Babysitter

Aufpasser für minderjährige Kinder

Babysitter haben die Aufgabe, eine gewisse Zeit auf minderjährige Kinder aufzupassen. Vor allem junge Leute verdienen sich so etwas Geld dazu. Für viele Eltern kommen allerdings nur Personen aus dem Bekanntenkreis für diese Kinderbetreuung in Frage.

Großeltern und deren Enkel beim Spielen mit Spielzeug
Young kid playing a toy © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Die meisten Familien, vor allem junge Eltern, greifen heute auf Babysitter zurück. Der Babysitter passt ein paar Stunden zu Hause auf ein Kind auf. So werden einige Stunden Freizeit geschaffen und die Eltern können mal wieder eine Shoppingtour ohne ein weinendes Kind machen und sich abends einige Stunden vergnügen. Vielleicht überschneiden sich auch die Arbeitszeiten der beiden Elternteile.

Dinge, die es zu beachten gilt

Mit einem Babysitter haben die Eltern die Gewissheit, dass ihr Sprössling gut aufgehoben ist. Babysitter sind meist Jugendliche, die ihr Taschengeld aufbessern wollen oder Rentner, die Beschäftigung suchen. Pro Stunde sollten zwischen vier und sechs Euro gezahlt werden. Der Babysitter muss zu Beginn gut eingewiesen werden:

  • Muss das Kind gefüttert werden?
  • Wo stehen die Windeln?
  • Wann muss das Kind ins Bett gebracht werden?

Wichtig ist auch, dass die Eltern ein Handy mitnehmen, auf dem der Babysitter sie im Notfall immer erreichen kann.

Suche und Kennenlernen

Babysitter können ganz einfach durch das Lesen von Kleinanzeigen gefunden werden. Auch das Umhören in der Nachbarschaft ist stets hilfreich. Vorab sollten sich die Eltern Zeit nehmen, um den Babysitter kennen zu lernen.

Hierbei ist eine Probestunde hilfreich. Das Kind muss sich schließlich auch erst an die neue Person gewöhnen und umgekehrt. Ein häufiges Wechseln des Babysitters verkraftet das Kind nur schwer.

Babysitter werden

Wer als Babysitter arbeiten möchte, dem wird empfohlen, einen speziellen Schein zu machen; dieser wird im Rahmen eines Kurses beispielsweise von der örtlichen Familienbildungsstätte angeboten. Zu den Schwerpunkten des Kurses zählen mitunter

um dem Alter des Kindes entsprechend auf den Sprössling reagieren zu können.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Babysittern

Einen Babysitterschein machen

Einen Babysitterschein machen

In den meisten Fällen kann der Babysitterschein bereits ab 14 Jahren gemacht werden. Die Dauer beträgt normalerweise zwei Tage.

Allgemeine Artikel rund ums Babysitten

Wenn Sie spontan ein Kind betreuen sollen

Wenn Sie spontan ein Kind betreuen sollen

Irgendwann ist es bei jedem an der Zeit und es passiert, dass man von seiner Schwester oder seinem Bruder, einer Freundin oder einem Freund gefragt wird, ob man auf das Kind aufpassen kann.

Die beliebtesten Ferienjobs

Die beliebtesten Ferienjobs

Von Babysitting bis Zeitungsaustragen - Schüler und Studenten haben eine große Auswahl an Ferienjobs. Diese werden jedoch nur selten richtig gut bezahlt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen