Merkmale von gutartigen und bösartigen Knoten

Grafik weibliche Brust, rot gekennzeichnet, Brustschmerzen

Nicht bei jedem tastbaren Knoten handelt es sich um Brustkrebs

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Horror jeder Frau: In der Brust ist ein Knoten zu fühlen. Welche Merkmale weist ein gutartiger Brusttumor auf, welche ein bösartiger?

Regelmäßig sollte eine Frau ihre Brüste nach Knoten abtasten. Wird dann wirklich ein Knoten ertastet, ist die Angst meist sehr groß. Doch nicht jeder Knoten bedeutet automatisch Brustkrebs.

In jedem Fall sollte ein Frauenarzt konsultiert werden, auch wenn alles für einen gutartigen Tumor spricht. Letztendliche Gewissheit hat man immer erst, wenn eine Biopsie des Knotens gemacht wird und Gewebe unter dem Mikroskop untersucht wurde.

Merkmale eines gutartigen Knotens

Grundsätzlich unterscheiden sich gutartige und bösartige Tumore in ihrer Beschaffenheit und in ihren Eigenschaften.

  • Ein gutartiger Tumor beispielsweise lässt sich meist gut verschieben und ist glatt in seiner Oberfläche.
  • Nach der Menstruation wird ein gutartiger Tumor in der Brust wieder kleiner.
  • Außerdem treten gutartige Brusttumore meist vor Einsetzen der Wechseljahre, also bei jüngeren Frauen, auf.
  • Es gibt durchaus auch gutartige Tumore, die mit bloßem Auge erkennbar sind, weil sie die Haut an dieser Stelle leicht wölbt.

Merkmale eines bösartigen Knotens

  • Ein bösartiger Tumor hingegen bildet sich meist nach den Wechseljahren.
  • Der Tumor kann als sehr harter Knoten ertastet werden, der sich - im Gegensatz zum gutartigen Tumor - nicht verschieben lässt.
  • Außerdem ist dieser Tumor unscharf begrenzt und hat keine fühlbar glatte Oberfläche.
  • Wenn der Tumor abgetastet wird, bereitet dies normalerweise keine Schmerzen.
  • Ein weiteres Merkmal eines bösartigen Tumors kann der Größenunterschied der beiden Brüste sein.

Sobald ein Busen größer erscheint als der andere, sollte dies von einem Gynäkologen abgeklärt werden. In einigen Fällen steckt dann ein Brustkrebs dahinter. Auch

  • entzündete und/oder gerötete Brustwarzen
  • plötzlich eingezogene Brustwarzen oder
  • blutige Flüssigkeit aus den Brustwarzen

können ein Alarmsignal für einen bösartigen Tumor sein. Ebenfalls ein Merkmal eines bösartigen Tumors kann

  • ein Ausschlag sein, der im Bereich der Brustwarze auftreten kann.
  • Sind auch die Lymphknoten in den Achselhöhlen vergrößert,

sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Untersuchungen

Alleine durch das Abtasten kann ein Arzt nicht feststellen, ob ein gut- oder bösartiger Tumor vorliegt. In der Regel sind weitere Untersuchungen wie zum Beispiel eine Mammografie oder eine Magnetresonanztomografie notwendig, um feststellen zu können, ob der Tumor gutartig oder bösartig ist. Von Brusttumoren können übrigens auch Männer betroffen sein - auch Brustkrebs kann bei Männern auftreten.

Grundinformationen zu Brustschmerzen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: painful breast © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema