Das klassische Club-Sandwich und weitere köstliche Sandwichideen aus aller Welt

Wer an England denkt, assoziiert englischen Tee, Fish und Chips und die legendären Gurkensandwiches. Sandwiches scheinen zu den Engländern zu gehören wie ihre Teezeit. Mittlerweile sind wie weltweit beliebt, so wie z.B. das klassische Club-Sandwich aus den USA.

Sandwiches erfreuen sich großer Beliebtheit; dabei gibt es ein paar Klassiker, wie das Club-Sandwich - doch wie ist die Idee des Sandwiches eigentlich entstanden?

Die Geschichte des Sandwiches

Erfinder: Der 4. Earl von Sandwich

John Montague, der 4. Earl von Sandwich, hat dem Sandwich seinen Namen verliehen. Es ranken sich viele Geschichten um dieses Ereignis. So soll der Earl beim Spielen keine Zeit für das Essen gefunden haben und hat sich die Mahlzeit zwischen Brotscheiben legen lassen. Andere taten es ihm nach und verlangten einen Toast wie Sandwich.

Ein anderer Schreiber berichtet, dass der Earl während der Arbeit am Schreibtisch seine Tätigkeit nicht habe unterbrechen wollen und habe deshalb eine Scheibe Rindfleisch zwischen zwei Brotscheiben gegessen.

Sandwiches gibt es schon lange und vielen Variationen
Sandwiches gibt es schon lange und vielen Variationen

Das Sandwich im 18. Jahrhundert

Im 18. Jahrhundert wurde das Sandwich hauptsächlich zu abendlichen Männergesellschaften gereicht. Damen entdeckten das Sandwich erst später für sich als Zwischenmahlzeit und dann wurde es auch bei Tanzbällen gereicht. Dann wurde das Sandwich populär, wobei der Belag bei der Oberschicht wesentlich üppiger ausfiel, als bei der Unterschicht.

Das Sandwich im 19. Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert war das Sandwich schon eine beliebte Zwischenmahlzeit zu der bekannten englischen Tea-Time. Auch ein englisches Picknick ist legendär und das Sandwich nicht wegzudenken. Außerdem wurde es gerne in Clubs und Pubs gereicht.

Auch für unterwegs ist dem Engländer ein Sandwich immer willkommen. Von England aus, hat das Sandwich seinen Siegeszug angetreten und ist mittlerweile weltweit ein beliebter Imbiss.

Merkmale und Verbreitung

Es gibt ganz klassische Variationen, die einen bestimmten Belag aufweisen, wie etwa das Club-Sandwich oder das Reuben-Sandwich. Ansonsten kann man bei dem Belag seiner kulinarischen Kreativität freien Lauf lassen.

Kennzeichnend und charakteristisch für ein Sandwich ist die Mayonnaise, Salat und andere frische Zutaten, wie Tomate oder Salatgurke und mindesten zwei Toastbrote oder Weißbrotscheiben, zwischen denen sich der Belag befindet.

Oft wird auch Schinken, Käse und gekochtes Ei verwendet. Aber auch Fleisch findet sich als Belag. Meist wird ein belegtes Sandwich diagonal durchgeschnitten.

Aus Italien kennt man die speziellen Sandwichtoaster, die mittlerweile auch weltweit verbreitet sind. Hier wird das Sandwich "zusammengeschweißt" und auch warm gegessen. Das klassische englische Sandwich wird eher kalt verzehrt.

Mittlerweile gibt es auch bei uns Fastfood-Ketten die sich auf die Zubereitung von Sandwiches spezialisiert haben.

Die Vielfalt der Sandwiches ist also mittlerweile riesengroß - ein paar Rezeptideen haben wir für Sie zusammengestellt.

Beliebtes Clubsandwich mit Pommes
Beliebtes Clubsandwich mit Pommes

Klassisches Club-Sandwich

Das Club-Sandwich ist eine US-amerikanische Variation des Sandwiches. Bei der klassischen Rezeptvariante wird das Sandwich mit 3 Scheiben Toast zubereitet.

Zutaten

Für ein Original Club-Sandwich-Rezept benötigt man für 2 Sandwiches

  • 6 Scheiben Weiß- oder Toastbrot (je nach Geschmack kann man es vorher toasten oder auch ungetoastet lassen. Die Brotrinde wird ringsherum abgeschnitten)
  • Eisbergsalat (davon 4 Blätter)
  • 4 Streifen gegarte Hühnerbrust
  • 4 Scheiben Bacon
  • 1 Fleischtomate
  • 1 Salatgurke (davon 6 Scheiben)
  • 4 EL Mayonnaise
  • 2 Eier (hart gekocht und in Scheiben geschnitten)
  • 1 EL kaltgepresstes Erdnussöl
  • Steinsalz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung der eigenen Mayonnaise

Die Mayonnaise kann man als Fertigprodukt kaufen, viel besser schmeckt es allerdings, wenn man sie selbst zubereitet. Für ein einfaches Rezept, welches immer gelingt, braucht man

Alle Zutaten gibt man in ein hohes Gefäß und püriert sie mit dem Stabmixer. Die restliche Mayonnaise kann man in ein Glas mit Schraubdeckel füllen, im Kühlschrank hält sie sich noch 2 bis 3 Tage.

Zubereitung

Für das Sandwich brät man die Hühnerbrustfilets in einer Pfanne mit etwas Öl an und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Dann werden sie schräg in dünne Scheiben geschnitten.

Auch die Baconscheiben werden knusprig angebraten. Die Tomate wird gewaschen und in Scheiben geschnitten. Die Salatgurke wäscht man und schneidet 6 dünne Scheiben ab.

Den Salat wäscht man ebenfalls und lässt ihn auf Küchenpapier trocknen. Nun bestreicht man die ersten beiden Scheiben Brot dick mit Mayonnaise.

Darauf legt man ein Blatt Eisbergsalat und richtet die Hühnerbrust darauf an und die Ei-Scheiben. Jetzt kommt die zweite Brotscheibe darauf, die ebenfalls mit Mayonnaise eingestrichen wird.

Dann belegt man das Brot mit einem weiteren Salatblatt, Tomaten und Salatgurke. Darauf gibt man den Bacon.

Zum Schluss deckt man mit der dritten Scheibe Brot ab und schneidet das ganze diagonal durch. Jetzt kann man die Sandwichs servieren.

Ein Club-Sandwich eignet sich gut als Zwischenmahlzeit, aber auch für ein Picknick oder Partys.

Der Klassiker - Schinken-Käse-Sandwich
Der Klassiker - Schinken-Käse-Sandwich

Köstliche Schinken-Käse-Sandwiches

Schinken-Käse Sandwiches sind schnell zubereitet und passen zu vielen Gelegenheiten.

Rezeptvariante 1

Zutaten

Für eine Rezeptvariation benötigt man für 2 Sandwiches:

Zubereitung

Das Ei wird hart gekocht, abgeschreckt und wenn es kalt ist geschält und in Scheiben geschnitten. Von dem Weißbrot schneidet man die Rinde ringsherum ab. Nun bestreicht man die unterste Scheibe dick mit Mayonnaise und legt ein Salatblatt darauf, dann kommen der Schinken und der Käse.

Die Frühlingszwiebel wird gewaschen, trocken getupft und in dünne Ringe geschnitten. Die Tomate wäscht man und schneidet sie in Scheiben, die Gurke schneidet man in Längsstreifen. Nun legt man die Frühlingszwiebel, die Tomate, die Gurke und das Ei auf das Brot, Jetzt schneidet man das Sandwich diagonal durch.

Rezeptvariante 2

Zutaten

Für ein weiteres Rezept braucht man für 2 Sandwiches

  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 2 Scheiben Parmaschinken
  • 1 kl. Stück Parmesan
  • 1 Glas eingelegte Tomaten
  • einige Blätter Rucola-Salat
  • etwas natives Olivenöl
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Von dem Weißbrot schneidet man die Rinde ab, dann gibt man auf die untere Scheiben etwas Olivenöl. Nun legt man die gewaschenen und getrockneten Rucola-Salatblätter und den Schinken darauf.

Die eingelegten Tomaten lässt man abtropfen und gibt sie auf das Sandwich. Nun hobelt man den Parmesankäse darüber und gibt etwas Pfeffer darauf und deckt es mit der zweiten Scheibe ab.

Rezeptvariante 3

Zutaten

Für ein anderes Rezept nimmt man für 2 Sandwiches

  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 Scheiben gekochten Schinken
  • 2 Scheiben Emmentaler
  • 2 Scheiben Ananas aus der Dose
  • 2 EL Mayonnaise
  • etwas Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Zuerst die Rinde von dem Toast abschneiden, dann die unterste Scheibe dick mit Mayonnaise bestreichen. Jetzt den Käse und den Schinken darauf legen, dann die Ananas obenauf legen. Nun leicht pfeffern und mit der zweiten Toastscheibe abdecken. Das Sandwich diagonal durchschneiden.

Rezeptvariante 4

Zutaten

Für Sandwiches im Sandwichtoaster braucht man

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 2 Scheiben gekochten Schinken
  • 2 Scheiben mittelalten Gouda
  • 4 Scheiben Salatgurke
  • 4 Cocktailtomaten
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

2 Scheiben Toastbrot legt man in den Toaster, nun gibt an den Käse und den Schinken darauf. Jetzt die Gurkenscheiben. Die Cocktailtomaten werden gewaschen und halbiert, dann legt man sie auf den Toast und gibt die zweite Scheibe darauf, Nun toastet man die Sandwiches nach Betriebsanleitung.

Dieses Rezept kann man variieren, indem man noch frische, klein gehackte Kräuter dazu gibt oder dünn geschnittene Frühlingszwiebel.

Frisches italienisches Sandwich

Wenn es schnell gehen soll, kann ein Sandwich eine Mahlzeit ersetzen. Gerade im Sommer soll es oft etwas Leichtes sein. Italienische Sandwiches sind frisch und köstlich.

Rezeptvariante 1

Zutaten

Für eine Rezeptvariation benötigt man für 2 Sandwiches

  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 1 Glas Pesto
  • 2 Scheiben Parmaschinken
  • 1 kl. Stück Pecorino
  • ein paar Blätter Rucola
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Von dem Weißbrot wird die Rinde abgeschnitten. Dann bestreicht man die unterste Scheibe mit dem Pesto. Dann legt man die gewaschenen und getrockneten Salatblätter darauf, dann den Schinken.

Jetzt hobelt man den Käse darüber und würzt mit etwas Pfeffer. Nun wird mit der zweiten Scheibe abgedeckt und man schneidet das Sandwich diagonal durch.

Rezeptvariante 2

Zutaten

Für eine anderes Rezept für 2 Sandwiches nimmt man

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 1 Mozzarellakugel
  • Cocktailtomaten
  • 1 Bd Basilikumblätter
  • Balsamico
  • natives Olivenöl
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Als Weißbrot eignet sich ein Tramezzinibrot, davon schneidet man die Ränder ab. Auf die unterste Scheibe gibt man etwas Olivenöl. Dann schneidet man den Mozzarella in Scheiben und gibt ihn darauf.

Die Cocktailtomaten werden gewaschen und halbiert und auf den Käse gelegt. Das Basilikum wird gewaschen, trocken geschüttelt und die Blättchen vom Stiel gezupft, dann gibt man einige über den Toast. Jetzt gibt man etwas Balsamico darüber, pfeffert und deckt das Sandwich mit der zweiten Scheibe ab.

Rezeptvariante 3

Zutaten

Für ein weiteres Rezept für 2 Sandwiches benötigt man

  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 1 Glas eingelegte Tomaten
  • 1 kl. Stück Parmesan
  • 2 Blätter Radicchio
  • 4 Scheiben italienische Salami
  • natives Olivenöl
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Auf die unterste Scheibe Weißbrot wird etwas Olivenöl geträufelt. Dann legt man den Radicchio darauf (den man vorher gewaschen und getrocknet hat). Nun gibt man 2 Scheiben Salami dazu.

Die Tomaten lässt man gut abtropfen und drapiert sie auf dem Toast. Nun hobelt man den Parmesan darüber und würzt mit dem Pfeffer. Zum Schluss mit der zweiten Scheibe abdecken und diagonal durchschneiden.

Rezeptvariante 4

Zutaten

Für eine andere Variation für 2 Sandwiches braucht man

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Glas getrocknete und eingelegte Tomaten
  • ein paar Blätter Rucola
  • 4 schwarze Oliven (entkernt)
  • ein kl. Stück Parmesan
  • natives Olivenöl
  • Oregano
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Der Knoblauch wird geschält und durch die Knoblauchpresse gedrückt. Dann dünstet man ihn in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig und streicht ihn auf die untere Scheibe Brot. Jetzt legt man die gewaschenen und getrockneten Rucolablätter darauf.

Die Tomaten lässt man gut abtropfen und gibt sie darüber. Die Oliven werden halbiert und kommen auch auf das Sandwich. Nun hobelt man den Parmesan darüber und würzt mit Oregano, Salz und Pfeffer. Zum Schluss wird mit der zweiten Scheibe Brot abgedeckt.

Das delikate französische Croque-Sandwich

Das Croque-Sandwich ist eine französische Spezialität. Dabei unterscheidet man das Croque-Monsieur-Sandwich und das Croque-Madame-Sandwich, es gibt aber noch viele andere Variationen.

Das Croque-Madame-Sandwich wird mit einem Spiegelei oder pochiertem Eiserviert. Das Brot ist getoastet, beziehungsweise mit Käse und Schinken überbacken.

Zutaten

Für dieses Rezept benötigt man für 2 Sandwiches

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 2 Scheiben gekochten Schinken
  • 2 Eier
  • Greyerzerkäse
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Auf jede Scheibe Toast, legt man eine gefaltete Scheibe Schinken, dann streut man großzügig den Greyerzerkäse darüber. Nun würzt man mit Salz und Pfeffer und legt die zweite Toastscheibe darauf.

Die Butter lässt man in einer Pfanne zergehen, aber nicht braun werden lassen. Dann schlägt man vorsichtig die Eier hinein und brät zwei Spiegeleier.

Der Dotter sollte dabei nicht verlaufen. Mit Salz und Pfeffer werden die Eier gewürzt, dann legt man sie auf einen Teller zur Seite.

Nun gibt man die beiden Toasts in die Pfanne und lässt sie von beiden Seiten goldbraun braten. Jetzt kann man die Spiegeleier darauf legen und den Toast servieren.

Das Croque-Monsieur-Sandwich ist das gleiche Rezept, nur ohne Ei. Es wird allerdings, wenn die beiden Toasts in der Pfanne sind, obenauf noch einmal Käse gestreut. Manchmal gibt man auch eine Bechamelsoße über das Sandwich.

Variationen

Andere bekannte Croque Variationen sind:

  • Croque Hawaii mit einer Scheibe Ananas
  • Croque Bolognese mit einer Hackfleischsoße
  • Croque Auvergne mit Blauschimmelkäse
  • Croque Provencial mit Tomate
  • Croque Gagnet mit Gouda und einer speziellen Wurst oder
  • Croque Norvégien mit geräuchertem Lachs.

In französischen Fastfood-Ketten werden Croque-Sandwiches ebenfalls angeboten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Grilled turkey fillet with vegetables © Jacek Chabraszewski - www.fotolia.de
  • ham and cheese sandwich © Tomasz Sowinski - www.fotolia.de
  • ham sandwich © nicolasjoseschirado - www.fotolia.de
  • sandwich with beer © Maksim Shebeko - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema