Thermalbad

Baden im Thermalwasser zur Muskelentspannung und Schmerzlinderung

Beim Thermalbad befindet sich der Körper des Badegastes in mineralstoffhaltigem Quellwasser. Die Wassertemperatur beträgt dabei über 20 Grad. Das Bad im Thermalwasser wird zur Schmerzlinderung und Entspannung der Muskulatur eingesetzt.

Thermalbäder bestehen hauptsächlich aus warmem Wasser mit mindestens 20°C, das aus mehreren Tausend Meter tiefen Quellen entspringt. Durch diese angenehme Wärme werden bei der Ganzkörpertherapie - bei der der ganze Körper im Wasser liegt -

Durch diese entspannenden Wirkungen werden Thermalbäder sehr häufig auch bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt, da auch in der Physiotherapie manche Übungen so unter Wasser schmerzfrei durchgeführt werden können, über Wasser jedoch erheblich beschwerlicher wären.

Weitere Wirkungsweisen und Anwendungsgebiete

Durch die wirkungsvolle Zusammensetzung unterschiedlicher wertvoller Mineralstoffe wie

haben Thermalbäder auch abseits von rheumatischen Erkrankungen einen hohen Stellenwert in der Heilkunde.

So können - je nach Mineralstoffzusammensetzung des Wassers - weitere Einsatzgebiete, zum Beispiel

genannt werden. Zudem hat das Thermalwasser eine anregende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Dennoch sollte man bei Kreislaufproblemen warme oder heiße Bäder nur unter Aufsicht und erst nach erfolgter Absprache mit einem Arzt nehmen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Thermalbad

Allgemeine Artikel zum Thermalbad

Historische Bäder in Deutschland

Historische Bäder in Deutschland

Ein Wechselspiel zwischen Historie und Moderne - in den restaurierten Bädern aus der Kaiserzeit kann man die Seele baumeln lassen und dem Körper etwas Gutes tun.

Die Geschichte der Kurparks

Die Geschichte der Kurparks

Heutzutage sind Kurparks für ältere Menschen oder Menschen mit Krankheitsleiden gedacht. In der Antike genoss fast jeder ein Bad in einer Therme.

Wissenswertes zum Kurpark

Wissenswertes zum Kurpark

In einem Kurpark befinden sich zumeist Thermen, Heilbäder und Grünlanlagen, in denen sich die Kurgäste so gut wie möglich erholen können.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen