Geschlechtsverkehr

Auch Geschlechtsakt, Koitus, Genitalverkehr, Beischlaf, Kopulation oder Sex genannt

Der Geschlechtsverkehr ist die geschlechtliche Vereinigung von Mann und Frau, bei der der Mann mit seinem erigierten Glied in die Scheide der Frau eindringt. Durch die Reizung der Eichel kommt es beim Mann zur sexuellen Befriedigung und Ejakulation.

Junges Paar beim Sex im Bett, Gesichter nah beieinander
Intimate couple during sexual intercourse on the bed © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Geschlechtsverkehr

Geschlechtsverkehr dient zum einen der Fortpflanzung, zum anderen der sexuellen Befriedung von Mann und Frau. Führt der Mann seinen Penis in die Scheide der Frau ein und sind beide sexuell stimuliert, spricht man vom Geschlechtsverkehr.

Der Orgasmus

Kommt es zum Orgasmus, wird beim Mann meist die Samenflüssigkeit durch den Penis abgegeben. Diese gelangt dann durch die Scheide in den Gebärmutterhals der Frau. Nicht bei jedem Orgasmus wird jedoch auch Samenflüssigkeit abgegeben.

Der Orgasmus der Frau kann sich durch Kontraktionen ihres Beckenbodens zeigen. Diese Form des Geschlechtsverkehrs ist die Voraussetzung zur Fortpflanzung, auch wenn sie heutzutage auch im Rahmen der künstlichen Befruchtung geschehen kann.

Unterschiede in Dauer und Alter

Wie oft und wie lange Mann und Frau Geschlechtsverkehr haben, ist völlig unterschiedlich und sollte jedem selbst überlassen bleiben. Dies gilt ebenso für das Alter. Manche Jugendlichen haben ihren ersten Geschlechtsverkehr mit 13, die anderen mit 16 oder noch später. Auch alte Menschen können noch Geschlechtsverkehr haben und auch Spaß und Lust dabei empfinden.

Klassische Sexstellungen

Das Liebesspiel lässt sich auf unterschiedliche Weise in den verschiedensten Stellungen ausüben. Einige davon zählen dabei zu den klassischen Positionen:

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Geschlechtsverkehr

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen