Nachtkerzenöl - Wofür verwendet man es und welche Inhaltsstoffe machen es so gesund?

Die Nachtkerze ist ein Gewächs, welches ursprünglich in den gemäßigten Klimazonen Amerikas beheimatet ist. Die dortigen Ureinwohner kannten dessen Vorzüge schon vor Jahrhunderten sehr genau und wussten diese auch sehr gut für sich zu nutzen. Vor allem das Öl, welches aus den Samen der Nachtkerze gewonnen wird, wurde als Heilmittel für diverse Beschwerden eingesetzt. Und auch heute noch gilt Nachtkerzenöl als wertvolles und gesundes Öl. Lesen Sie über die Wirkung und Anwendung von Nachtkerzenöl.

Wirkung und Anwendung von Nachtkerzenöl

Was ist Nachtkerzenöl und wo bekommt man es?

Das nachtkerzenöl wird aus dem Samen der Pflanze hergestellt
Das nachtkerzenöl wird aus dem Samen der Pflanze hergestellt

Das Nachtkerzenöl stammt von der Nachtkerze, einer Pflanze mit gelben Blüten. Das Öl selbst wird jedoch von den reifen Samen gewonnen und hat eine gelbe Farbe.

Diese werden geerntet und dann getrocknet, ehe die Samen ausgepresst werden. Die Herstellung erfolgt durch schonende Kaltpressung.

Dies hat den Vorteil, dass wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren erhalten bleiben. Der Nachteil dieses Herstellungsverfahrens ist, dass die Flasche Nachtkerzenöl nur begrenzt haltbar ist, maximal ein Jahr.

Geöffnete Flaschen sollten so bald wie möglich aufgebraucht und bis dahin im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nachtkerzenöl schmeckt sehr intensiv und hat eine grünliche Farbe.

Inhaltsstoffe von Nachtkerzenöl

Es enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie Linolsäure und Gamma-Linolensäure. Aber auch Vitamin E und Mineralstoffe sind im Nachtkerzenöl reichlich zu finden. Insbesondere die Omega-6-Säure der Gamma-Linolen ist nennenswert, denn die ist, außer in der Muttermilch, nur in ganz wenigen Nahrungsmitteln enthalten.

Apotheke oder Drogerie - Wo kann man Nachtkerzenöl kaufen?

Nachtkerzenöl wird man vor allen Dingenin der Apotheke bekommen und auch viele Drogerien haben es im Sortiment. Wer online danach sucht, wird sicherlich ein großes Angebot vorfinden.

Kapseln, Creme und Co. - Wirkung, Anwendung und Dosierung des Nachtkerzenöls

Das Nachtkerzenöl ist sehr vielseitig einsetzbar. Dabei kann es innerlich in Form von Kapseln eingenommen oder auch direkt auf die Haut aufgetragen werden. Zudem gibt es auch Cremes, die Nachtkerzenöl enthalten.

Äußerlich wendet man das Öl nach Bedarf an. Bei Kapseln sollten ein bis zwei am Tag eingenommen werden - sind die Beschwerden akut, kann man auf sechs bis acht Kapseln erhöhen.

Neurodermitis, Wechseljahre und Co. - Nachtkerzenöl in der Medizin

Nachtkerzenöl wird unter anderem zur Linderung von typischen Frauenbeschwerden eingesetzt. Hilfreich ist es beispielsweise bei Wechseljahresbeschwerden, da es das hormonelle Gleichgewicht wieder herstellt.

Des Weiteren kann man es bei Neurodermitis anwenden. Durch die das fette Öl der Samen können Hautbeschwerden gelindert werden: Juckreiz, Schuppungen und Rötungen lassen nach. Zudem lässt sich mit dem Öl gegen Störungen des Stoffwechsels, welcher bei Neurodermitis gegeben ist, angehen: bei dieser Erkrankung wird nicht Gamma-Linolensäure gebildet.

Gerade bei Erkrankungen wie der Neurodermitis kann das Nachtkerzenöl als Umschlag angewendet werden oder auch innerlich in Form von Kapseln. Die innerliche Anwendung eignet sich aber nicht nur für diese Hauterkrankung, sondern auch zur Behandlung von Allergien und entzündlichen Gelenkerkrankungen.

Aber auch bei Magenproblemen oder bei erkrankten Atemwegen kann das Öl zur Linderung der Beschwerden eingesetzt werden. Darüber hinaus wirken die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls unter anderem stärkend auf das Immunsystem, sowie senkend auf den Blutdruck und den Cholesterinspiegel. Auch Menschen mit Herzerkrankungen sollten regelmäßig dieses Öl verwenden, wenn sie sich gesund ernähren möchten.

Nägel und Haut: Nachtkerzenöl in der Kosmetik

Durch die Inhaltsstoffe des Nachtkerzenöls kann es aber auch gut in der Kosmetik verwendet werden. Es trägt dazu bei, dass die Haut geschmeidiger wird, dass sie sich regeneriert und heilt.

Hauterkrankungen, die mit Schuppungen und Juckreiz einhergehen, können mit Nachtölprodukten sehr gut behandelt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass dieses Öl in diversen Kosmetikprodukten enthalten ist.

Dementsprechend gut lassen sich mit dem Nachtkerzenöl auch Trockenheitsfältchen behandeln. Bei trockener Haut kann man sich entweder mit einer Creme, die Nachtkerzenöl enthält, behelfen oder man gibt das Öl direkt in ein Wannenbad, wo es rückfettend wirkt.

Trockene, juckende Haut wird durch das Nachtkerzenöl beruhigt, und weil das Öl die Talgproduktion der Haut reguliert, wirkt es auch gut gegen Pickel und Akne.

Das Öl ist ein echtes Beauty-Elixier: So wirkt das Öl bei innerlicher Anwendung zum Beispiel

entgegen.

Nachtkerzenöl in der Küche

Wie auch andere Öle, die durch Kaltpressung hergestellt werden, eignet sich Nachtkerzenöl nicht zum Kochen oder Frittieren, sondern nur zur Herstellung und Verfeinerung von kalten Speisen. Auch hier sollte man Nachtkerzenöl nur sehr sparsam verwenden, da es recht intensiv schmeckt. Es kann aber durchaus mit anderen Ölen kombiniert werden, sodass man dann daraus ein Salatdressing kreieren kann.

Aber auch Marinaden können mit Nachtkerzenöl hergestellt werden. Wer gerne Kräuterquark mit Kartoffeln isst, kann auch in den Quark eine winzige Menge Nachtkerzenöl geben.

Einsatz bei Tieren: Nachtkerzenöl für Hunde und Katzen

Auch Haustiere können von der Wirkung von Nachtkerzenöl profitieren. Hier hilft es vor allen Dingen bei Hautreizungen durch Parasiten.

Das Öl lindert Entzündungen und kann dafür direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen werden. Auch das Untermischen im Futter ist möglich.

Risiken - Hat Nachtkerzenöl Nebenwirkungen?

Bei der Einnahme von Nachtkerzenöl können gelegentlich Nebenwirkungen wie

auftreten. Zu Überempfindlichkeitsstörungen kommt es hingegen selten - ist dies der Fall, sollte die Anwendung abgebrochen werden. Kinder unter einem Jahr sollten nicht mit Nachtkerzenöl behandelt werden. Schwangere und stillende Frauen sollten die Anwendung vorab mit dem Arzt besprechen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • massage öl © Hannes Eichinger - www.fotolia.de
  • Olive oil drops from the olive berry. Conceptual picture. © volff - www.fotolia.de
  • Nachtkerze © Evelyn Kobben - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema