Blut im Stuhl

Im Kot befindliches Blut wird mit dem bloßen Auge oder durch einen Hämoccult-Test erkannt

Blut im Stuhl wird in okkultes, also nicht sichtbares Blut im Stuhl, Hämatochezie, also eine helle Blutfärbung im Stuhl, Blutstuhl, also mit Blut vermischter Stuhl oder Meläna, also schwarzer Stuhl mit starkem Geruch, unterschieden. Ursachen für Blut im Stuhl können Darmkrebs, Hämorrhoiden, entzündliche Darmerkrankungen, Darmpolypen, Magengeschwür oder Parasiten sein. Wenn Blut im Stuhl erkannt wird, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache festzustellen und zu beheben.

Ansicht von oben: Junger Mann sitzt auf Toilette und hält sich am Bauch fest
restroom trouble © Bojan Pavlukovic - www.fotolia.de

Hämatochezie ist die medizinische Beschreibung für Blut im Stuhl oder aufgelagertes Blut im Kot. In der Regel werden Blutungen im Stuhl durch den Magen- und Darmtrakt verursacht und sollten daher stets vom Arzt untersucht werden.

Formen

Bei Blut im Stuhl wird in folgende verschiedene Arten unterschieden.

Hämatochezie

Dabei handelt es sich um eine hellrote Blutauflagerung im Kot, dessen Ursachen meist starke Blutungen im oberen Verdauungstrakt oder Blutungen im unteren Darmbereich sind (gastrointestinale Blutung).

Meläna

Bei Meläna handelt es sich um sogenannten Teerstuhl, eine schwarze Färbung des Kotes, bei dem zugleich ein unangenehmer Geruch auftritt. Ursache sind Blutungen im oberen Verdauungstrakt.

Okkultes Blut im Stuhl

Hierbei ist die Blutung im Stuhl nicht sichtbar und kann nur mit Hilfe eines Hämoccult-Tests ermittelt werden.

Blutstuhl

Hierbei vermischen sich dunkles und helles Blut mit dem Stuhl. Die Ursachen für Blut im Stuhl sind vielfältiger Natur. Sie können harmlos sein, aber auch Anzeichen für schwere Erkrankungen.

Ursachen

Häufigste Ursachen sind

die bei hellrotem Blut im Stuhl auftreten. Gründe für Teerstuhl können

sein. Zu den weiteren Blutungsursachen zählen

Behandlung

Da Blut im Stuhl verschiedene Gründe haben kann, richtet sich die Therapie nach der Art der Erkrankung. So müssen bei Blutungen, die durch Magengeschwüre oder Krampfadern in der Speiseröhre verursacht werden, meist

  • schnelle Eingriffe vorgenommen werden.

Hämorrhoiden hingegen werden in der Regel

Bei schwierigeren Fällen können sie auch

  • verödet oder operativ entfernt werden.

Bei Darmdivertikeln oder Darmpolypen wird zumeist

angewandt. Wenn die Blutungen durch schwere Fälle wie Darmkrebs verursacht werden, ist

notwendig.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Blut im Stuhl

Allgemeine Artikel zum Thema Blut im Stuhl

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen