Hämatom

Verletzung der Blutgefäße

Das Hämatom ist eine Anschwellung, in der sich Blut ansammelt. Es wird umgangssprachlich auch als Bluterguss bezeichnet. Ein Hämatom entsteht meist durch stumpfe Gewalteinwirkung.

Rechtes Auge eines Mannes, zweimal genäht und blutunterlaufen nach Autounfall
frontschaden © Thomas Weißenfels - www.fotolia.de

Bei einem Hämatom liegt eine Zerstörung bzw. eine Verletzung von einem oder mehreren Blutgefäßen vor. Das Blut fließt in das umgebende Gewebe und bildet eine Verfärbung auf der Haut.

Im Deutschen werden die Begriffe "Blauer Fleck" oder "Bluterguss" synonym verwendet. Hämatome sind Produkte von äußerlicher Gewalteinwirkung.

Symptome

Neben einer

  • Verfärbung

können

auftreten. Hämatome können in vielen verschiedenen Farben erscheinen. Sie wechseln ihre Farben, was dem Heilungsprozess zuzuschreiben ist. So ist eine rote Färbung ein Zeichen dafür, dass die Gewalteinwirkung erst kürzlich passiert ist. Wechselt die Farbe ins Bläuliche, ist das ein Zeichen dafür, dass das Blut unter der Haut gerinnt.

Ausprägungsformen und Behandlung

Hämatome entstehen sehr schnell, teilweise schon durch sehr geringfügige Gewalteinwirkung, und sind in der Regel harmlos. Hämatome können gefährlich werden, wenn sie in den inneren Organen, wie zum Beispiel dem Gehirn, auftreten. Frauen leiden öfter unter blauen Flecken, da sie ein schwächeres Bindegewebe haben.

Zur Linderung und rascheren Heilung ist

das beste Mittel. Auch gibt es diverse

die aufgetragen werden können. Die betroffene Stelle sollte wenn möglich

  • hochgelagert werden.

Muss eine ärztliche Behandlung erfolgen, handelt es sich meist um eine Punktion und Drainage, damit das Blut nach außen abfließen kann.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

  •  
    • 1

Grundinformationen zum Hämatom

Interessante Artikel rund ums Hämatom

Blaues Auge (Veilchen)

Blaues Auge (Veilchen)

Um den Bluterguss im Augenbereich abzumildern, sollte er gut gekühlt werden. Die Schwellung klingt dadurch schneller ab, die Schmerzen verringern sich.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen