Chirotherapie

Korrektur der Wirbelsäule

Bei einer Chirotherapie wird eine Verschiebung an den Gelenken der Wirbelsäule vorgenommen. Sie dient der Korrektur von Wirbelfehlstellungen oder der Entlastung eingeklemmter Nerven.

Junge Frau in Behandlungsraum wird an Oberarm und Schulter massiert
massage © Peter Atkins - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Chirotherapie

Die Chirotherapie gehört zu der manuellen Medizin, ihr Name leitet sich aus dem griechischen Wort für Hand ab. Die geschulten Hände des Therapeuten behandeln rückbildungsfähige Funktionsstörungen an der Wirbelsäule und an den Gelenken.

Wirkungsweise

Die Chirotherapie wird sowohl zum Diagnostizieren, als auch zum Therapieren eingesetzt. Man geht von Blockaden aus, die sich unter Umständen über Jahre verfestigt haben und eine Vielzahl an Beschwerden verursachen können.

Behandelt wird in der Regel der ganze Körper und nach der Diagnose sollen Blockaden gelöst werden. Dies geschieht mittels gezielter Handgriffe, die schnell und kurz angewendet werden.

Mobilisation und Manipulation

Je nachdem, welches Ziel der Therapeut bei der Behandlung verfolgt, spricht man von der Mobilisation oder der Manipulation.

Weiche Technik

Bei der Mobilisation wird die so genannte weiche Technik angewandt; hier geht es darum, Muskelverspannungen und folgliche Gelenkstörungen zu beeinflussen.

Harte Technik

Die Manipulation gilt als harte Technik, bei der man gezielt die Bewegungsstörungen in den Gelenken angeht und bekämpft. Bei einigen Erkrankungen, wie zum Beispiel Osteoporose, kommt diese Therapieform allerdings nicht in Frage.

Anwendungsgebiete

Bei einer Vielzahl an Beschwerden und Schmerzen kann die Chirotherapie erfolgreich eingesetzt werden, wobei ihr Erfolg immer vom Können des Therapeuten abhängt. Nicht behandelt werden können Beschwerden und Schmerzen, die durch Entzündungen, einer strukturellen Veränderung oder durch Verschleiß verursacht sind.

Die Chirotherapie wird ausschließlich von Ärzten ausgeübt, die sich durch eine Zusatzausbildung die Befähigung erworben haben.

Blockierte Halswirbelsäule

Eine blockierte Halswirbelsäule kann unter anderem zu folgenden Beschwerden führen:

Blockierte Brustwirbelsäule

Blockaden der Brustwirbelsäule verursachen

Blockierte Lendenwirbelsäule

Eine blockierte Lendenwirbelsäule und der Übergang von Kreuz- und Darmbein äußern sich häufig in

Dies sind Indikationen, bei denen eine chirotherapeutische Behandlung empfohlen wird.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 04.10.2008
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
  •  
    • 1

Grundinformationen zur Chirotherapie

Allgemeine Artikel zur Chirotherapie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen