Allgemeines über Scampi - Merkmale, Gesundheitswert und Zubereitungsmöglichkeiten

Als Scampi bezeichnet man große Krustentiere. Sie gehören zur Familie der Hummer.

Scampi haben einen delikaten Geschmack und lassen sich vielfältig zubereiten; besonders beliebt sind Scampi vom Grill oder kombiniert mit Zitrone und Knoblauch

Wenn man von Scampi spricht, meint man damit in der Regel den Kaisergranat (Nephros norvegicus), der zur Familie der Hummerartigen (Nephropidae) gehört. Scampi ist der italienische Plural von Scampo. Der Begriff, der aus der Gastronomie stammt, ist mittlerweile international gebräuchlich.

Merkmale und Lebensraum

Bei dem Kaisergranat, der auch als Kaiserhummer, Schlankhummer oder Norwegischer Hummer bezeichnet wird, handelt es sich um einen Zehnfußkrebs. Beheimatet ist er im Atlantik, der Nordsee und dem Mittelmeer.

Die Krebse, die unter dem Namen Scampi gehandelt werden, stammen zumeist aus der Adria und kommen vor allem in Italien und Kroatien vor. Die meisten Exemplare erreichen eine Größe von ungefähr fünfzehn Zentimetern.

Die Scampi leben bevorzugt in einer Tiefe von 40-250 Metern auf Weichböden. Dabei graben sie sich Gänge, die sie nur nachts verlassen, um sich auf Nahrungssuche zu begeben. Alle zwei Jahre werden von den Weibchen bis zu 4.000 Eier gelegt.

Der Kaisergranat hat einen dünnen Körper mit langen Schwänzen. Abhängig von der jeweiligen Art kann die Farbe der Schale lachsrot, weißrosa, graurosa oder ziegelrot sein. Beim Kochen kommt es nur zu einer unbedeutenden Änderung der Farbe.

Verwendung

Als Delikatesse gilt vor allem der Hinterkörper der Scampi. Auch die Scheren von älteren Exemplaren bieten schmackhaftes Fleisch. Während der Kaisergranat in Italien als Scampo bezeichnet wird, nennt man ihn in Frankreich Langoustine, wodurch es zu Verwechslungen mit der Languste kommen kann.

Auch in Deutschland bietet man die Schwänze des Kaisergranats häufig als Langustenschwänze an. Fälschlicherweise werden auch Garnelen unter der Bezeichnung "Scampi" auf den Markt gebracht.

Inhaltsstoffe und Gesundheitswert

Scampi sind nicht nur köstlich, sie verfügen auch über einige nahrhafte Inhaltsstoffe.

  • So sind sie reich an leichtverdaulichem Eiweiß.
  • Außerdem enthalten sie viel Jod, das wichtig für die Schilddrüse ist.

Darüber hinaus findet man auch wichtige Vitamine wie

sowie wertvolle Mineralien und Spurenelemente wie

in den Krebstieren. Während Vitamin D Zähne und Knochen stärkt, tragen Zink und Selen zu einem intakten Immunsystem bei.

Verwendung von Scampi in der Küche

Scampi erfreuen sich in der Küche großer Beliebtheit. Das Fleisch hat einen milden und etwas nussigen Geschmack. Zudem gilt es als zarter als das Fleisch der Riesengarnelen oder Hummer. Zu den bekanntesten Scampi-Rezepten gehören

  • Scampi vom Grill und
  • Pasta Scampi.

Ebenfalls delikat sind

  • Knoblauch-Scampi mit Möhren-Lauchzwiebel-Reis
  • Nudelpfanne mit Scampi und Bohnen
  • Scampi-Zitronengras-Spieße oder
  • Scampi auf Couscous.

Zudem lassen sich die Krebse auch ausgezeichnet für Salate oder Cocktails verwenden.

Tipps und Ideen zum richtigen Grillen von Scampi

Warum sollte nur Fleisch auf dem Grill liegen? Gegrillte Scampi sorgen auf einer Grillparty in jedem Fall für Abwechslung.

Zerlegen

Bevor man die Scampi auf den Grill legen kann, sollte man den Panzer mit einer scharfen Schere oder einem Messer am Rücken entlang aufschneiden. So kann man relativ einfach den dunklen Darm entfernen. Dieser sieht beim Essen zum einen nicht unbedingt appetitlich aus, zum anderen schmeckt er auch sehr bitter.

Waschen und marinieren

Anschließend werden die Scampi gewaschen und mit einem Küchenpapier trockengetupft. Egal, ob man die Scampi anschließend auf Spießen oder einzeln grillen möchte, schmecken sie besonders gut, wenn sie zuvor mariniert werden. Als Marinade kann man zum Beispiel eine Mischung aus

verwenden. Aber auch aus

kann eine leckere Marinade hergestellt werden. Darin wendet man die Scampi und lässt sie etwa eine Stunde liegen.

Wenn die Scampi besonders schön aussehen sollen, so entfernt man vorsichtig den Darm und schiebt das Fleisch dann wieder zurück in den Panzer. Dies ist zwar etwas umständlich, macht jedoch beim Essen fürs Auge etwas her, und das Grillen der Scampi mit Panzer ist auch deutlich einfacher. Auch mit Schale kann man die Scampi in eine Marinade legen.

Grillen

Anschließend kann man die Scampi auf Spieße stecken oder einzeln auf den Grill legen. Die Grillzeit beträgt nur wenige Minuten. Für die Sauce kann man Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit Öl anbraten und anschließend mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Die gegrillten Scampi werden dann zusammen mit dieser Sauce serviert. In diese Sauce kann man auch kleingehackte Pinienkerne geben, die geschmacklich gut zu den gegrillten Scampi passen.

Scampi in Zitronensauce mit Knoblauch

Ein herrlicher Appetitanreger zu Beginn eines Mehrgangmenues, aber auch eine Delikatesse zwischendurch, die bei allen immer gut ankommt.

Zutaten

Pro Person benötigt man

  • 3-4 mittelgroße Scampi
  • etwas Worchestersauce
  • Salz und frisch gemahlenen Pfeffer.

Die Sauce wird aus

  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Weißwein
  • 3 EL Crème fraîche
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL geriebener Zitronenschale
  • je 1 Messerspitze Oregano und Thymian
  • Saft vo einer Zitrone und
  • 2 EL frischem Dill

hergestellt.

Zubereitung

  1. Die unter fließendem Wasser gewaschenen und trocken getupften Scampi pfeffern, salzen und mit Worchestersauce beträufeln.
  2. Die Knoblauchzehe zerreiben und mit Zitronenschale, Salz, Thymian, Öl und Oregano vermengen, in einer Pfanne erhitzen und die Scampi darin braten, dann mit dem Weißwein ablöschen und mit Zitronensaft abschmecken.
  3. Die Crème fraîche unter die Sauce geben, gut verrühren und zum Servieren mit Dill bestreuen.
  4. Dazu ein Baguette oder Fladenbrot reichen.

5 ganz besondere Scampi-Rezepte von Scampi-Gratin bis Scampi Diavolo

Warum sollte man immer das Gleiche kochen? Wenn Abwechslung in den Speiseplan kommen soll, kann man aus Scampi viele besondere Gerichte zaubern, von denen die Familie oder die Gäste begeistert sein werden.

Wer Scampi nicht auf die herkömmliche Art und Weise servieren möchte, kann sie beispielsweise in Form eines Scampi-Gratins, als kalte Scampi, als Salat, Risotto oder auch als Scampi Diavolo servieren.

Scampi-Gratin

Für ein Scampi-Gratin werden neben den Scampi noch

benötigt. Bevor die Scampis in eine Auflaufform gelegt werden können, müssen sie gewaschen und gewürzt sowie in einer Pfanne leicht angebraten werden. Weißwein und Fischfond werden in einen großen Topf gegeben und müssen so lange kochen, bis sich die Menge deutlich reduziert hat.

Dann kommen Crème frâiche und Hollandaise dazu und die Sauce kann über die Scampi gegeben werden, die man zwischenzeitlich in die Auflaufform geschichtet hat. Nach einer Viertelstunde im Ofen kann man dieses Gericht bereits servieren.

Scampi als Vorspeise

Aus Kirschen, Pfeffer und Salz stellt man eine Marinade her, in der die Scampi einige Minuten eingelegt werden. Wenn man bereits vorgegarte Scampi verwendet, kann man die Vorspeise bereits nach etwa zehn Minuten Marinierzeit auf den Tellern anrichten.

Scampisalat

Die Scampi werden für diesen Salat zusammen mit kleingeschnittenen Zwiebeln in einer Pfanne angebraten. Aus Öl, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer wird die Vinaigrette> hergestellt und über die Scampi und die Zwiebeln gegeben. Alles muss nun gut verrührt werden, ehe der Scampisalat serviert werden kann.

Risotto

Das beliebte italienische Reisgericht kann auch mit Scampi verfeinert werden. Neben Scampi und dem Risottoreis benötigt man dafür noch Zwiebeln, Parmesan, Brühe und viele verschiedene Gewürze.

Die Scampi werden zuerst leicht angebraten und warmgestellt, bis der Risottoreis weich ist. Kurz vor dem Servieren werden die Scampi wieder dazu gefügt und erwärmt.

Scampi Diavolo

Scampi Diavolo sind Scampi in einer schmackhaften scharfen Sauce. Für die Sauce werden

und diverse weitere Zutaten benötigt. Kurz bevor die Sauce fertig ist, werden die Scampi in einer Pfanne vorsichtig angebraten und können dann mit der scharfen Sauce serviert werden.

Tipps zur Lagerung und Zubereitung

  • Da Scampi leicht verderblich sind, wird empfohlen, sie gleich nach dem Einkauf zu verarbeiten.
  • Im Kühlschrank sind die Krebse nur ein bis zwei Tage haltbar, tiefgekühlt allerdings einige Monate.
  • Die empfohlene Kochzeit der Scampi liegt bei maximal fünf Minuten, damit sie ihren delikaten Geschmack nicht einbüßen.
  • Werden die Scampi gegrillt, genügen pro Seite rund drei Minuten Grillzeit.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Shrimp Isolated © Joe Gough - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema