17. SSW - Mutter & Kind in der 17. Schwangerschaftswoche

Blaue 3-D-Grafik eines Embryos in der 17. Schwangerschaftswoche (17. SSW)

Weiterführende Informationen zur siebzehnten Schwangerschaftswoche - durch zu langes Stehen kann es nun zu Ischiasbeschwerden kommen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der fünfte Schwangerschaftsmonat beginnt mit der 17. Schwangerschaftswoche. Der Fötus trinkt das Fruchtwasser und scheidet es wieder aus.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Nun beginnt der fünfte Schwangerschaftsmonat. Manche werdende Mütter - und sogar Väter - können das Baby bereits jetzt spüren. Doch auch wenn die Bewegungen nicht zu spüren sind, ist dies kein Grund zur Panik und völlig normal.

Die Mutter in der 17. SSW

Vielleicht kann ab dieser Schwangerschaftswoche das Baby zum ersten Mal gespürt werden. Die ersten Kindsbewegungen sind etwas ganz Besonderes für jede Schwangere und unvergesslich.

Sie fühlen sich wie ein Blubbern im Bauch an, wobei jede Frau diese zaghaften Tritte etwas anders empfindet. Frauen, die bereits ein Kind geboren haben, können dieses Gefühl früher als Kindsbewegungen einordnen und spüren ihr Baby daher vielleicht schon länger als Erstgebärende.

Durch die stetig wachsende Gebärmutter können ziehende Schmerzen in der Leistengegend verursacht werden. Eine Behandlung muss hier in der Regel nicht erfolgen, doch sollte abgeklärt werden, ob es sich wirklich um die harmlosen Dehnungsschmerzen handelt.

Regelmäßig untersuchen Arzt und Hebamme nun den Eisenwert der werdenden Mutter. Ist dieser zu niedrig, so kann die kindliche Entwicklung beeinträchtigt werden. In diesem Fall müssten Eisentabletten eingenommen werden.

Die Beine sollten öfter mal hochgelegt werden
Die Beine sollten öfter mal hochgelegt werden

In der Zeit um die 17. SSW haben die meisten typischen Beschwerden nachgelassen und die werdenden Mütter genießen die Schwangerschaft. Der Bauch ist deutlich gewachsen, behindert die Frau jedoch noch nicht bei ihren alltäglichen Aufgaben.

Die Geschlechtsorgane werden nun besonders gut durchblutet. Dies führt bei vielen Frauen zu einer stärkeren Lust auf Sex. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, wenn die Schwangerschaft normal verläuft.

Viele Frauen bemerken nun verstärkt Pigmentveränderungen. Brustwarzen und Warzenhöfe werden dunkler und die Linea Negra, die vertikale Linie, die vom Nabel abwärts führt, wird stärker sichtbar.

Was muss man beachten?

Dass man sein Kind bzw. dessen Bewegungen noch nicht spüren kann, ist in diesem Schwangerschaftsmonat normal. Sollte die Sorge darüber sehr groß ausfallen, kan man sich an seinen Frauenarzt wenden.

Nicht nur im fünften Schwangerschaftsmonat, sondern auch davor und danach sollte Bewegung auf dem Tagesplan stehen. Wer eine sitzende berufliche Tätigkeit ausführt, sollte regelmäßig aufstehen und sich die Beine vertreten. So vermeidet man geschwollene Füße und Krampfadern.

Der Ischias-Nerv verläuft direkt unter der Gebärmutter. Kommt es zu einer einseitigen Belastung, sind starke Schmerzattacken möglich - auf langes Stehen sollte daher verzichtet werden. Still- oder Körperkissen können nachts zusätzlich entlasten.

In Sachen Ernährung sollten Frauen auf eine gesunde Vollwertkost achten. Neben Jod und Kalzum spielt eine gute Eisenversorgung jetzt eine wichtige Rolle - Eisen findet man mitunter in

Die Haut von Busen und Bauch sollte man besonders gut pflegen. Geeignet sind reichhaltige Lotionen sowie Zupfmassagen; auch die Anwendung von pflanzlichen Massageölen ist zu empfehlen.

Während dieser Schwangerschaftszeit kommt es bei vielen Frauen zu Krampfadern, besonders, wenn man lange stehen muss. Eine gute Venenpflege ist daher sehr wichtig. Dies lässt sich durch sanfte sportliche Betätigung erzielen; zudem ist die besagte gesunde Ernährung ebenfalls wichtig.

Sanfte Sportarten wie Yoga oder Schwimmen sind gut für die Durchblutung der Venen
Sanfte Sportarten wie Yoga oder Schwimmen sind besonders geeignet um die Durchblutung in den Venen anzuregen

Venenstärkend ist auch regelmäßige Beckenbodengymnastik. Neben langem Stehen sollte auch auf das Sitzen mit überkreuzten Beinen verzichtet werden. Generell wird empfohlen, die Beine öfters hochzulegen.

Das Baby in der 17. Schwangerschaftswoche

Das Baby in der 17. SSW

Die Beine sind in der 17. Schwangerschaftswoche schon deutlich länger als die Arme. Das Baby trinkt regelmäßig Fruchtwasser und scheidet dies auch als Urin wieder aus. Gleichzeitig atmet es auch Fruchtwasser ein, so können sich die Lungen gut entwickeln.

Ab dieser Schwangerschaftswoche, die zum fünften Schwangerschaftsmonat zählt, kann das Baby hören. Zwar hört sich alles sehr gedämpft an, dennoch wird das Baby schon bald die Stimme von Mutter und Vater erkennen können und sich dann bemerkbar machen.

Die Größe des Fötus beträgt etwa 13 Zentimeter und er weist ein Gewicht von rund 140 Gramm auf. Ab jetzt wird das Baby deutlich zunehmen, da es jetzt auch zur Einlagerung von Fettgewebe kommt. Berührungen durch die Bauchdecke kann der Fötus wahrnehmen und durch diese auch beruhigt werden.

Das Baby greift viel nach der Nabelschnur und spielt teils auch mit dieser. Der Saugreflex wird weiterhin fleißig durch das Daumenlutschen trainiert.

Der Stand der Schwangerschaft wird nun über die Länge der Oberschenkelknochen sowie den Kopf- und Brustumfang bewertet. Mitunter kann der Termin für den errechneten Geburtstermin auch noch mal angepasst werden.

In dieser Schwangerschaftswoche ist es zum ersten Mal möglich, dass man die Herztöne des Kindes hören kann. Des Weiteren kommt es zur stärkeren Ausprägung von Finger- und Zehenballen. Um Nervenzellen und Rückenmark entwickelt sich nun eine schützende Schicht.

Die Gesichtsform des Kindes wird deutlicher; die Ohren gelangen an ihre endgültige Position. Dass sich Nervenbahnen und Gehirn gut entwickeln, darauf deutet eine immer bessere Koordination der Bewegungen hin.

Grundinformationen und Hinweise zum Schwangerschaftskalender

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis Trimester: 1.) siegerzelle © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de - 2.) baby2 © ingenium-design.de - www.fotolia.de - 3.) Time to birth © Alena Ozerova - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 17 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Hand hält Schild © purplequeue - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: pregnant woman sitiing in lotus pose © chesterF - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: pregnant woman © Astroid - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 17 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema