Bindegewebsschwäche

Ursachen für ein schwaches Bindegewebe können Veranlagung oder das Alter sein

Die Spannung des Bindegewebes hängt von der Anzahl der Kollagenfasern ab, welche sich darin befinden. Wie viele das sind, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Vor allem Frauen sind häufig von einer Bindegewebsschwäche betroffen. Die Ursachen dafür können genetisch bedingt oder auch vom Alter abhängig sein. Gymnastische Übungen und Wechselduschen können Abhilfe schaffen.

Frau untersucht Oberschenkel nach Cellulite
Cellulite check © Gabriel Blaj - www.fotolia.de

Die Bindegewebsschwäche ist vielen Frauen sicherlich wohlbekannt, handelt es sich dabei doch um ein Hautproblem, das meist lediglich bei Frauen auftritt und dann insbesondere als unästhetische Beeinträchtigung der Schönheit angesehen wird.

Ursachen

Die Schwäche des Bindegewebes resultiert meist aus einer geringen Anzahl an Kollagenfasern, die sich in dem Gewebe unter der Haut befinden. Sind diese nicht ausreichend vorhanden, so ergibt sich ein schlaffes Bindegewebe mit nur wenig Spannung. Dies kann schlichtweg an der Veranlagung des Menschen liegen und ist von Frau zu Frau unterschiedlich ausgeprägt. Außerdem verstärkt sich die zunehmende Erschlaffung des Gewebes in der Regel mit zunehmendem Alter.

Linderungsmöglichkeiten

Äußerliche Behandlung

Abhilfe schaffen können meist nur

für die betroffenen Stellen, die das Gewebe stärken und diesem mehr Spannung verleihen. Ebenso haben sich auch

als hilfreich erwiesen, die den Kreislauf in Schwung bringen und für eine Verbesserung der Durchblutung des entsprechenden Gewebes sorgen. Eben diese ist für ein starkes Bindegewebe nämlich ebenso entscheidend.

Spezielle Cremes und Hautlotionen, die vielfach im Handel angeboten werden, pflegen meist zwar die Haut, dringen jedoch nicht in das Gewebe ein und können den Zustand des Bindegewebes nicht verbessern, auch wenn die Produkte dies häufig versprechen.

Innerliche Behandlung

Auch innerlich kann man etwas gegen eine Bindegewebsschwäche tun, nämlich mit einer gesunden Ernährungsweise. Diese sollte aus

bestehen. Verzichten sollten man hingegen auf

Außerdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig; mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee sollte man täglich trinken.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 07.05.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen und Hinweise zur Bindegewebsschwäche

Allgemeine Artikel zum Thema Bindegewebsschwäche

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen