Die Grundlagen der mediterranen Küche - was das Essen mediterran macht

Die mediterrane Küche oder Mittelmeerküche bezeichnet die Ess- und Kochkultur die rund um die Mittelmeerländer gelebt wird. Dabei unterscheiden sich die Gerichte von Land zu Land aber sie haben gemeinsame Grundlagen.

Die Mittelmeerküche ist gesund und bietet zahlreiche Variationsmöglichkeiten - doch was genau macht diese Speisen eigentlich aus?

Durch Urlaubsreisen und Gastarbeiter, die Restaurants mit ihrer Landesküche eröffnet haben, hat die mediterrane Küche auch hierzulande Einzug gehalten. Sie erfreut sich größter Beliebtheit. Dabei zeichnet sie sich durch bestimmte Zutaten aus.

Die Grundlagen

bilden die Grundlagen für viele Gerichte und verleihen ihnen die typische Note, genauso wie

Beliebte Gewürze und Spezialitäten

In der italienischen Küche ist der aromatische Balsamicoessig nicht wegzudenken. Je nach Region gibt es unterschiedliche Spezialitäten, aber eine wichtige Grundlage der italienischen Küche sind sonnengereifte Tomaten und Pastagerichte.

Basilikum und Pinienkerne werden nicht nur für Pesto verwendet, sondern sind ein wichtiger Bestandteil der verwendeten Zutaten. Auch Oregano ist ein typisches Gewürz. Charakteristisch ist auch die Verwendung von Parmesankäse und Parmaschinken.

sind oft verwendete Gemüsesorten. Typisch für die mediterrane Küche ist, dass alles immer frisch zubereitet wird und leicht und bekömmlich ist. Dazu gehören auch frische Salate, wie Rucolasalat oder Tomatensalat mit Mozzarella und Basilikumblättern. Auch Gorgonzolakäse findet beim Kochen Verwendung.

Typisch für Italien ist die Pizza, die dort aber eher als Vorspeise gegessen wird. Eine typische Süßspeise ist Tiramisu.

In vielen Landesküchen ist helles Brot typisch, wie Ciabatta, Baguette und Fladenbrot. Je nach Land werden auch Paprika und Chili als typische Zutaten benutzt. Fenchel, Limetten und leckere Süßspeisen gehören ebenfalls dazu.

Die größte Gemeinsamkeit der Küchen ist wohl, dass großzügig mit Knoblauch gekocht wird.

Weite Verbreitung

Die mediterrane Küche umfasst alle Länder, die um das Mittelmeer liegen, deswegen unterscheiden sich die jeweiligen Küchen erheblich, auch wenn sie einige Gemeinsamkeiten haben und sich gegenseitig inspirierten.

Zu den Mittelmeerländern gehören

Portugal. Deshalb kann man nicht von einer einheitlichen mediterranen Küche sprechen.

Gesundheit und Lebensfreude

Die mediterrane Küche gilt als gesund und soll beispielsweise Herz-Kreislauferkrankungen verhindern. Dabei gilt sie auch noch als Ausdruck von Lebensfreude und die vielen leckeren Gerichte sind ein kulinarischer Genuss.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Knoblauchzehen © Carmen Steiner - www.fotolia.de
  • fresh vegetables © Igor Permamedov - www.fotolia.de
  • basil © Miroslav Beneda - www.fotolia.de
  • tomato and aubergine vegetable studio isolated © dinostock - www.fotolia.de
  • kräuter © Daniel Schmid - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema