Nützliches Grillzubehör: Hilfreiche Accessoires, die das Grillen erleichtern

Wichtigstes Utensil zum Grillen ist natürlich der Grill selbst. Darüber hinaus benötigt man jedoch auch einige hilfreiche Accessoires.

Wer grillt, benötigt eine Menge Zubehör - damit die Grillfreude lange währt, sollte man bei der Auswahl auf gute Qualität achten

Ein gelungener Grillabend will gut vorbereitet sein. Dabei spielen nicht nur der richtige Grill und delikates Grillgut eine entscheidende Rolle, sondern auch das passende Zubehör.

Grillzubehör

Jeder Grillmeister benötigt zum Grillen entsprechendes Zubehör. Dieses sollte am besten rechtzeitig besorgt und bereitgelegt werden, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen bei der Zubereitung des Grillgutes kommt. Mithilfe der richtigen Utensilien lässt sich das Grillen wesentlich einfacher gestalten.

Während manche Accessoires unverzichtbar zum Grillen sind, benötigt man andere nicht unbedingt. So ist beispielsweise ein Grillthermometer nicht immer nötig. Letztlich hängt es von den individuellen Bedürfnissen und von der Art des Grillens ab, welche Utensilien sich am besten eignen.

Ein wichtiges Kriterium von Grill-Accessoires ist ihre Qualität. So kann es durchaus sinnvoll sein, beim Kauf auf Markenprodukte zurückzugreifen. Diese sind zwar bei der Anschaffung kostspieliger, halten jedoch länger als billiges Material, das dann wieder neu gekauft werden muss.

Zu den wichtigsten Accessoires, die einem das Grillen erleichtern, gehören vor allem

  • Grillzangen
  • Grillhandschuhe
  • Grillwagen
  • Fischbräter
  • ein Grillmotor
  • eine Abdeckhaube
  • eine Hamburgerpresse
  • ein Grillthermometer
  • Aluschalen
  • Grillschürzen
  • ein Warmhalterost
  • eine Brathaube sowie
  • Geflügelhalter und
  • Grillspieße.

Im Folgenden stellen wir die Grillaccesoires etwas genauer vor.

Grillzangen

Für einen richtigen Grillmeister ist eine Grillzange eigentlich unverzichtbar. Zwar können auch Messer und Gabel zu Hilfe genommen werden, mit einer Grillzange lassen sich Grillfleisch oder Würstchen jedoch wesentlich besser wenden und vom Grill nehmen. Da sie zudem länger sind als normales Besteck, kann man sich nicht so leicht an der Glut verbrennen.

Grillzangen werden sowohl aus Metall als auch aus Holz angeboten. Einer ihrer Vorzüge ist, dass man das Grillfleisch gut damit greifen kann.

Außerdem kommt es mit ihnen nicht zum Anstechen des Fleisches. Wird dieses nämlich mit einer Gabel angestochen, besteht das Risiko, dass durch die Löcher der Fleischsaft austritt und das Grillgut so schneller austrocknet.

Zahlreiche Grillmeister verwenden dennoch lieber eine Fleischgabel zum Wenden des Grillguts. Diese lange Gabel ist mit zwei Zacken ausgestattet, mit denen sich das Fleisch gut aufspießen lässt. Darüber hinaus gibt es spezielle Grillwender für Burgerfleisch.

Grillhandschuhe

Zu den wichtigsten Grillutensilien zählen die Grillhandschuhe. Diese schützen die Hände des Grillmeisters vor der heißen Glut des Grills.

Ohne Handschuhe kann es nämlich passieren, dass man das Grillgut in die Glut fallen lässt, weil die Grillzange zu heiß geworden ist. Außerdem besteht die Gefahr von erheblichen Verbrennungen.

Ausgestattet sind Grillhandschuhe mit feuerfesten Fasern sowie einer speziellen Schutzschicht. Diese hält Temperaturen von mehr als 200 Grad Celsius aus. Dadurch kann auch ein Grillrost ohne größere Probleme angehoben werden.

Grillwagen

Ein Grillwagen eignet sich besonders gut für Grillfans, die größere Grillfeste veranstalten. Grillwagen teilt man in zwei Arten ein. Während die einen lediglich als Abstellwagen fungieren, sind die anderen sogar selbst ein Grill.

Verfügt man in seinem Garten bereits über einen festen Grill wie einen Standgrill oder einen Grillkamin, reicht ein herkömmlicher Grillwagen aus. Hat man jedoch noch keinen eigenen Grill, kann sich die zweite Version durchaus lohnen. Während es in früheren Jahren lediglich Holzkohlegrillwagen gab, sind sie heutzutage in allen denkbaren Arten erhältlich.

Zu den größten Vorteilen eines Grillwagens gehört seine Mobilität. So kann ihn der Grillmeister mühelos dorthin bringen, wo er ihn haben will. Ist man mit dem Grill fertig, lässt sich der Grillwagen wegschaffen, um mehr Platz im Garten zu haben.

Ein weiterer Pluspunkt des Grillwagens ist seine Geräumigkeit. So kann man in ihm alle wichtigen Grillutensilien wie Grillgut, Grillhandschuhe oder Grillzangen unterbringen.

Manche Modelle sind mit ausziehbaren Ablageflächen ausgestattet. Auf diese Weise hat man stets genügend Platz zum Ablegen zur Verfügung. Selbst Gasflaschen für Gasgrills lassen sich in einem Grillwagen verstauen.

Fischbräter

Auf einem Grill kann man nicht nur Fleisch lecker zubereiten, sondern auch Fisch.

Wer gerne häufig Fisch grillt, sollte sich einen Fischbräter anschaffen. Dabei handelt es sich um ein Gitter aus Edelmetall, das sich aufklappen und wieder verschließen lässt. Die Fische werden darin sozusagen eingespannt, sodass der Fischbräter als zweites Grillrost dient.

Mithilfe eines Fischbräters lassen sich die Fische ohne Probleme wenden. Außerdem zerfallen sie nicht beim Herunternehmen vom Grill.

Tipp: Es wird empfohlen, den Fischbräter vor dem Grillen mit etwas Olivenöl zu bestreichen. Auf diese Weise verhindert man, dass die Fische am Gitter festkleben. Stattdessen können sie mühelos vom Bräter gelöst werden.

Wichtig ist, dass der Fischbräter über einen isolierten Griff verfügt, damit man mit ihm problemlos die Fische wenden kann. Hat der Fischbräter keinen isolierten Griff, ist es ratsam, Grillhandschuhe zu tragen. Wem Fisch auf dem Grill nicht zusagt, kann sich auch alternativ am Grillen von Scampi versuchen.

Grillmotor

Ein Grillmotor eignet sich für Grillfans, die gerne größere Grillpartys veranstalten und dabei umfangreiche Grillgerichte wie beispielsweise ein Spanferkel zubereiten. Da das Grillen eines Spanferkels, das an einem Grillspieß erfolgt, jedoch mehrere Stunden in Anspruch nimmt, ist der Einsatz eines Grillmotors zu empfehlen. So ist es ohne Motor ziemlich mühsam, über längere Zeit einen Grillspieß zu bedienen.

Der Antrieb eines Grillmotors kann durch ein Netzteil oder eine Batterie erfolgen. Das Befestigen des Grillmotors erfolgt direkt am Grillspieß. Während des Grillens wird der Spieß durch den Motor langsam und gleichmäßig gedreht.

Bei dem Erwerb eines Grillmotors muss jedoch unbedingt auf die Kompatibilität zwischen Motor und Grillspieß geachtet werden. Außerdem sollte er möglichst geräuscharm sein.

Abdeckhaube

Mit einer Abdeckhaube lässt sich der Grill abdecken, wenn er nicht in Betrieb ist. Für Gartengrills, die das ganze Jahr über im Freien stehen und nur unregelmäßig benutzt werden, kann eine solche Vorrichtung durchaus sinnvoll sein. Wird der Grill dagegen häufig verwendet, lohnt sie sich eher weniger.

Eine Abdeckhaube hat den Vorteil, dass sie den Grill vor Schmutz und anderen Witterungseinflüssen schützt. Wird der Grill benutzt, braucht man die Haube einfach nur abzunehmen.

Viele Abdeckhauben lassen sich zusammenfalten und gut unterbringen. Allerdings sind Abdeckhauben für Grills nicht genormt, sodass man beim Kauf darauf achten muss, dass sie auch wirklich auf den Grill passen. Am besten ist es, beim Hersteller des Grills nachzufragen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Wetterfestigkeit der Haube. Die meisten Grill-Abdeckhauben bestehen aus PVC-Kunststoff.

Hamburgerpresse

Mithilfe einer Hamburgerpresse lassen sich Hamburger leichter auf dem Grill zubereiten. Neben Fleisch und Würstchen erfreut sich auch der Genuss von Hamburgern beim Grillen großer Beliebtheit.

Zusammengesetzt wird ein Hamburger aus einer gegrillten Scheibe Hackfleisch, einem weichen Hamburger-Brötchen sowie diversen Saucen und Beilagen.

Ein Problem beim Grillen von Hamburgern ist allerdings, dass die Hackfleischscheiben nicht die gleiche Größe aufweisen. Mit einer Hamburgerpresse lässt sich jedoch Abhilfe schaffen.

Darüber hinaus sorgt die Presse für die gleiche Garzeit der Scheiben und verhindert, dass die Hamburger während des Garens auseinanderfallen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Hamburger mit einem Camping-Grill oder einem Elektrogrill zubereitet werden.

Bei einer Hamburgerpresse handelt es sich zumeist um eine Handpresse aus Kunststoff. In diese Kunststoff-Form gibt man das Hackfleisch und presst dann den Deckel aus Aluminium darauf.

Auf diese Weise erhalten die Hamburger die richtige Form und Größe. In einer Presse lassen sich normalerweise etwa 120 Gramm Hackfleisch unterbringen.

Grillthermometer

Zu den nützlichsten Grillutensilien gehört das Grillthermometer. Dieses hilft dem Grillmeister dabei, die Temperatur des Grillguts festzustellen.

Mithilfe eines Grillthermometers ist es möglich, das Fleisch genau in einer bestimmten Art wunschgemäß zu grillen. Um zu erkennen, ob das Fleisch schon so weit ist, steckt der Grillmeister das Thermometer in das Fleisch und bekommt wenig später Informationen über den Gargrad oder die Temperatur des Grillguts. Vor allem für das richtige Zubereiten von Rindfleisch ist ein Grillthermometer sehr zu empfehlen.

Ausgefallenere Thermometer sind auch mit einem Timer ausgestattet. Dieser erinnert den Grillmeister daran, dass das Grillgut fertig ist.

Aluschalen

Soll das Grillgut nicht direkt auf dem Grill zubereitet werden, kann man es stattdessen während des Grillens in eine Aluschale legen. Aluschalen eignen sich besonders für gesundheitsbewusste Grillfans.

Ein Problem beim direkten Grillen mit Holzkohle ist, dass dabei Fleischsaft oder Marinade in die Glut des Grills tropfen können. Dadurch kommt es jedoch zur Bildung von Stoffen, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein.

Mit einer Aluschale lässt sich diese Gefahr jedoch vermeiden. Aber auch für die Zubereitung von Fisch und Gemüse kann die Verwendung einer Aluschale sehr nützlich sein. So lässt sich zum Beispiel Öl in die Schale hinzugeben, welches dann auch an Ort und Stelle bleibt.

Alternativ zu einer Aluschale kann man auch Alufolie verwenden. Diese wird einfach in Streifen und zusammen mit dem Grillgut auf den Grillrost gelegt.

Grillschürze

Wer sich beim Grillen vor Fettspritzern, Marinaden und Funken schützen will, sollte sich eine Schürze zulegen. Ebenso wie die Grillhandschuhe dient die Grillschürze zum Schutz des Grillmeisters.

Aber auch als Erkennungszeichen ist eine Grillschürze durchaus wichtig. So erkennt man an ihr, wer für das Grillen zuständig ist.

Damit eine Grillschürze nicht zu bieder oder langweilig wirkt, werden auch Schürzen mit bestimmten Motiven oder Sprüchen angeboten. Auch das Anbringen von individuellen Motiven ist möglich. Zudem gibt es Grillschürzen für Kinder, damit diese beim Grillen geschützt sind.

Warmhalterost

Mit einem Warmhalterost lässt sich Grillgut, das bereits fertig ist, aber noch keinen Abnehmer findet, warmhalten. Auf diese Weise verhindert man, dass es kalt wird oder austrocknet.

Beim Grillen kann es passieren, dass nach dem Verteilen des ersten Grillguts der Nachschub schneller fertig wird als gedacht und die Gäste noch beim Essen der ersten Portion sind. Damit das Grillgut dann nicht kalt wird, kann man es solange auf einen speziellen Warmhalterost legen.

Bei einem Warmhalterost handelt es sich um einen separaten Grillrost, der am Grill befestigt wird. Der Abstand zur Glut des Grills ist bei diesem Rost wesentlich größer, sodass er sich durch die Restwärme zum Warmhalten des Grillguts verwenden lässt.

Bei der Anschaffung eines Warmhalterostes ist darauf zu achten, dass er auch zum eigenen Grill passt, denn nicht alle Mechanismen sind bei Holzkohlegrills kompatibel. Im Zweifelsfall sollte man beim Hersteller anfragen.

Brathaube

Eine Brathaube dient als Aufsatz für den Grill. Sie eignet sich sowohl für Holzkohlegrills als auch für Elektrogrills. Verwendung finden Brathauben

Nach dem Auflegen des Grillguts wird die Brathaube darüber platziert. Auf diese Weise kann die Wärme innerhalb der Haube verbleiben, sodass die Hitze besser genutzt wird. Besonders gut eignen sich Brathauben zum passiven Grillen.

Manche Modelle sind auch mit einem integrierten Thermometer ausgestattet. Auf diese Weise kann der Grillmeister überprüfen, welche Temperaturen unter der Haube herrschen.

Eine Brathaube mit Thermometer eignet sich besonders gut für Grillfans, die gerne räuchern. Möchte man unter der Brathaube Fisch zubereiten, sollte dieser vorher in Alufolie eingewickelt werden.

Geflügelhalter

Geflügelhalter sind Grillfans zu empfehlen, die besonders gerne Hähnchenfleisch mögen und dieses am Grill zubereiten. Die meisten Geflügelhalter bestehen aus Edelstahl und eignen sich für beinahe jeden Grill.

Die Anwendung eines Geflügelhalters ist denkbar einfach. So braucht das Hähnchen nur auf die Halterungsvorrichtung gesetzt zu werden.

Um dem Geflügel einen besonderen Geschmack zu verleihen, kann man im Korb des Halters auch etwas Gemüse unterbringen. Durch den aufsteigenden Dampf entsteht ein delikates Aroma.

Ein Geflügelhalter kommt auch gesundheitsbewussten Grillfans entgegen, da das Fett nicht in die Glut, sondern in die Auffangschale tropft.

Drehspieß

Wer Geflügel am Spieß grillen möchte, benötigt dazu einen Drehspieß. Besonders gut geeignet sind Grillspieße, die mit einem Motor angetrieben werden. Dieser dreht das Grillgut automatisch, sodass man sich nicht damit abmühen muss.

Die Benutzung eines Drehspießes ist nicht weiter schwer. Zuerst wird das Hähnchen auf den Spieß gesteckt, dann befestigt ihn der Grillmeister am Grill über der Glut. Normalerweise positioniert man den Grillspieß horizontal, er lässt sich aber auch vertikal anbringen.

Ein Drehspieß hat den Vorteil, dass man mit ihm umfangreiches Grillgut wie ein Spanferkel zubereiten kann. Durch das Rotieren des Spießes wird das Fleisch rundum knusprig. Darüber hinaus läuft das Fett, das beim Grillen austritt, über das Fleisch anstatt abzutropfen, wodurch es zur Bildung einer delikaten Kruste kommt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Familie beim Grillfest © Kzenon - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema