Schnarchen

Weit verbreitetes und unangenehmes Geräusch beim Schlafen

Wenn das im Schlaf erschlaffte Gaumensegel in Schwingungen gerät, entsteht das bekannte Schnarchen. In der Regel ist Schnarchen harmlos und stört nur die Umgebung. Wird aber die Luftröhre blockiert, kann es zu Atemstillständen (Schlafapnoe) kommen.

Junger Mann liegt im Bett und schläft
Man sleeping © Phase4Photography - www.fotolia.de

Schnarchen oder Rhonchopathie ist eine Atemregulationsstörung. Vom "Schnarchen" spricht man, wenn die Atempausen mindestens 10 Sekunden anhalten und es mehr als 10 Atempausen im Schlaf sind.

Ursachen und Risikofaktoren

Ursachen für das Schnarchen können zum Beispiel

  • die Erschlaffung der Schlundmuskeln

sein. Dadurch kann es zum Verschluss der Atemwege kommen. Sauerstoffmangel und Kohlendioxidanstieg sind die Folge.

können mögliche Ursachen des Schnarchens sein.

Symptome und Folgen

Zu den Symptomen der Schlafapnoe zählen zum Beispiel

Das Schnarchen kann den Schlafrhythmus aus dem Gleichgewicht bringen, dadurch werden die zuvor erwähnten Beschwerden begünstigt.

Behandlung und Vorbeugung

In der Regel lassen sich die Ursachen des Schnarchens nur schwer behandeln. Ist das Schnarchen extrem schlimm, dann kann man es mit

  • dem Tragen einer Atemmaske im Schlaf

behandeln.

zum Beispiel die Entfernung der Gaumenmandel oder eine Korrektur der Nasenscheidewand, sind ebenfalls möglich.

Schnarchen kann man vorbeugen, indem man

verzichtet.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Schnarchen

Allgemeine Artikel rund ums Schnarchen

Mit Akupressur das Schnarchen bekämpfen

Mit Akupressur das Schnarchen bekämpfen

Ein neues Helferlein in Form eines Rings ist auf dem Markt - es soll nun das Problem des Schnarchens an der Wurzel packen und es sanft durch Stimulation eines Akupunkturpunkts lösen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen