Sehnenscheidenentzündung

Eine Tendovaginitis zählt zu den rheumatischen Erkrankungen und betrifft vor allem den Unterarm

Die Sehnenscheidenentzündung ist eine Entzündung der Sehnenscheiden, die durch große Belastung oder Überbeanspruchung der Muskeln, Sehnen und Bänder entsteht. Die Behandlung erfolgt durch kalte Umschläge, Ruhigstellung und schmerzstillende Medikamente.

Frauenarm bekommt Verband um Handgelenk
Bandage auf den Handgelenk anlegen © Marina Bartel - www.fotolia.de

Ausprägungsformen

Die Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) entsteht durch Überanstrengung. Sehr bekannt ist die Sehnenscheidenentzündung

bei Personen, die viel am Computer schreiben. Die Tendovaginitis kann jedoch zum Beispiel auch

auftreten.

Ursachen und Symptome

Durch häufig wiederholende Belastungen bzw. Bewegungen (z.B. das Tippen auf der Tastatur) kann sich die Sehnenscheide entzünden. Die betroffenen Personen verspüren an der entsprechenden Stelle

oftmals ist der Bereich auch

Wird die Sehnenscheidenentzündung nicht frühzeitig erkannt, kann sie chronisch werden.

Diagnose und Behandlung

Der Arzt stellt die Diagnose anhand der vorliegenden Beschwerden sowie auch teilweise zusätzlich mittels

Die Schmerzen werden durch

gelindert. Hat der Patient starke Schmerzen, wird der betroffene Muskel

Meist verschreibt der Arzt auch

spritzt

oder rät zur

In besonders schweren Fällen kann auch

nötig sein. Wird die Ursache für die Sehnenscheidenentzündung, also die falsche Belastung, vermieden, bestehen sehr gute Heilungschancen (z.B. durch ein Polster vor der Tastatur für die Handgelenke).

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Sehnenscheidenentzündung

Formen der Sehnenscheidenentzündung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen