Pilates

Trainingsform für ein besseres Körpergefühl

Beim Pilates (erfunden von Joseph Hubert Pilates) werden Kraft und Bewegung auf die Bauchmuskulatur und Rückenmuskulatur unter Einbeziehung des Beckens zentriert. Durch diese spezielle Trainingsform soll ein verbessertes Körpergefühl erreicht werden.

Frau in Sportoutfit und Stulpen macht Gymnastikübung auf Matte
women's workout © ISO K° - photography - www.fotolia.de

Joseph Hubert Pilates (1883-1967) ist der Erfinder des Ganzkörpertrainings Pilates, bei dem es um ein Styling des gesamten Körpers geht, nicht nur einzelner Muskelpartien.

Grundlagen des Pilates

Die Übungen bei Pilates erinnern an Yogaübungen. Sie sind

  • harmonisch und fließend und
  • werden sehr kontrolliert ausgeführt.

Wichtig ist neben der Ausführung der Übungen vor allem die richtige Atmung. Das Körpertraining bei Pilates geht von innen nach außen.

Besonderer Wert wird auf die tiefliegenden Muskeln von Bauch und Rücken gelegt. Sie sollen vor allem gestärkt werden, um

  • Rückenbeschwerden vorzubeugen
  • eine schlanke Taille und
  • einen straffen und festen Bauch zu erhalten.

Bei anderen Trainingsarten wird häufig nur auf die oberflächliche Muskulatur geachtet, was trotz Stärke dieser Muskeln zu Rückenbeschwerden führen kann, wenn die tiefer liegenden kleinen Muskeln vernachlässigt werden. Dem so genannten Powerhouse und der stabilisierenden Muskulatur des Rumpfes wird deshalb bei Pilates besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Die sechs Prinzipien des Pilates

Es gibt bestimmte Basisübungen beim Pilates, die auf sechs verschiedenen Prinzipien basieren:

Wirkung

Bodystyling durch Pilates hat viele positive Effekte.

  • Verkürzte Muskeln werden gedehnt und schwache Muskeln gestärkt,

was zu einer neuen Körperbalance und einem harmonischeren Körperbild führt. Die

  • Kondition und die Koordination der Bewegungen werden verbessert.
  • Die körperliche, und damit verbunden auch die psychische Ausdauer, nehmen zu.
  • Man wird insgesamt ausgeglichener

und wirkt anziehender auf seine Umwelt.

  • Muskelverspannungen lösen sich
  • die Gelenkigkeit wird erhöht und
  • Ischias und anderen Rückenbeschwerden wird optimal vorgebeugt.

Da es sehr variable Pilates-Übungen gibt, können Personen jeden Alters und jeden Fitnessgrades dieses Übungsprogramm wählen, um etwas für ihr Bodystyling zu tun.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Pilates

Ein straffer Körper dank Pilates

Ein straffer Körper dank Pilates

Mit Pilatesübungen kann man Rückenbeschwerden vorbeugen und die Muskelgruppen, die sich rundum die Wirbelsäule befinden, trainieren und stärken.

Einfache Pilates-Übungen für jeden

Einfache Pilates-Übungen für jeden

Viele Fitnessstudios bieten spezielle Kurse für Pilates an. Die meisten Übungen lassen sich jedoch auch ganz einfach zuhause durchführen. So geht´s!

Alles rund um Pilates-Geräte

Alles rund um Pilates-Geräte

Für einige Pilatesübungen ist es sinnvoll, Hilfsmittel einzusetzen. Mit Pilates Bällen und Pilates Ringen gestaltet sich das Training abwechslungsreich.

Effektiveres Training durch Bodymotion

Effektiveres Training durch Bodymotion

Durch Bodymotion werden tieferliegende Muskelschichten trainiert und körperliche Dysbalancen ausgeglichen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen