Colon-Hydro-Therapie

Reinigung des Dickdarms durch eine Darmspülung, die auch beim Entgiften und Entschlacken unterstützt

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine Methode zur Reinigung des Dickdarms unter Verwendung von Wasser. Durch Darmspülungen werden Gärgifte und Fäulnisgifte aus dem Darm geschwemmt und zusätzlich die Darmfunktion angeregt.

Junge Ärztin in weißem Kittel spricht mit älterem Patient, der im Krankenbett liegt
Doctor And Patient Talking To Each Other © Monkey Business - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie wurde in den USA entwickelt und gelangte über Kanada nach Europa. Sie stellt eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Darmspülung mittels Einlauf dar.

Durchführung

Der Patient liegt bequem auf dem Rücken und ist an ein Gerät mit einem Zwei-Schlauch-System angeschlossen. Eine Behandlung dauert 30 bis 45 Minuten. Über den ersten Schlauch gelangt temperiertes Wasser in den Dickdarm. Es werden etwa zehn Liter Kochsalzlösung zugeführt, welcher auch Heilkräuterlösungen oder andere Stoffe beigegeben werden können.

Über den zweiten Schlauch wird der verunreinigte Darminhalt abgeleitet. Soll der Darm zusätzlich stimuliert werden, können die Temperatur und der Druck des Wassers variabel gestaltet werden. Zum Abschluss der Darmreinigung wird der Spülflüssigkeit reiner Sauerstoff zugesetzt. Um die Wirkung der Colon-Hydro-Therapie zu unterstützen, kann der Therapeut sanft die Bauchdecke massieren.

Anwendungsgebiete

Die Therapie wird angewandt, um den Dickdarm von Fäulnisstoffen zu befreien und so Beschwerden des Verdauungstraktes zu beheben.

Die häufigsten Anwendungsgebiete der Colon-Hydro-Therapie sind

In der naturheilkundlichen Medizin werden auch Beschwerden wie

zugeschrieben. Die Therapie besitzt hier eine entschlackende und entgiftende Wirkung und wird in etwa 15 Sitzungen durchgeführt.

Risiken und mögliche Nebenwirkungen

Darmspülungen belasten den Kreislauf und können in Extremfällen zu

führen. Eine falsche Anwendung kann

  • Verletzungen der Darmwand

zur Folge haben. Nach Darmoperationen, einem Herzinfarkt oder bei Schwangeren sollte man von einer Colon-Hydro-Therapie absehen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Colon-Hydro-Therapie

Allgemeine Artikel zur Colon-Hydro-Therapie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen