Insulintherapie

Behandlung von Diabetes mit Insulin

Um Diabetes mellitus mit Insulin zu behandeln, wird die Insulintherapie angewendet. Zwei Ansätze werden unterschieden, einmal die intensivierte oder funktionelle Insulintherapie und die konventionelle Insulintherapie.

Spritze steckt in Ampulle mit Medizin
medicine vials and syringe © DIA - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Insulintherapie

Eine Insulintherapie wird üblicherweise zur Behandlung der Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus, eingesetzt. Hierzu werden zwei Arten des Diabetes mellitus unterschieden: einmal

auch als Jugendzucker bekannt, und zum anderen

auch Alterszucker genannt.

Arten der Insulintherapie

Man unterscheidet verschiedene Arten der Insulintherapie:

Die Einstellung der Dosierung

Die Insulintherapie wird für beide Typen des Diabetes eingesetzt. Hierzu führt der behandelnde Internist und/oder Diabetologe zunächst entsprechende Untersuchungen durch, um sodann "den Zucker richtig einzustellen", wobei "einstellen" bedeutet, die langfristig geeignete Dosierung und Art des Insulins, passend zur jeweils vorhandenen, individuell unterschiedlichen Diabetes-Erkrankung zu finden.

Das im Anschluss meist mittels Injektion zugeführte Insulin ersetzt die gestörte, oder gar vollständig ausgefallene, körpereigene Insulinproduktion. Diese ist oft verursacht durch eine nicht mehr voll funktionstüchtige Bauchspeicheldrüse.

Kurzzeit- und Langzeitinsulin

Man unterscheidet zwischen Kurzzeitinsulin und Langzeitinsulin. Das Kurzzeitinsulin wird jeweils, entsprechend der vom Facharzt vorgegebenen Anzahl der Insulineinheiten, in Abhängigkeit von den zu verzehrenden Broteinheiten, verabreicht.

Das heißt, je nach Menge, Art und Beschaffenheit des geplanten Essens, für welches die Broteinheiten (BE) errechnet werden können, ist sodann vorab eine entsprechende Anzahl an Insulineinheiten zu spritzen, meist etwa 15 Minuten vor der geplanten Mahlzeit. Das Langzeitinsulin dient häufig der längerfristigen Stabilisierung des Zuckerwertes während der Nacht.

Nebenwirkungen

Als Nebenwirkungen können ab und an

auftreten, wie auch

worüber der behandelnde Arzt umgehend informiert werden sollte. Die Insulintherapie dient also als Ersatz für das nicht mehr durch den Körper selbst produzierte Insulin.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 16.08.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen zur Insulintherapie

Allgemeine Artikel zum Thema Insulintherapie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen