Mukoviszidose

Die Cystische Fibrose ist eine stark beeinträchtigende und gefährliche Erbkrankheit

Von der Erbkrankheit Mukoviszidose sind fast ausschließlich hellhäutige Menschen betroffen. Die Krankheit äußert sich in einer zunehmenden Beeinträchtigung der Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse und des Darms.

Kleiner Junge auf Couch mit Inhaliergerät, Allergie
allergien © Nicole Effinger - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Mukoviszidose

Mukoviszidose ist eine angeborene, durch einen Gendefekt auf dem Chromosom 7 bedingte Stoffwechselkrankheit, bei der die Absonderung von Schleim und Schweiß nicht richtig funktioniert. In Deutschland sind etwa 8.000 Menschen betroffen. Die auch als Zystische Fibrose bezeichnete Krankheit gehört zu den unheilbaren Krankheiten. Oft wird diese aber erst nach Jahren diagnostiziert, was sich auf die Lebenserwartung der Patienten auswirkt.

Symptome

Frühzeitige Warnsignale sind daher ernst zu nehmen. Dazu zählen zum Beispiel bei Kindern eine

Oft treten auch

auf, die von Bakterien hervorgerufen werden.

Diagnose und Krankheitsverlauf

Mit einem

  • Schweißtest

kann der Verdacht auf Mukoviszidose erhärtet werden. Betroffene weisen eine höhere Salzkonzentration im Schweiß auf als Gesunde. Die Lunge kann zudem durch

untersucht werden. Bei Mukoviszidose-Patienten sitzen die Lunge und die Atemwege oft mit zähem Schleim zu. Eine endgültige Diagnose kann durch eine

erfolgen. Patienten mit Mukoviszidose leiden oft unter einer schweren

  • Bronchitis, die im Laufe von Jahren chronisch werden kann.

Der Schleim in den Bronchien kann schlecht abgehustet werden und begünstigt die Ausbreitung von Bakterien.

  • Andauernde Atemnot und
  • wiederkehrende Lungenentzündungen

sind die Folge.

Behandlung

Kinder, die an Mukoviszidose leiden, müssen lernen, mit der Krankheit umzugehen. Daher ist ein normales Leben kaum möglich. Ständig stehen Therapien und Krankenhausaufenthalte an. Um die Atemwege frei zu bekommen, werden unter anderem

angeboten.

sind wichtig, um die Immunabwehr nicht zusätzlich zu schwächen. In schweren Fällen kann eine

helfen. Wird Mukoviszidose frühzeitig erkannt und richtig therapiert, können Patienten älter als 40 Jahre werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Mukoviszidose

Allgemeine Artikel zur Mukoviszidose

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen