Suchtberatung

Beratung für Menschen, die ein Suchtproblem haben oder Angehörige von Süchtigen

Selber betroffene, angehörige oder interessierte Personen können sich bei Fragen, die Sucht oder Suchtobjekte wie Drogen, Alkohol oder Medikamente betreffen, an eine Suchtberatung wenden. Die Beratung findet – wenn es sich um eine öffentliche Einrichtung handelt – anonym und kostenlos statt. Der oder dem Erkrankten soll durch die Beratung eine Unterstützung für den Start in ein normales Leben geboten werden.

Arzt mit Halbglatze und weißem Poloshirt sitzt mit Patient in der Sprechstunde
Allgemeinmedizin © ISO K° - photography - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Suchtberatung

Als Sucht- oder Drogenberatung bezeichnet man einen Teilbereich

  • der Medizin
  • der Klinischen Psychologie sowie
  • der Sozialpädagogik.

Wichtigster Teil der Suchtberatung sind die Drogenberatungsstellen, die ab Ende der 60er Jahre von mehreren Behörden wie der Gesundheits- und Jugenpflege als Reaktion auf die zunehmende Drogenszene ins Leben gerufen wurden.

Zielgruppen und Aufgaben

Zielgruppe der Beratungsstellen sind

  • Suchtkranke
  • Suchtgefährdete sowie
  • deren Familienmitglieder.

Wichtigstes Ziel der Drogenberatung ist

  • die Rückkehr des Suchtkranken- oder Gefährdeten in die menschliche Gesellschaft.

Darüber hinaus bieten die Beratungsstellen

  • Informationen über Drogenkonsum und dessen Folgen für die Gesundheit.

Suchtkranke erhalten

  • Hilfestellung, um wieder eigenverantwortlich leben zu können.

Auch

  • unnötige Risiken beim Drogenkonsum zu verhindern

ist das Ziel der Suchtberatung, da Drogenkranke häufig der Gefahr ausgesetzt sind, an Hepatitis B oder C sowie an dem HIV-Virus zu erkranken. Zu den Arbeitsbereichen der Drogenberatungsstellen gehören die Ressorts Prävention, Angehörigenarbeit und Einzelfallhilfe.

Suchtkranke erhalten von der Beratungsstelle unter anderem Hilfe bei der Stabilisierung ihrer Lebenssituation, der Existenzsicherung sowie therapeutische Gespräche. Eine weitere wichtige Aufgabe der Suchtberatung ist die

und deren psychosoziale Begleitung.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 09.07.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen und Hinweise zur Suchtberatung

Allgemeine Artikel zum Thema Suchtberatung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen