeugung gegen

wirken können. Tee wird als Naturprodukt gewonnen. Neben den bereits benannten gesundheitlichen Vorteilen, bietet der Genuss ebenfalls eine Unterstützung bei der Gewichtsabnahme.

Sternanis als Verdauungshelfer

Nahaufnahme echter Sternanis auf weißem Hintergrund

Je nach körperlichem Unwohlsein empfiehlt sich ein anderer Tee. Bei

hilft zum Beispiel ein Sternanistee. Gießen Sie das heiße Wasser in eine Tasse und lassen Sie den Tee 10 Minuten lang ziehen. Trinken Sie den Tee langsam und die beruhigende Wirkung für Ihre Verdauung wird sich in kurzer Zeit einstellen.

Pfefferminztee - frisch und gesund

Im Vergleich zum Sternanistee ist der Pfefferminztee ein weit verbreiteter Tee. Er kann ebenfalls bei Verdauungsproblemen getrunken werden, aber auch, um mehr Kalorien zu verbrennen.

Probieren Sie nicht nur den Pfefferminztee in Beutelform zuzubereiten, sondern auch frische oder getrocknete ganze Pfefferminzblätter mit heißem Wasser aufzubereiten. Lassen Sie den Tee fünf Minuten ziehen und versüßen Sie Ihren Tee zum Beispiel mit etwas Honig.

Glas Tee mit Pfefferminzblättern, darum Zitronenscheiben und -hälften

Pfefferminze und Fenchel

Eine beruhigende Wirkung auf den Magen erzielen Sie durch die Mischung von Pfefferminze und Fenchel; den Stoffwechsel treiben Sie zusätzlich mit Pfeffer und Anis an. Hierzu nehmen Sie

  • 300ml Wasser
  • einen Teebeutel der Pfefferminze, sowie
  • je einen 1/2 TL Fenchel- und Anissamen plus drei Pfefferkörner.

Alles heiß überbrühen, fünf Minuten ziehen lassen, abseihen und täglich zum Mittag- und Abendessen trinken.

Grüner Tee - der Schlankmacher

Nahaufnahme Grüner Tee, Blätter in kleinem Holzlöffel auf Bastmatte

Seit Jahren steht der grüne Tee im Zusammenhang mit der Verbesserung des Stoffwechsels. Neben der erhöhten Verbrennung an Kalorien erhöht das Trinken des grünen Tees den über die Nahrung aufzunehmende Menge an Antioxidantien.

Es wird angenommen, dass die im grünen Tee enthaltene Antioxidantie Catechin für die effektive Fettverbrennung verantwortlich ist.

Die Biostoffe im grünen Tee lösen im Körper eine Blockade eines bestimmten Enzyms aus, das unter anderem dafür verantwortlich ist, dass in den Fettdepots überschüssiges Fett eingelagert wird. Heißhungerattacken können Sie zudem unterbinden, indem Sie Ginseng Tonikum in den grünen Tee beigeben.

Auf einen Liter Wasser sollten Sie 2 TL Ginseng und 1 1/2 TL grünen Tee verwenden. Gießen Sie den grünen Tee mit einer Wassertemperatur von 85 Grad an und lassen Sie den Tee für drei Minuten ziehen.

Rosentee liefert Vitamine für die Haut

Zu einen der ältesten Tees gehört mit Abstand der Rosentee. Dieser Tee kann zur Prävention von Verstopfung getrunken werden. Zudem hat Rosentee die Verschönerung der Haut zur Folge. Ein Rosentee setzt sich aus Rosenblättern und einem Teil der Knospen zusammen.

Die im Rosentee enthaltenen zahlreichen Vitamine, die Vitamine A, C, D und E, sind gegen Infektionen wirksam. Wie dem grünen Tee, wird dem Rosentee ebenfalls die Wirkung der Gewichtsabnahme belegt.

Oolong - Der kleine Bruder des Grünen Tees

Bei der chinesischen Teesorte Oolong handelt es sich um einen teilweise fermentierten Tee, der ähnlich in der Wirkung wie grüner Tee ist. Oolong-Tee wird eine weitaus stärkere Wirkung als grünem Tee nachgesagt.

Er steht für

Lassen Sie den Tee nur kurz und nicht länger als fünf Minuten ziehen. Über den Tag verteilt können Sie zwei Tassen Oolong Tee trinken.

Birkenblätter und Wacholderbeeren

Ätherische Öle in den Birkenblättern entwässern auf eine schonende Art. Eine tolle Kombination hierzu sind würzige Wacholderbeeren.

Je einen Teelöffel der Birkenblätter und der Wacholderbeeren werden mit 300ml heißem Wasser übergossen und dann zehn Minuten stehen gelassen. Anschließend durch ein Sieb geben. Zwei Tassen pro Tag sind eine optimale Menge.

Brennnessel und Ingwer

Eine anregende und entschlackende Eigenschaft findet sich in den Brennnesseln. 300ml heißes Wasser inklusive 1 TL Brennnesselblätter plus ein daumengroßes geriebenes Stück Ingwer zehn Minuten ziehen lassen. Der Tee entwässert sehr, weshalb Sie mindestens zwei Liter stilles Wasser am Tag trinken sollten.

Ingwertee - frischer Ingwer, Zitronen und eine Tasse Tee

Rooibos-Tee

Wenn Sie es lieber etwas natürlich süß mögen, sollten Sie zu purem Rooibos-Tee greifen. Dieser enthält wertvolle Flavonoide, die ihm seinen unverwechselbaren Geschmack verleihen.

Diese Teesorte ist super dafür geeignet, wenn Sie öfter einmal Lust auf Süßigkeiten bekommen. Auf einen Teelöffel Rooibos-Tee benötigen Sie 200ml heißes Wasser. Insgesamt sollten Sie diesen Tee dann bis zu fünf Minuten ziehen lassen.

Zimt und Chili

Zimtstangen zusammengebunden auf weißem Hintergrund

Würzig wird es mit einem Gewürztee mit zusätzlichem Zimt und Chili. Die Gewürze heizen den Organismus auf und kurbeln dadurch den Stoffwechsel kräftig an. Die im Gewürztee befindlichen Nelken aktivieren die Magensäfte.

Für diesen Schlanktee benötigen Sie

  • einen Teelöffel Yogi-Gewürztee
  • 250ml heißes Wasser, sowie
  • eine Prise Chili- und Zimtpulver.

Ziehzeit sind rund fünfzehn Minuten.

Egal für welchen Tee Sie sich entscheiden, mit der Zeit werden sich Ihre Vitalwerte verbessern und Sie werden schneller die empfohlene, tägliche Wassermenge von ca. 2 Litern zu sich nehmen. Sie werden sich entspannter fühlen können und sich mit der Zeit regelrecht auf die nächste Tasse Tee freuen.

Allein der Duft von Tee hat positive therapeutische Wirkungen auf den menschlichen Körper. Der Tee dient zur Beruhigung und zur Erquickung der Lebensgeister zugleich. Nehmen Sie den Tee, der Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse erleichtert oder der Ihnen am besten mundet.

Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie eine größere Auswahl der unzähligen Teesorten, um den für Sie passenden Tee finden zu können. Lassen Sie sich in gut sortierten Teegeschäften beraten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • fresh hot tea © virusowy - www.fotolia.de
  • Tee © Heino Pattschull - www.fotolia.de
  • sternanis © Stefan Redel - www.fotolia.de
  • Green tea © Kati Molin - www.fotolia.de
  • cinnamon bundle © rimglow - www.fotolia.de
  • Ginger tea © Elena Schweitzer - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema