Pilates hilft bei chronischen Rückenschmerzen

Ideal sind zwei 60-minütige Trainingseinheiten pro Woche

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Frauengruppe macht Pilates-Übungen auf blauen Gymnastikmatten

Menschen mit anhaltenden Schmerzen im Rücken leiden sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Freizeit und büßen daher Lebensqualität ein. Oft handelt es sich bei den chronischen und unspezifischen Schmerzen um eine Mischung aus Verspannung und Mangelbewegung, etwa durch andauerndes Sitzen. Regelmäßige Gymnastik wird daher bereits seit einiger Zeit als Therapiemittel empfohlen. Welche Gymnastikform in welcher Länge pro Übungseinheit und wie oft pro Woche empfehlenswert ist, wurde bislang aber nur in Ansatz erforscht.

Beobachtungsstudie zum Effekt von Pilates

Eine Studie liefert nun Empfehlungen zu Pilates. Demnach hilft diese Form der Betätigung nachweislich bei chronischen Rückenschmerzen, wenn sie

  • zweimal in der Woche und
  • pro Einheit für 60 Minuten

betrieben wird. Die Wirksamkeit ist aber nicht anhaltend, was bedeutet, dass die Schmerzen wiederkehren, wenn das Training unterbrochen wird.

Die Erkenntnis geht auf eine Beobachtungsstudie mit 296 Teilnehmern zurück. Die Männer und Frauen waren im Schnitt 48 Jahre alt und mehr als die Hälfte von ihnen musste regelmäßig Schmerzmittel nehmen, um im Alltag überhaupt zu funktionieren. Man bildete vier Gruppen, wobei eine Gruppe nur eine Broschüre über Rückenschmerzen erhielt und man ihr als Wartegruppe anbot, in einem Jahr einen Pilates-Kurs zu erhalten. Die übrigen drei Gruppen begannen sofort mit Pilates und zwar jeweils eine Stunde pro Training. Eine Gruppe trainierte einmal wöchentlich, die anderen zwei beziehungsweise dreimal in der Woche.

Alle 296 Teilnehmer hatten zu Beginn auf einer Schmerzskala von 0 bis 10 den Durchschnittswert 6. Nach insgesamt sechs Wochen war dieser Wert in der Wartegruppe um 0,9 zurückgegangen, bei einem Training pro Woche hingegen schon um 2,1 Punkte. Bei zwei Einheiten in der Woche kam man auf 3,1 und bei drei Einheiten auf 3,2 Punkte. Drei mal Pilates in der Woche bringt gegenüber zwei Einheiten demnach keine weitere Steigerung mehr, weshalb zweimal pro Woche als Empfehlung gegeben wird.

Kein Langzeiteffekt

Einen Langzeiteffekt nach dem Ende der sechs Wochen gab es allerdings nicht. Wer das Pilates nicht weiter betrieb, hatte nach zwölf Monaten wieder so starke Rückenschmerzen wie zuvor.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Frau beim Training im Pilates Kurs © Robert Kneschke - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Stress

Stress mit Gegenfeuern löschen

Stress. Kaum ein Mensch nimmt dieses Wort mehrmals täglich in den Mund. Fast schon eine Geisel des 21. Jahrhunderts geht diese körperliche und...

Pilates

Mehr Power mit Pilates

Vor ca. 80 Jahren hat Joseph Hubertus Pilates sein erstes Trainingsstudio in New York eröffnet. Er entwickelte das außergewöhnliche Workout-Sy...