Modische und praktische Eigenschaften einer Winterjacke für Sie und Ihn

Gesichtsportrait junge Frau mit Pelzkapuze, Hände am Gesicht, Schnee auf Pelz

Welche Kriterien eine warme Winterjacke erfüllen muss und zu welchen Modellen Frauen und Männer gern greifen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Anschaffung einer Winterjacke ist oft etwas kostspieliger und langwieriger als der Kauf einer Übergangs- oder Sommerjacke. Man muss ganz besonders auf den Schnitt und die Dicke achten, da nicht jede Winterjacke gleich warm hält. Doch welche Eigenschaften sollte eine warme Winterjacke genau besitzen? Und in welchen Modellen sind Frauen und Männer zusätzlich modisch gekleidet? Wir klären auf!

Herren und Damen haben zur Winterzeit ein ähnliches Problem:

  • Welche Jacke sieht gut aus, hält warm und verpackt den Körper samt aller weiteren Kleidungsstücke, die vor der Kälte schützen sollen?
  • Welches Material bewahrt einen vor den frostigen Temperaturen und der einfallenden Feuchtigkeit bei Schnee oder Regen?
  • Welcher Stil ist gerade im Trend und passt modisch zum Winter des Jahres?

Für jede Generation gibt es nun wieder die passende Outdoor-Wintergarderobe. Neben Daunenjacken haben sich in den letzten Jahren auch die beliebten Parker und Steppjacken wieder in den Vordergrund der Wintermode gerückt.

Wichtige Elemente einer warmen Winterjacke

Mit der richtigen Winterjacke trotzen Sie den Elementen! Eisige Kälte, Sturm und Feuchtigkeit können Ihnen mit der richtigen Kleidung nichts anhaben. Doch welche Eigenschaften sollte eine warme Winterjacke besitzen?

Nichts ist unangenehmer als draußen zu frieren und deshalb auf einen Spaziergang durch Schnee und Eis zu verzichten. Wärmende Winterjacken sorgen für Abhilfe. Das Angebot an Winterjacken ist sehr groß, daher ist es nicht immer einfach die passende Jacke für die kalten Tage zu finden.

Auch der Einsatzbereich ist entscheidend für die passende Wahl. Bei den meisten Frauen und Männern spielt zudem das modische Aussehen eine entscheidende Rolle.

Funktionelle Merkmale

Beim Kauf sollte man unbedingt auf eine gute Kälte-Isolierung der Jacke achten, zudem sollte sie atmungsaktiv, wind- und wasserdicht sein. Durch einen langen Schnitt der Winterjacke wird der Rücken gut gewärmt und ein weicher Kragen macht das Tragen der Jacke am Hals besonders angenehm.

Funktion vor Optik

Gerade junge Leute achten mehr und mehr auf die Optik, als auf die Funktionalität einer Jacke. Häufig sieht man fahrradfahrende Jugendliche mit blankem Rücken bei eisigen Temperaturen. Probleme mit der Gesundheit sind hier vorprogrammiert. Eine lang geschnittene Winterjacke rutscht beim strecken nicht nach oben, der Rücken bleibt bedeckt und wunderbar warm.

Besonders für Fahrradfahrer und andere Outdoor-Sportler ist eine lange Schnittform zu empfehlen. Die Hersteller aller Labels bieten modisch-schicke Winterjacken in langer Form an.

Hinweise zum Kragen

Auf den ersten Blick scheint die Kragenform einer Winterjacke nicht entscheidend zu sein. Doch spätestens beim ersten Tragen der Jacke wird man einen harten Kragen oder kratzigen Reißverschluss unangenehm spüren.

Ein wundgescheuerter Hals kann die Folge sein und die Winterjacke wird dadurch zum ungeliebten Kleidungsstück. Darum ist schon vor dem Kauf darauf zu achten, dass der Kragen weich und kuschelig am Hals anliegt. Einige Winterjacken sind extra am Kragen mit

  • Fleece,
  • Stoff oder
  • Kunstfell

ausgestattet. Eine abnehmbare Kapuze komplettiert die Winterjacke, sie schützt den Kopf vor Kälte, Wind und Feuchtigkeit.

Modische Winterjacken für Sie und Ihn

Männer und Frauen setzen wieder auf die moderne Winterkollektion und nehmen Abstand von der einheitlichen Polyester-Jacke mit Daunenfedern, die meist sehr unförmig und trist geschnitten und gestaltet sind.

Modelle für die Frau

Figurbetont und farbig sollte die Winterjacke einer modebewussten Frau sein.

Parker für die Jugend

Bei den jüngeren Generationen, sind die olivgrünen Parker wieder sehr beliebt. Diese meist im Armeestil gehaltenen, gut gefütterten Jacken bieten durch ihre Ausstattung mit großen Taschen, einer Kapuze und Bändern zum zuschnüren, viel Schutz vor der einfallenden Kälte.

Kunstfellbesatz und klassische Steppjacke

Die Damen ab 30 tragen lieber knielange Wollmäntel mit Kunstfellkragen, die durch große Knöpfe und Taillengürtel eine sehr elegante Optik haben.

Ab 50 wird es dann wieder etwas klassischer mit der Steppjacke in allen möglichen Längen. Diese Winterjacken lehnen sich sehr an die Daunenjacken an, sind jedoch meist aus feineren Stoffen gefertigt und von innen mit dünnen Polyesterfäden wattiert.

Modelle für den Mann

Bei den jungen Männern sind dicke Leder- oder Cordjacken und ebenso gut gefütterte Parker sehr beliebt. Kombiniert mit einem Tuch oder Schal in Retrooptik, sind sie ein trendbewusster Hingucker.

Woll- und Ledermantel

Der Herr ab 30 greift, ähnlich wie die Dame, auch gern mal zum modischen Wollmantel, verzichtet jedoch auf den Kunstfellkragen und greift lieber zu einem farblich abgestimmten Schal und den richtigen Handschuhen.

Ab 50 werden dann die Winterjacken wieder etwa hüftlang und sind in Leder- oder Velouroptik sehr schlicht gefasst. Einfache Taschen für die nötigsten Utensilien sind die wichtigste Ausstattung für die modischen Herren.

Der Trend entfernt sich von tierischen Materialien

Auf tierischen Materialien wie Pelze und echtes Leder wird vermehrt verzichtet, da auch die neueren Materialien wie Polyester, Velours- und Kunstleder sehr warm halten und zudem pflegeleichter sind.

Modische Farben und Accessoires

Doch bei der Farbwahl setzten viele wieder sehr auf die Naturfarben wie

  • braun,
  • beige,
  • oliv und
  • ocker,

die Geschmack und Eleganz ausstrahlen. Mit den zur Jacke passenden Accessoires wie Mützen, Schals und Handschuhen, ist man auch im strengsten Winter modisch ganz vorn dabei.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Winter Girl © Jason Stitt - www.fotolia.de

Autor:

Anne Fünfstück - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema