Speiseplan und erlaubte Lebensmittel bei der Scarsdale-Diät

Schön angerichtetes Fischfilet mit Schnittlauch auf buntem Gemüse

Wissenswerte Grundlagen der Scarsdale-Diät

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die 1978 entwickelte Scarsdale-Diät gilt als ein wahres Urgestein unter den Diäten. Zu dieser Zeit wusste man noch nicht so viel über Auswirkungen von Diäten auf den Körper. Die Diät wurde aufgrund persönlicher Überzeugungen entwickelt und basiert nicht auf einem wissenschaftlichen Konzept.

Prinzipien der Scarsdale-Diät

Pro Tag darf man im Rahmen dieser Diät nur 1.000 Kalorien zu sich nehmen. Zusätzlich verzichtet man fast vollkommen auf Kohlenhydrate. Fett gibt es nur in sehr geringen Mengen.

Die Scarsdale-Diät setzt also auf eine eiweißreiche Ernährung, bei der man tatsächlich schnell an Gewicht verlieren kann. Körperfett wird dadurch aber nicht abgebaut, der Körper ist vielmehr gezwungen, mithilfe komplizierter Stoffwechselvorgänge, Eiweiß zu Kohlenhydraten zu verwandeln.

Nebenprodukte werden über die Nieren ausgeschieden. Dabei geht auch viel Wasser verloren, was den Erfolg auf der Waage ausmacht. Es ist zwar gewiss, dass man mit dieser Diät schnell an Gewicht verliert, allerdings wird auch Muskelmasse abgebaut; der Körper wird nicht richtig versorgt.

Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß: Die Scarsdale-Diät

Gabel auf einem Steak und etwas roter und grüner Salat
Steak © Jacek Chabraszewski - www.fotolia.de

Low-Carb Ernährung liegt voll im Trend. In Amerika setzt man schon seit längerem auf kohlenhydratreduzierte oder sogar völlig kohlenhydratfreie Kost setzt; in Deutschland sind Vertreter wie die Scarsdale-Diät erst jetzt ins öffentliche Interesse gerückt.

Die Basis lautet wie bei allen Eiweiß-Diäten ähnlich: Kohlenhydrate sollen auf ein Minimum reduziert, der Eiweißanteil in der Ernährung dafür ordentlich nach oben geschraubt werden. Das verspricht einen schnellen Gewichtsverlust - ideal für alle, die am Anfang einer Gewichtsabnahme einen Motivationsschub gebrauchen können.

Im Gegensatz zu den modifizierten Formen der Eiweiß-Ernährung klingt das Scarsdale-Konzept jedoch ganz schön radikal: Nicht nur die Aufnahme von Kohlenhydraten, wie sie beispielsweise auch in Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln reichlich vorkommen, wird auf ein Minimum reduziert. Auch die gesamte Kalorienbilanz fällt mit maximal 1000 pro Tag recht mager aus.

Dass der Körper bei so geringer Kalorienzahl und null Kohlenhydraten schnell an Gewicht verliert, ist also eigentlich kein Wunder. Dass hierbei jedoch nicht von Anfang an Fettpölsterchen, sondern eher jede Menge Wasser ausgeschwemmt werden, sollte ebenfalls klar sein. Der Jojo-Effekt ist also möglicherweise bereits vorprogrammiert, sollte das radikale Ernährungsprogramm mindestens ebenso radikal wieder unterbrochen werden. Längerfristig aber sollte man die Scarsdale-Diät erst recht nicht unterhalten, sonst drohen Mangelerscheinungen und zunehmender Energieverlust.

Unser Fazit lautet daher: Eine Ernährung, die allenfalls als kurzfristiger Motivator sinnvoll sein kann - aber auch dann mit äußerster Vorsicht genossen werden sollte. Nach der Umstellung von Scarsdale auf gesunde Mischkost dürfte zumindest ein Teil der verlorenen Pfunde schnell wieder draufkommen.

Erlaubte Lebensmittel bei der Scarsdale-Diät

Wer die Scarsdale-Diät ausprobieren möchte, sollte sich schon mal einen Vorrat zulegen an:

Wie man sieht, handelt es sich hierbei vorwiegend um sehr eiweißhaltige Lebensmittel. Kohlenhydrate kommen nur in Form von Vollkornbrot zum Einsatz - und das in sehr geringem Ausmaß. Durch die erzwungene Stoffwechselumstellung soll das Hungergefühl unterdrückt werden.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile dieser umstrittenen Diät liegen auf der Hand: Bedingt durch den geringen Kaloriengehalt der Kost nimmt man relativ schnell ab.

Es gibt aber auch Nachteile: So kommt der Körper nicht immer mit der Stoffwechselumstellung klar, es kann daher in Folge zu schweren Gichtanfällen und sogar zu Nierenschäden kommen.

Speiseplan der Scarsdale-Diät

Der Speiseplan sieht eine extrem eiweißhaltige Ernährung vor. Ein Tag mit der Scarsdale-Diät könnte also folgendermaßen aussehen:

Grundinformationen und Hinweise zur Scarsdale-Diät

  • Speiseplan und erlaubte Lebensmittel bei der Scarsdale-Diät

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Pangasius Filet © arthurdent - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema