Fatburner Grüner Tee - die flüssige Diätunterstützung zum Abnehmen

Diät, Abnehmen, Pfunde schmelzen lassen. Begriffe, die besonders nach einem langen Winter bei vielen Frauen und Männern brandaktuell sind, da sich doch das eine oder andere Kilo dank deftiger Speisen und süßer Backwaren auf die Hüften gelegt hat. Dass man bei der Reduzierung von überflüssigem Gewicht viel trinken sollte, ist zahlreichen Menschen inzwischen bestens bekannt. Weniger bekannt ist jedoch, dass gerade grüner Tee eine hervorragende Unterstützung in Sachen Fettverbrennung sein kann.

Kann das Getränk tatsächlich das Abnehmen erleichtern? Infos zur Theorie und Praxis

Grüner Tee ist eine tolle Hilfe, wenn man einmal zu süß oder zu fett gegessen hat. Ist das der Fall, dann empfiehlt es sich, nach dem Essen eine Tasse zu trinken, denn die Inhaltsstoffe des grünen Tees ermöglichen es, dass die kalorienreichen Mahlzeiten nicht so viele Spuren auf der Waage hinterlassen.

Der Grund findet sich hierbei darin, dass grüner Tee einen Einfluss auf den Fettstoffwechsel ausübt und folgerichtig hier den Turbogang in der Fettverbrennung einlegen kann.

Wirkungsweise

Verantwortlich für die zahlreichen positiven Wirkungen des grünen Tees sind hauptsächlich die enthaltenen Polyphenole, auch als sekundäre Pflanzenstoffe bekannt. Catechine, die ebenfalls zu den Polyphenolen zählen, konnten bereits von den Wissenschaftlern als diejenigen identifiziert werden, welche

absenken können. Im Bezug auf eine Diät und folgerichtig der Wunsch nach dem Verlust einer bestimmten überflüssigen Kilogrammzahl, kann der grüne Tee nicht nur

  • die Fettverbrennung beschleunigen,

sondern auch

  • dafür sorgen, dass eine vorhandene Müdigkeit oder gar eine niedergedrückte Laune vertrieben wird.

Das im grünen Tee befindlich Mangan hat zudem

  • den großen Vorteil, einen Einfluss auf das Bindegewebe zu haben und dieses unterstützend straffen zu können.

Trinkempfehlung

Damit die volle Wirkung des grünen Tees genutzt werden kann, sollte man am Tag vier bis fünf Tassen trinken. Perfekt wird diese flüssige Unterstützung in Sachen Gesundheit und Abnehmen, wenn man sich gleich morgens eine Thermoskanne mit dem grünen Tee füllt und über den Tag verteilt diesen dann immer wieder zu sich nimmt. Tipp: Um die Wirkstoffe nicht zu zerstören, sollte man nie kochendes Wasser zum Aufgießen verwenden, sondern das Wasser erst etwas abkühlen lassen.

Im Folgenden versuchen wir, die Faktenlage zu erläutern - worauf sollte man bei der Diät achten, damit der Tee auch wirklich seine Wirkung erzielt?

Grüner Tee und Abnehmen - Die Faktenlage

Kann es etwas Angenehmeres geben, als eine warme Tasse grünen Tee zu trinken, den bitter-süßlichen Geschmack auf der Zunge in den Hals perlen zu lassen und dabei auch noch ordentlich Fett zu verbrennen? - Glaubt man den Aussagen, die in den Medien immer häufiger hinsichtlich grünen Tees und seinem Nutzen für unsere Fitness gemacht werden, scheint das asiatische Getränk der Schlüssel zur Traumfigur zu sein. Zweifellos verbergen sich in der Teetasse unterschiedliche positive Effekte für unsere Gesundheit, aber es treffen leider nicht alle in dem Maße zu, wie man es hier und da hören und lesen kann. Die folgenden Zeilen sondieren die Faktenlage.

Studien zum grünen Tee

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass es sich bei grünem Tee um einen sehr effektiven Helfer im Kampf gegen die hartnäckigen Fettpolster handelt. Das "Linus Pauling Institut" von der Oregon-State-Universität konnte nachweisen, dass grüner Tee gezielt die Fettverbrennung ankurbelt und auch die Thermogenesis erhöht, also den Körper mehr Wärme produzieren lässt, wodurch er in der Folge auch mehr Kalorien verbraucht. In einer weiteren Studie wurden fünf Tassen Tee als die Menge ermittelt, die pro Tag getrunken werden sollte, um tatsächlich einen Effekt zu erzielen.

Der grüne Tee als Diäthilfsmittel

Grüner Tee hilft beim Abnehmen. Diese Aussage ist durch mehrere durchgeführte Studien wissenschaftlich gestützt. Der tägliche Genuss kann zu einer erhöhten Kalorienverbrennung führen. Dennoch ist grüner Tee als solcher keine Alternative zu einer strikten Diät und einem aktiven Lebensstil.

Grüner Tee wirkt unterstützend im Rahmen einer Diät, weil er

  • die Fettverbrennung ankurbelt
  • die Umwandlung von Kalorien in Körperfett behindert
  • das Absorbieren von Fettkalorien mindert sowie
  • eine regulierende Wirkung auf die Blutzuckerwerte hat.

Grüner Tee gilt als gesundes und sicheres Diäthilfsmittel. Anders als bei sogenannten "Fatburnern" ist grüner Tee ein natürliches Produkt, das in der Regel keine künstliches Zusätze erhält. Fatburner sind hingegen in der Regel mit

versehen.

Mit stetigem Effekt

Wenn Sie grünen Tee in Ihre Diät integrieren wollen, sollten Sie keine sofortigen Resultate erwarten. Der Effekt ist eher stetig als rapide. Diät-Präparate, die Extrakte aus grünen Tee enthalten und schnelle Erfolge versprechen, sollten mit Vorsicht genossen werden. Nicht selten versteckt sich hinter einem solchen Präparat ein Fatburner mit zweifelhaften Inhaltsstoffen.

Grüner Tee verleiht Ihnen Schwung. Das im grünen Tee enthaltene Koffein ist ein zuverlässiger Energie-Treiber, durch dem Sie auf Trab bleiben können. Dadurch verbrennen Sie letztendlich mehr Kalorien und sehen schneller Erfolge.

Verwendung als Appetitzügler?

Es konnte bisher nicht nachgewiesen werden, dass der Genuss von grünen Tee zu weniger Appetit führt. Wenn Sie ihn jedoch sehr lange ziehen lassen, das heißt für länger als fünf Minuten, wird der Geschmack sehr bitter, wodurch sich durchaus eine appetitzügelnde Wirkung erzielen lässt. Allerdings ist fraglich, ob man dann den grünen Tee noch gerne trinkt.

Die Wirkung von grünen Tee lässt sich nur bedingt durch höhere Dosen steigern. Wenn Sie am Wochenende ausschweifend gegessen haben oder Ihr Training ein paar Tage etwas schleifen lassen, können Sie das nicht durch die doppelte Anzahl an gut gefüllten Tee-Tassen wieder ausmerzen. Grüner Tee ist ein diätisches Hilfsmittel, aber sicher kein Wundermittel.

Ein idealer Kaffee-Ersatz

Grüner Tee ist ein idealer Kaffee-Ersatz. Er enthält zwar Koffein, dies jedoch in einer moderaten Menge. So können Sie von den positiven Koffein-Eigenschaften profitieren ohne die Nebenwirkungen wie

zu erleiden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Girl drinking tea © nyul - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema