Wenn Kinder Leberflecken haben, sollten diese untersucht werden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In den meisten Fällen haben Kinder weniger Leberflecke als Erwachsene, aber wenn solche vermehrt zu sehen sind, so sollten die Eltern mit ihrem Kind zu einem Hautarzt zu einem sogenannten Hautscreening gehen, wobei der Arzt den gesamten Körper nach Leberflecken absucht und begutachtet.

Im Normalfall wird zwar eine Untersuchung erst ab dem 35. Lebensjahr von den Krankenkassen alle zwei Jahre bezahlt, doch viele Ärzte machen bei Kindern eine Ausnahme, so dass dann keine Kosten anfallen. Aber auch die Eltern selber können im Vorfeld etwas tun, so sollten sie die Leberflecken ihrer Kinder regelmäßig kontrollieren, wobei die sogenannte "ABCDE"-Regel hilft. Das bedeutet "A" (Asymmetrisch, also unregelmäßig), "B" (Begrenzung), "C" (Colour, Farbe), "D" (Durchmesser, Größe) und schließlich "E" (Erhebung). Wenn also einer diese Punkte zutrifft, so sollte man einen Arzt um Rat fragen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Leberflecken

Alle Fakten zum Mythos Muttermal

Muttermale im Gesicht sind meist nicht gern gesehen. An Schönheitsikonen wie Marylin Monroe oder Cindy Crawford hingehen sind sie ein wahrer H...