Tierärzte

Beschäftigen sich als Veterinärmediziner mit den Krankheiten von Tieren

Tierärzte sind Ärzte, die im medizinischen Bereich der Tierheilkunde tätig sind und in der Regel in einer Tierklinik oder Tierarztpraxis arbeiten. Neben Haustieren wie Fischen, Hunden, Katzen und Vögeln werden auch Nutztiere wie Pferde behandelt.

Junge Tierärztin in weißem Kittel hält Hundewelpe in Händen
Attractive lady veterinarian © Jose Manuel Gelpi - www.fotolia.de

Tierärzte haben ein Hochschulstudium der Veterinärmedizin, der so genannten Tierheilkunde absolviert. Nach erfolgreichem Ablegen der Abschlussprüfung und mit Aushändigung der Approbation ist der Tierarzt berechtigt, die medizinische Betreuung von Tieren zu übernehmen.

Möchte er zusätzlich noch den Titel des Dr. med. vet.(Doctor medicinae veterinariae) erwerben, so muss eine Dissertation in Form einer wissenschaftliche Arbeit erstellt und vorgelegt werden.

Aufgabenfelder

Die Aufgabe des Tierarztes ist es, Krankheiten und Leiden von Tieren

  • zu lindern
  • zu kurieren und
  • zu verhindern.

Speziell in der Land- und Tierwirtschaft trägt der Tierarzt zum Erhalt und zur Entwicklung eines gesunden und leistungsfähigen Tierbestands bei. Seine Aufgabe ist es aber auch,

  • den Menschen vor Erkrankungen zu schützen, die vom Tier, von tierischen Erzeugnissen oder tierischen Lebensmitteln auf ihn übertragen werden könnten.

Mit der Gesunderhaltung und stetigen Überprüfung der Tiere sichert der Tierarzt auch die Qualität und Güte von Lebensmitteln.

Arbeitsplatz und Spezialisierung

Viele Tierärzte sind

  • freiberuflich als niedergelassene Tierärzte in der eigenen Praxis tätig.

Andere arbeiten

  • in der Veterinärverwaltung, zum Beispiel in der Landwirtschaft oder
  • bei der Lebensmittelkontrolle

und sind so genannte Amtstierärzte. Tierärzte sind aber auch

  • in Entwicklung
  • Forschung
  • Industrie und
  • Lehre

tätig. Die Ausrichtung einer Tierarztpraxis orientiert sich hauptsächlich an der Art der behandelten Tiere. Nutztiere für die Landwirtschaft benötigen ein anderes Behandlungskonzept als Haustiere, die zur Freude des Menschen gehalten werden. Letztere werden in vielen städtischen Kleintierpraxen versorgt, die auf die Behandlung von typischen Haustieren spezialisiert sind.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Tierärzten

Allgemeine Artikel zum Thema Tierärzte

Blähungen bei der Katze - Ursachen und Gegenmaßnahmen

Blähungen bei der Katze - Ursachen und Gegenmaßnahmen

Oft werden die Blähungen durch falsches Futter verursacht. Wussten Sie beispielsweise, dass fast alle Katzen unter einer Laktoseintoleranz leiden? Bei langanhaltenden Beschwerden sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen