Rudern

Kraftausdauersport, bei dem Boote übers Wasser fahren

Rudern dient schon seit ca. 1000 Jahren der Fortbewegung auf dem Wasser. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Wandel vom Arbeitsboot zum Sportboot vollzogen.

Viele Ruderer auf See von hinten in Ruderboot
teamwork © Steven Pepple - www.fotolia.de

Der Begriff "Rudern" bezeichnet eigentlich bloß eine Fortbewegungsart auf dem Wasser mit Hilfe eines Wasserfahrzeugs. Heute wird mit dem Wort aber in erster Linie die Sportart "Rudern" gemeint.

Merkmale der verschiedenen Boote

Dieser Sport wird mit speziell gefertigten Booten betrieben, die unterschieden werden in Boote für Amateur- oder Freizeitruderer und in spezielle Rennruderboote, mit denen Profisportler fahren.

Letztere sind aus leicheteren Materialien gefertigt und haben eine optimierte Form, die es ermöglicht, mit weniger Widerstand durch das Wasser zu gleiten, was ein Plus an Geschwindigkeit bringt.

Arten

Es wird unterschieden in:

  • Gigs und Rennruderboote
  • Skullboote und Riemenboote sowie
  • Herkömmliche Ruderboote und Rollauslegerboote

Platzanzahl

Die Boote haben unterschiedlich viele Plätze. Es gibt

  • Einer
  • Zweier
  • Vierer und
  • Achter

Beim Zweier und beim Vierer wird noch unterschieden, ob ein Steuermann mit an Bord ist oder nicht.

Rudertechniken

Es gibt zwei Arten zu rudern, bei der auch die Ruderformen voneinander abweichen. Man spricht vom

  • Riemenrudern und
  • Skullen

Ein Riemenruder wird beidhändig vom Ruderer an der Seite des Bootes eingetaucht. Beim Skullen hat der Ruderer ein Ruder in jeder Hand. Natürlich kann man auch von Rudern reden, wenn man mit einem ganz normalen Holz- oder Schlauchboot auf den See hinaus fährt.

Rudermannschaft und Rudervariationen

Die Rudermannschaft wird in verschiedene Positionen eingeteilt, die wiederum unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen haben. Zu einer Rudermannschaft gehören:

  • Schlagmann
  • Bugmann und die
  • Steuerleute

Zu den Variationen des Ruderns gehören:

  • Wanderrudern
  • Marathonrudern
  • Schülerrudern und Schulrudern sowie das
  • Rudern als Wettkampfsportart (Rennrudern)

Geschichte und Verbreitung

Das Rudern hat eine Jahrtausende alte Geschichte und wurde bereits in der Antike betrieben. Dort natürlich nicht nur als Sport, sondern vor allem als Fortbewegung auf dem Wasser.

Die berühmteste Rudernation der Welt ist wahrscheinlich England, dort hat der Rudersport die längste Tradition. Auch das berühmteste Rennen der Welt findet in England statt. Es ist der Wettstreit der beiden Universitäten Oxford und Cambridge, der seit 1839 ausgetragen wird.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Rudern

Allgemeine Artikel rund ums Rudern

Verschiedene Arten von Rudergeräten

Verschiedene Arten von Rudergeräten

Nicht nur mit Hanteln lassen sich Bi-und Trizeps trainieren: Rudergeräte fordern den gesamten Torso und bieten Abwechslung im Trainingsplan.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen