Eier, Pfannkuchen und Brötchen - Was zum Sonntagsbrunch dazu gehört

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Üppiges Frühstück mit zwei Porzellantellern mit Rührei, Käse, Roastbeef, Tomaten, Lachs, Früchten und Gemüse
power breakfast © Rohit Seth - www.fotolia.de

Der Brunch ist eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen. Beliebt ist dabei vor allem der Sonntagsbrunch, welcher entweder in einem Lokal oder zusammen mit der Familie zu Hause genossen werden kann. Doch welche Getränke und Speisen gehören eigentlich zu einem Sonntagsbrunch auf jeden Fall dazu, da sonst der eine oder andere sein Lieblingsgericht vermissen würde?

Passende Getränke

Ein gelungener Sonntagsbrunch sollte den Gästen zunächst einmal eine Breite Palette an Getränken bieten. Dies wären natürlich einerseits Klassiker des Frühstücks, welchen unter anderem der Orangensaft, Kakao und Kaffee zugeordnet werden kann.

Darüber hinaus dürfen bei einem Sonntagsbrunch aber auch keine Getränke wie Fruchtschorlen und Bier fehlen, die häufige Begleiter eines Mittagessens sind.

Beliebte Gerichte

Brot und Brötchen

Bei den Gerichten sollte ein Sonntagsbrunch auf jeden Fall über eine Brotplatte und zahlreiche Beläge verfügen. Ein ausgewogener Mix aus Brötchen und Brot dürfte dafür sorgen, dass alle Gäste zufrieden sind.

Herzhafte Beläge

Gleichzeitig wünschen sich viele Gäste nicht nur süße, sondern auch deftige Beläge. Ein Sonntagsbrunch sollte demnach nicht nur Konfitüren, Butter und Schokoladencremes, sondern auch Käse und Wurstspezialitäten bieten.

Süße Backwaren

Zu einem guten Sonntagsbrunch gehören aber auch noch weitere Backwaren. Diesen sind Nougathörnchen, Croissants und Apfeltaschen zuzuordnen, welche auch Bestandteile eines traditionellen süßen Frühstücks sind.

Warme Speisen

Da ein Sonntagsbrunch aber auch das Mittagsessen ersetzen soll, beinhaltet dieses auch noch weitere herzhafte Speisen. Zum einen wären dies Eier, welche in zahlreichen Varianten zubereitet sein können. So kann es sich hierbei beispielsweise um Rühreier handeln, welche noch mit Schinkenstückchen verfeinert sind und durch die Gäste direkt aus den Pfannen entnommen werden können.

Gleichzeitig werden die Eier häufig aber auch als hartgekochte Eier angeboten, weshalb sich am Tisch eines Sonntagsbuffets zumeist auch Eierbecher finden lassen.

Eine weitere warme Spezialität, welche bei keinem deftigen Sonntagsbuffet fehlen sollte, sind Pfannkuchen. Hierbei hat der Gast dann häufig noch die Möglichkeit, diese nicht nur mit Butter, sondern auch Apfelmus, Puderzucker oder Ahornsirup zu verfeinern.

Letzteres stammt aus der amerikanischen Küche, wo die als Pancakes bezeichneten Pfannkuchen stets mit Ahornsirup serviert werden.

Salate

Zuletzt gehören zu einem Sonntagsbrunch noch diverse Salatkreationen. So hat der Gast auch theoretisch die Möglichkeit, mit einer leichten Speise in den Tag zu starten, die trotzdem sättigend wirkt.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: power breakfast © Rohit Seth - www.fotolia.de

Grundinformationen und Hinweise zum Sonntagsbrunch

Artikel-Kategorien

Artikel teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren