Gummipuppen

Liebespuppen oder Sexpuppen sind Puppen für Erwachsene, die meist in Sexshops verkauft werden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junger Mann mit nacktem Oberkörper hält Gummipuppe im Arm
Lonely Valentine's © NinaMalyna - www.fotolia.de

Eine Gummipuppe ist eine aufblasbare menschliche Puppe aus Latex, die als Sexspielzeug benutzt wird. Je nach Art der Ausführung sind Öffnungen, die der Vagina, dem Mund sowie dem Anus ähneln, für die sexuelle Befriedigung vorhanden.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Gummipuppen werden auch als Sexpuppen bezeichnet. Es sind lebensgroße Nachbildungen meist weiblicher, aber auch männlicher Körper. Sie werden vorwiegend als Hilfsmittel zur Selbstbefriedigung eingesetzt. Die Gummipuppen werden in zwei unterschiedlichen Varianten angeboten. Die aufblasbaren Puppen ähneln in ihrer Funktionsweise einer Luftmatratze. Die festen Puppen hingegen sind eher mit Schaufensterpuppen vergleichbar. Beide Arten haben jedoch Öffnungen, welche einen koitusähnlichen Verkehr erlauben.

Die verwendeten Materialien werden immer ausgefeilter und fühlen sich mittlerweile fast wie eine echte Haut an. Die Preisspanne bewegt sich von 10 Euro für die einfache Gummipuppe bis hin zu mehreren tausend Euro für Luxuspuppen. Im oberen Preissegment bewegen sich vor allem die festen Sexpuppen. Die Entwicklung der Puppen ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass manche von ihnen eine Hauterwärmung und einen Orgasmus imitieren können. Aufblasbare Gummipuppen wirken in der Regel weniger authentisch und stellen eher eine Karikatur dar. Feste Puppen hingegen wirken weitestgehend natürlich. Männliche Puppen sind oft mit aufblasbaren Penissen ausgestattet.

Eine andere Variante ist die Lieferung inklusive eines Dildos, der per Saugnapf im Beckenbereich der Puppe angebracht wird. Das Spiel mit den Sexpuppen kann sich zu einem Fetisch entwickeln. Es wird dann von Pygmalionismus gesprochen.

Themenseite teilen

Allgemeine Artikel zum Thema Gummipuppen

Verwandte Themen