Leukämietherapie

Eine Therapie für an Leukämie (Blutkrebs) erkrankte Patienten

Bei der Leukämietherapie werden dem an Leukämie erkrankten Patienten, nach Behandlung mit einer Strahlentherapie bzw. Chemotherapie, neue Stammzellen in das Knochenmark transplantiert. Ältere Menschen werden mit einer Minitransplantation behandelt.

3D Grafik Stammzelle auf blauem Hintergrund
stem cell © Yang MingQi - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Leukämietherapie

Die Diagnose Leukämie ist wohl eine der schlimmsten, die einem Patienten gestellt werden kann. Ist die Diagnose erst einmal gestellt und die Art der Erkrankung bestimmt worden, wird eine Therapie eingeleitet.

Chemotherapie

In den meisten Fällen läuft die Therapie in verschieden Schritten ab, wobei im Mittelpunkt immer eine Chemotherapie steht. Hier kommen zellwachstumshemmende Medikamente zu Einsatz, die so genannten Zytostatika. Diese sehr starken Medikamente wirken aber auf alle Zellen, auch auf die nichterkrankten Zellen eines Körpers. Das Ziel der Chemotherapie soll die Zerstörung der Leukämiezellen beinhalten oder, diese zu verringern.

Strahlentherapie

Eine weitere Therapieform in der Leukämiebehandlung der Patienten ist die nicht ganz unumstrittene Strahlentherapie, die den Körper der Patienten noch zusätzlich schwächt, aber durchaus auch erfolgreich ihren Einsatz finden kann. Die Interferonbehandlung ist ebenfalls eine Möglichkeit, der Leukämie erfolgreich entgegenzutreten.

Knochenmark- und Stammzellentransplantation

Eine Knochenmarktransplantation und die Stammzellentransplantation haben sehr große Erfolge in der Leukämie-Therapie zu verzeichnen. Trotzdem muss man hier auch anmerken, dass gerade diese Therapieform erhebliche Gefahren für die Patienten mit sich bringt. Hier können zum Beispiel körperfremde Zellen übertragen werden.

Es treten dann lebensbedrohliche Komplikationen auf, die als Transplantat-gegen-Wirt-Reaktionen bezeichnet werden. In diesem Fall würden die neuen Zellen, die schon geschwächten Zellen im Körper angreifen und hier muss sehr schnell mit Gegenmedikation gehandelt werden.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen bei einer Leukämietherapie sind für die Patienten ebenfalls immens, man spricht hier von

die in manchen Fällen auch bleiben können.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 23.06.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
  •  
    • 1

Grundinformationen zur Leukämietherapie

Allgemeine Artikel zum Thema Leukämietherapie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen