Wirkungsweise und Ablauf der Enzym-Diät

Obstsalat mit Walnüssen und Joghurt

Wissenswertes zur Enzym-Diät: Formen, Wirkungsweise und Vor- und Nachteile

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter einer Enzym-Diät versteht man eine Diätvariante, bei der Früchte verzehrt werden, die reich an Enzymen sind. Den Enzymen wird die Förderung der Fettverbrennung nachgesagt.

Im Rahmen einer Enzym-Diät führt man dem Körper enzymhaltige Nahrungsmittel zu. Die Enzyme gelten als hilfreich bei der Verbrennung von Eiweiß, was sich wiederum positiv auf die Fettverbrennung auswirken soll. Dadurch lässt sich das Reduzieren von Körpergewicht erleichtern.

Enzyme

Als Enzyme werden Eiweißkörper bezeichnet, die wichtig für sämtliche Organe sind.

So haben sie bedeutsame Auswirkungen auf lebenswichtige Funktionen wie:

Aber auch für das Verbrennen von Fett sind sie von Bedeutung, da sie für die erforderliche Stoffwechselenergie sorgen. Im Rahmen der Verdauung werden Eiweiße von den Enzymen Bromelain und Papain gespalten.

Herstellung

Enzyme lassen sich auch vom menschlichen Organismus herstellen. Die Fähigkeit zur Enzymproduktion sinkt jedoch mit zunehmendem Lebensalter ab. Außerdem benötigt der Körper zu diesem Zweck:

Enzymquellen

Aus diesem Grund sollte der Organismus auch über Lebensmittel zusätzliche Enzyme erhalten. Als wichtige Enzymquellen gelten:

Enzymmangel

Durch einen Enzymmangel besteht die Gefahr von Übergewicht und weiteren gesundheitlichen Problemen wie:

Formen von Enzym-Diäten

In den letzten Jahren wurden verschiedene Enzym-Diäten auf den Markt gebracht. Durch das Zuführen von enzymhaltigen Lebensmitteln lässt sich die Verbrennung von Eiweißen schneller bewerkstelligen. Mit dem zusätzlichen Verbrennen von Fett soll auch die Abnahme des Gewichts ermöglicht werden.

Enzym-Diäten zählen in der Regel zu den Crash-Diäten. Das heißt, dass im Rahmen dieser Blitz-Diäten das Abnehmen des Körpergewichts rasch vorangeht.

Frucht-Diäten

Eine bekannte Form der Enzym-Diät ist die Ananas-Diät. So verfügt die Ananas über wichtige Enzyme wie Bromelain. Da die Ananas-Diät zu den Mono-Diäten zählt, isst der Anwender während der Diät ausschließlich Ananas. Die Menge an Ananas, die verzehrt wird, darf jedoch nicht mehr als 1000 Kalorien pro Tag überschreiten.

Weitere Enzym-Diät-Formen sind:

  • die Grapefruit-Diät
  • die Papaya-Diät
  • die Kiwi-Diät

So enthalten auch diese Südfrüchte zahlreiche Enzyme.

Wirkungsweise

Im Rahmen einer Enzym-Diät sollen die Fettdepots des Körpers rasch abgebaut werden. Dazu verzehrt der Anwender jeden Tag 2 bis 3 Kilo Ananas oder andere Südfrüchte, die Enzyme enthalten.

Obwohl die Enzyme von den Anhängern der Enzym-Diät als Fat Burner eingestuft werden, können sie diese Wirkung nach Meinung von Ernährungsexperten nicht erfüllen. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass das Fett von den Enzymen zwar in der Tat aufgespalten wird, sie dazu jedoch in den menschlichen Darm gelangen müssen. Dies bleibt allerdings aus, weil sie zuvor bereits von den Verdauungsflüssigkeiten zerstört werden.

Dass der Anwender im Rahmen einer Enzym-Diät Gewicht einbüßt, liegt daran, dass er dabei verstärkt Wasser verliert. Das Depotfett bleibt dagegen unangetastet. Durch das vermehrte Ausscheiden von Wasser kommt es jedoch innerhalb des Körpers zu einem Ungleichgewicht.

Nachteile der Enzym-Diät

Da es sich bei einer Enzym-Diät in der Regel um eine Mono-Diät handelt, verläuft diese überaus einseitig. So geben viele Anwender diese Diätform rasch frustriert wieder auf.

Wird die einseitige Diät jedoch längere Zeit durchgehalten, kann dies Mangelerscheinungen zur Folge haben. Sogar schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen sind im Bereich des Möglichen. Darüber hinaus werden wichtige Muskeln während der Diät abgebaut.

Aus diesem Grund raten Ernährungsexperten von einer längeren Anwendung der Enzym-Diät ab. Zum kurzfristigen Entschlacken, bei dem der Organismus von schädlichen Stoffen befreit wird, kann diese Diät-Methode sogar sinnvoll sein, wenn sie nicht länger als ein bis zwei Tage durchgeführt wird.

Fazit

Nach Meinung von Fachleuten eignet sich eine Enzym-Diät nicht für langfristiges Abnehmen. So stellt sich schon kurz nach Beendigung dieser Methode rasch der Jo-Jo-Effekt ein, sodass das alte Gewicht bald wieder vorhanden ist.

Dagegen wird empfohlen, die Ernährung langfristig umzustellen und zu diesem Zweck auf kalorienreduzierte Mischkost zurückzugreifen. Ebenfalls sehr wichtig ist ausreichend Bewegung.

Grundinformationen und Hinweise zur Enzym-Diät

  • Wirkungsweise und Ablauf der Enzym-Diät

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Healthy diet fruit and nut salad © Cappi Thompson - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Bunte Mischung aus vielen verschiedenen Sorten von Obst © unpict - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: mixed fruits © Wolfgang Kraus - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Obstsalat in einer Glasschale © Carmen Steiner - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: tropical fruit salad © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema