Nägelkauen

Das Knabbern an den Fingernägeln (Onychophagie) ist ein verbreitetes psychisches Begleitsymptom

Rund 30% der Kinder und 10% der Erwachsenen kauen gelegentlich an ihren Fingernägeln. Das muss noch nicht unbedingt auf eine psychische Störung hinweisen. Von einer harmlosen Übersprungshandlung (Nervosität, Verlegenheit) bis zu einer tief sitzenden Zwangserkrankung sind alle Schattierungen möglich. Chronisches Nägelkauen kann in allen Gesellschaftsschichten vorkommen. Meist beginnt es schon im Kindesalter, nicht selten durch einen Nachahmungseffekt.

Junge dunkelhaarige Frau schaut nervös und kaut auf Fingernägel der linken Hand
kaumi1 © GYNEX - www.fotolia.de

Vom Nägelkauen sind sowohl junge als auch ältere Menschen betroffen. Überwiegend kauen jedoch Kinder an ihren Nägeln.

Statistiken zufolge kaut jedes dritte Kind an seinen Nägeln. Zum Teil kauen die Patienten regelmäßig auf ihren Nägeln und beißen diese auch ab, teilweise tritt dieses Symptom jedoch nur hin und wieder auf. Patienten, die stark und ständig auf ihren Nägeln kauen, verletzen dadurch auch ihre Nagelhaut und verursachen eine Nagelbettentzündung. Die Nägel dieser Patienten sehen aus wie „abgefressen“ und brechen auch sehr leicht.

Ursachen

In den meisten Fällen ist das Nägelkauen nicht zwangsläufig ein Symptom für eine Krankheit. Viele Kinder kauen hin und wieder

  • aus Verlegenheit

auf ihren Nägeln herum. Andere wiederum

  • langweilen sich

und fangen dadurch mit dem Nägelkauen an. Bei einigen Patienten wurde das Nägelkauen auch zu einer

  • unbewussten Angewohnheit,

die sie nur schwer wieder ablegen können. Das Nägelkauen kann jedoch auch das Symptom einer psychischen Erkrankung wie zum Beispiel

entwickeln dadurch ebenfalls oftmals das Nägelkauen.

Behandlung

Tritt das Nägelkauen nur hin und wieder bei kleinen Kindern auf, so muss nicht zwangsläufig eine Behandlung erfolgen. Meist verschwindet diese Angewohnheit hier von selbst wieder.

Krankhaftes Nägelkauen wird meist durch

behandelt. Während der Behandlung wird den Patienten

  • eine Tinktur auf die Nägel gerieben,

die übel schmeckt und die Patienten vom Nägelkauen abhalten soll. Teilweise müssen die Patienten auch

Auch

können in der Therapie hilfreich sein.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Nägelkauen

Allgemeine Artikel zum Nägelkauen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen