19. SSW - Mutter & Kind in der 19. Schwangerschaftswoche

Blaue 3-D-Grafik eines Embryos in der 19. Schwangerschaftswoche (19. SSW)

Weiterführende Informationen zur neunzehnten Schwangerschaftswoche - viele werdende Mütter - und Väter - können nun die ersten Bewegungen des Kindes spüren

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die ersten Schwangerschaftsstreifen können nun entstehen. Auf der Haut des Babys bildet sich in der 19. Schwangerschaftswoche die Käseschmiere.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche steht die zweite große Vorsorgeuntersuchung an. Ab jetzt wird die Größe des Babys meist anhand der Scheitel-Fersen-Länge (SFL) gemessen.

Die Mutter in der 19. SSW

Jetzt, in der 19. Schwangerschaftswoche, ist der Bauch sicher schon ein wenig gewachsen und die Haut muss sich dehnen. Die ersten Streifen können somit entstehen. Meist verblassen sie jedoch nach der Geburt wieder.

Auch wenn viele Produkte dies versprechen, so kann man auch mit den teuersten Cremes nicht verhindern, dass sich am Bauch, an den Oberschenkeln und/oder am Busen Schwangerschaftsstreifen bilden. Besonders Frauen mit einem schwachen Bindegewebe sind dafür anfällig.

Jetzt unbedingt mit dem Eincremen des Bauches und der Brust beginnen um Dehnungsstreifen vorzubeugen
Jetzt unbedingt mit dem Eincremen des Bauches und der Brust beginnen um Dehnungsstreifen vorzubeugen

Ab dieser Woche ist es möglich, dass die Schwangere erste Übungswehen verspürt. Diese sind unbedenklich - solang daraus keine Geburtswehen werden - und dienen dazu, den Körper auf die Geburt des Kindes vorzubereiten.

Bei den meisten Schwangeren ist der Babybauch jetzt in Form einer kleinen Kugel zu erkennen. Durch den höheren Östrogenspiegel bemerken viele Frauen festere Nägel und dickeres, glänzenderes Haar.

Jetzt ist die Zeit, in der viele Frauen unter einer verstopften Nase leiden. Dies ist auf die geschwollene Nasenschleimhaut, bedingt durch das erhöhte Blutvolumen, zurückzuführen.

Durch den intensiv arbeitenden Stoffwechsel kommt es zur leicht erhöhten Körpertemperatur. Die Frau kann jetzt öfter von großem Durst und Heißhungerattacken betroffen sein.

Heißhungerattacken und großer Durst können diese Woche auftreten
Heißhungerattacken und großer Durst können diese Woche auftreten

Nun kann man die Kindsbewegungen spüren

Die ersten Kindsbewegungen zu spüren ist für die werdenden Eltern etwas ganz Besonderes
Die ersten Kindsbewegungen zu spüren ist für die werdenden Eltern etwas ganz Besonderes

Endlich ist es soweit - Um die 20. Schwangerschaftswoche herum spüren fast alle Frauen zum ersten Mal die kräftigen Tritte ihres Babys. Frauen, die schon ein oder mehrere Kinder geboren haben, spüren die Kindsbewegungen vielleicht auch schon seit ein paar Wochen. Jetzt beginnt auch die Zeit, in der der werdende Vater an der Schwangerschaft teilnehmen kann und sein Kind spürt, wenn er die Hand auf den Bauch legt.

Was muss man beachten?

Nun kann die zweite große Vorsorgeuntersuchung inklusive Ultraschall durchgeführt werden. Zuvor wird in einem Gespräch entschieden, ob die werdenden Eltern lediglich Größe und Gewicht, oder auch die körperliche Entwicklung ihres Babys mittels Ultraschall überprüfen lassen möchten; letztere Untersuchung bedarf eines zusätzlichen Untersuchers.

Gegen die verstopfte Nase kann man mit einem Nasenspray auf Meersalzbasis angehen. Anderweitige Mittel sollten nicht eingenommen werden und generell gilt es, die Anwendung von Arzneien zuvor mit dem Arzt zu besprechen.

In Sachen Übungswehen sollte die Frau Bescheid wissen, wie diese sich äußern: sie treten nicht öfter als dreimal stündlich auf und dauern dabei höchstens 45 Sekunden lang an. Bei Abweichungen und/oder zusätzlichen Beschwerden sollte umgehend ein Arzt informiert werden.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist jetzt unvermeidbar: zwei bis drei Liter stilles Mineralwasser, Fruchtsaftschorle oder Kräutertee sollte die werdende Mutter nun täglich zu sich nehmen; dies ist wichtig, um den Stoffwechsel zu unterstützen und den Körper der Mutter sowie des Kindes mit ausreichend Mineralien zu versorgen. Auch in der Ernährung ist auf Ausgewogenheit zu achten.

Das Baby in der 19. Schwangerschaftswoche

Das Baby in der 19. SSW

Sogar schon im fünften Schwangerschaftsmonat könnte ein unverwechselbarer Fingerabdruck vom Baby gemacht werden. Auch an den Zehen sind die kleinen Linien erkennbar. Das Kindspech, das nach der Geburt vom Neugeborenen ausgeschieden wird, bildet sich nun langsam im Darm des Föten. Das Baby liebt es jetzt, im warmen Fruchtwasser zu turnen, da es nun deutlich kräftiger geworden ist als noch einige Wochen zuvor.

Die zweite große Ultraschall-Untersuchung wird jetzt durchfegührt
Die zweite große Ultraschall-Untersuchung wird jetzt durchfegührt

Ab jetzt wird die Größe des Kindes in der Scheitel-Fersen-Länge gemessen - diese beträgt nun etwa 24 Zentimeter. Gewichtsmäßig liegt der Fötus jetzt bei etwa 240 Gramm.

In dieser Zeit können sich bereits erste Kopfhaare erkennen lassen. Die Lanugo-Behaarung bedeckt den Körper vollständig. Um diese Woche herum kommt es zur Anlegung der Zahnleisten.

Es werden weitere Hautschichten gebildet, die die Haut immer undurchsichtiger machen. Milz und Leber produzieren weiße Blutkörperchen; für die Produktion des Fruchtwassers ist der Fötus zuständig.

Bei den Jungen kann man nun auch schon den Hodensack erkennen. Die Hirnregionen, welche für die Steuerung der Sinneswahrnehmungen zuständig sind, bekommen einen deutlichen Entwicklungssschub. Geräusche lassen sich nun auch außerhalb des Bauches differenzierter wahrnehmen.

Grundinformationen und Hinweise zum Schwangerschaftskalender

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis Trimester: 1.) siegerzelle © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de - 2.) baby2 © ingenium-design.de - www.fotolia.de - 3.) Time to birth © Alena Ozerova - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 19 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Hand hält Schild © purplequeue - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Last month of pregnancy, body care, series.. © YouraPechkin - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Pregnant woman with sandwich and jar of pickles © Edyta Pawlowska - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: a happy couple © memo - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: schwangere frau mit ultraschall fotos © Hannes Eichinger - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 19 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema