Pantothensäure

Für die Regulation des Fettstoffwechsels und gegen Müdigkeit

Die Pantothensäure ist hauptsächlich an enzymatischen Reaktionen in Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wie zum Beispiel im Zellstoffwechsel, wo es der Energiegewinnung dient.

Säcke mit Getreide, Brot, teils geschnitten, Mehl auf Holzbrett
Brotbacken © Henne-Design - www.fotolia.de

Pantothensäure ist in fast allen unseren Lebensmitteln enthalten und zählt zu den so genannten B-Vitaminen. Die Pantothensäure kommt besonders in

vor. Der Körper kann sie nicht direkt aus den Lebensmitteln und Getränken aufnehmen. Durch die Blut- und Lymphbahnen muss die Pantothensäure in den menschlichen Körper transportiert werden.

Ursachen und Symptome eines Mangels

Nur sehr selten kommt ein Mangel an Pantothensäure vor. Dieses B-Vitamin ist am Stoffwechsel im Körper beteiligt und wirkt zum Beispiel beim Aufbau von Hämoglobin (der rote Blutfarbstoff) oder beim Abbau von Kohlenhydraten mit.

Lediglich bei einigen Darmerkrankungen tritt ein Mangel an Pantothensäure auf. Symptome sind dann

Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf an Pantothensäure. Durch eine entsprechende Ernährung kann dieser Mehrbedarf jedoch ohne zusätzliche Einnahme von Medikamenten gedeckt werden.

Ist der Mangel an Pantothensäure krankhaft bedingt, liegt meist auch ein Mangel der anderen Vitamine der B-Gruppe vor, so dass nicht nur die Pantothensäure in Form eines Medikamentes eingenommen werden kann, sondern eine Kombination aus allen verminderten B-Vitaminen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Pantothensäure

Allgemeine Artikel zum Thema Pantothensäure

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen