Kräuter und Pflanzen, die bei der natürlichen Vergrößerung der Brust helfen sollen

Nahaufnahme Brüste einer nackten Frau

Von Bockshornklee bis Hopfen: auch pflanzliche Mittel können zur Vergrößerung oder Straffung der Brust beitragen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Nicht immer ist für eine Brustvergrößerung ein operativer Eingriff erforderlich. So lässt sich die Brust auch auf natürliche Weise mit Kräutern wie Bockshornklee vergrößern.

Aufblasbares Dekolleté - Mit Luftkissen zum Traumbusen

Ein Dekolleté nach Wunsch - dazu brauchen Frauen sich nicht gleich einer Brust-OP zu unterziehen. Ein britisches Kaufhaus bringt nun ein aufblasbares Dekolleté auf den Markt.

Die BH-Einlagen lassen sich beliebig vergrößern und können, vollständig aufgeblasen, eine Körbchengröße mehr zaubern. Die Luftkissen füllen sich innerhalb weniger Sekunden mit Luft, sodass das Wunschdekolleté bereits nach kurzer Zeit erreicht ist.

Bislang galt die Auffassung, dass sich die weibliche Brust nur von außen durch operative Eingriffe oder durch die Zufuhr von Hormonen vergrößern ließe. In den letzten Jahren stellte sich jedoch bei verschiedenen Testreihen heraus, dass auch pflanzliche Mittel wie zum Beispiel Bockshornklee zur Vergrößerung oder Straffung der Brust beitragen können.

Brustvergrößerung mit Pflanzenstoffen

Die Entwicklung der Brüste setzt in der Pubertät ein. Eine große Rolle spielen dabei die Hormone. So hängt die Entwicklung des Brustgewebes von dem sensiblen Gleichgewicht von Hormonen wie

  • Östrogen,
  • Progesteron,
  • Prolaktin sowie
  • den Prostaglandinen und anderen Verbindungen ab.

Gerät das spezifische Gleichgewicht der Hormone aus dem Takt, besteht die Gefahr einer negativen Brustentwicklung oder sogar einer Brustverkleinerung (Atrophie).

Eine strukturelle Ähnlichkeit mit dem wichtigen weiblichen Sexualhormon Östrogen weisen Phytoöstrogene auf. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die keine Östrogene im chemischen Sinne sind.

Da die Phytoöstrogene den Östrogenen jedoch ähneln, können sie sich an Estrogenrezeptoren binden und dadurch eine östrogene Wirkung erzielen. So fördern die Pflanzenstoffe die Entwicklung des Brustdrüsengewebes und wirken als natürlicher Brustvergrößerungsfaktor.

Oftmals verspüren Frauen, die Kräuter mit Phytoöstrogenen zu sich nehmen, eine größere Fülle ihrer Brüste. Mittlerweile sind im Handel zahlreiche Kräuter mit Phytoöstrogenen erhältlich, die das Gewebewachstum der Brüste fördern.

Zu den Kräutern, die zu einer natürlichen Brustvergrößerung beitragen und in Tests die besten Resultate erzielten, gehören vor allem die Folgenden.

Bockshornklee

Bockshornklee ist eine Grünpflanze, die als medizinisches Mittel schon seit Jahrhunderten zur Anwendung kommt. So setzt man die Inhaltsstoffe der Pflanze zum Beispiel ein, gegen

Zu den besonderen Eigenschaften von Bockshornklee gehört, dass es reich an Phytoöstrogenen ist und bei der Herstellung von Hormonen hilft. So hat es einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Milchdrüsen. Darüber hinaus enthält es wichtige Enzyme für die Vergrößerung der Brust.

Löwenzahn

Löwenzahn regt die Bildung der Gallenflüssigkeit an und entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper. Zudem beeinflusst die Löwenzahnwurzel sämtliche Sekretions- und Ausscheidungsformen des Körpers. Diese Eigenschaft ist wichtig für die Vergrößerung der Brüste. So wirkt sich die Pflanze positiv auf das Wachstum von neuem Brustgewebe aus.

Dillsamen

In Dillsamen sind starke Phytoöstrogene enthalten, die zur Balance der weiblichen Hormone beitragen. Dillsamen gelten als hilfreich bei der Behandlung von Menstruationsstörungen. Darüber hinaus verbessern sie bei stillenden Müttern deren Muttermilch.

Damiana

Diamianakraut ist ein traditionelles libidoförderndes Mittel, dass sowohl bei Frauen als auch bei Männern wirkt. Als Arzneimittel wird es bei Stress und Depressionen verwendet.

Darüber hinaus trägt Damiana zum hormonellen Gleichgewicht bei und fördert die Herstellung von Brustgewebe.

Dong Quai

Die Dong Quai Wurzel wird auch als weiblicher Ginseng bezeichnet. Das in China vorkommende Kraut fördert nicht nur die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, sondern regt auch die Brustvergrößerung an. So stellt Dong Quai das Hormon Progesteron her, das wichtig für die Entwicklung der Brüste ist.

Yamswurzel

Die wilde Yamswurzel gilt als traditionelles Mittel zur Behandlung eines prämenstruellen Syndroms (PMS) sowie von Wechseljahresbeschwerden. Da sie Phytoöstrogene aussondert, dient sie als natürliches alternatives Mittel zur Hormontherapie während der Menopause.

Darüber hinaus kommen ihre Inhaltsstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln, die zur Brustvergrößerung dienen, zur Anwendung.

Brunnenkresse

Kresse zählt zu den ältesten bekannten Gemüsepflanzen. Neuere Studien ergaben, dass sich Brunnenkresse positiv auf die Gesundheit der Frau und ihrer Brüste auswirkt. So enthält Brunnenkresse reichlich Vitamin E, das wichtig für die Brustvergrößerung ist.

Gesegnete Distel

Die gesegnete Distel kommt auf der ganzen Welt gegen verschiedene Beschwerden zur Anwendung. Dazu gehören u.a.

Ferner wirkt die Pflanze als hormoneller Stabilisator und fördert die Muttermilchproduktion sowie die Wiederherstellung von zerstörten Elastinen und Kollagenen.

Hopfen

Hopfen ist reich an Flavonoiden. Diese sekundären Pflanzenstoffe beeinflussen die Regulierung der Hormonproduktion und fördern die Entwicklung der Brustdrüsen.

Tricks & Tipps für mehr Oberweite

Mit der Richtigen Haltung und dem perfekten BH rücken Sie die Brustpartie ins rechte Licht

Frauenkörper, Frau mit schwarzem BH fasst sich an Brüste
Beauty © Christoph Hähnel - www.fotolia.de

Sie sind von Natur aus nicht gerade mit üppigen Kurven gesegnet? Was soll's! Entweder können Sie extra zunehmen, wobei nicht gesagt ist, dass die zusätzlichen Pfunde auch dort hingelangen, wo Sie sie gern hätten. Oder Sie können Ihr Geld in teure, durchblutungsfördernde Cremes oder Busen-Expander stecken, die im besten Falle wirkungslos und im schlimmsten Falle sogar gesundheitsschädigend sind.

Natürlich bleibt auch noch Plan C: Einfach ignorieren und zu sich stehen. Sicherlich die gesündeste Variante - und wenn Sie dann noch ein paar unserer Tricks&Tipps beherzigen, wirkt ihr Busen zumindest ein bisschen üppiger!

Täuschung, pardon: Haltung ist alles

"Brust raus, Bauch rein" - kennen Sie diesen Spruch nicht auch? Und er besagt etwas durchaus Wahres: Denn mit gerader Haltung und selbstbewusst aufgestellten, aber entspannten Schultern wirken wir automatisch attraktiver - und die Brustpartie rückt stärker in den Fokus.

Natürlich dürfen Sie der Natur auch mit ein wenig mehr Schummelei auf die Sprünge helfen: Ein Push-Up BH beispielsweise zaubert locker eine halbe Körbchengröße mehr. Alternativ können Sie natürlich auch einfach einen Büstenhalter mit Schalen tragen, der ebenfalls einen Hauch mehr Busen verspricht.

Wichtig: Unbedingt auf einen guten Sitz achten! Es bringt nichts, einen viel zu großen BH zu kaufen, denn diese Mogelpackung fällt dann garantiert auf.

Schwimmen und Gymnastik: Was bringt's?

Immer wieder wird Frauen mit geringer Oberweite empfohlen, regelmäßig Brustschwimmen zu gehen oder spezielle Übungen zur Stärkung der Brustmuskulatur zu betreiben. Alles eine gute Sache, die auch den Rücken freut - aber ob der Busen dadurch wirklich größer wird? Wohl eher nicht.

Der besteht nämlich hauptsächlich aus Fett- und Drüsengewebe, kann also kaum direkt "trainiert" werden. Wer die darunter liegende Muskulatur kräftigt, der tut aber etwas für eine gute Haltung - und die kann, wie oben beschrieben, zumindest optisch etwas Oberweite hinzu mogeln.

Grundinformationen zur Brustvergrößerung

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: sein © olivd - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema