Frühsommer-Meningoenzephalitis

FSME ist eine Viruserkrankung, die von infizierten Zecken auf den Menschen übertragen wird

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine von dem FSME-Virus verursachte Infektionserkrankung. Es kommt zu einer fieberhaften, entzündlichen Erkrankung der Hirnhäute sowie in schweren Fällen zur Entzündung von Gehirn, Nervensystem und Rückenmark.

Junge Frau liegt im Bett, hat einen Arm über Stirn gelegt, hält Fieberthermometer fest
sick © Dusan Zidar - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Frühsommer-Meningoenzephalitis

Es klingt schlimm: Hirnhautentzündung. Und das ist es auch. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, kann jeden treffen. Allerdings ist das Risiko regional unterschiedlich.

Ursachen und Übertragungsweg

Es sind infizierte Zecken, meistens der gemeine Hausbock, die FSME übertragen. Bei den Erregern handelt es sich um FSME-Viren, von denen es je nach Region drei Unterarten gibt:

  • den westlichen oder europäischen Subtyp
  • den sibirischen Subtyp und
  • den fernöstlichen Subtyp.

Hochrisikogebiet für FSME ist praktisch ganz Süddeutschland. Hier wird dringend angeraten, dass sich jeder gegen die Krankheit impfen lässt. Im Norden und Osten des Landes sind nur vereinzelte Landkreise in eher schwachem Ausmaße betroffen.

Die Gefahr lauert meist im Wald oder im Gebüsch, von wo aus sich Zecken auf die Menschen begeben und sich dann mit Blut voll saugen.

Symptome

Erste Phase

In diesem Moment wird der Mensch von dem Erreger befallen. Nach zwei bis 20 Tagen plagen den Patienten

Mit ein wenig Glück hat er danach schon alles überstanden.

Zweite Phase

In der Minderzahl der Fälle kommt nun

Jetzt zeigen sich auch die ersten Zeichen einer Hirnhautentzündung, die mit

einher geht.

kann nun hinzu kommen,

und schließlich kann der Patient sogar ins

fallen. Viele dieser Symptome können monatelang anhalten. Trotzdem kann der Patient wieder vollständig genesen.

FSME kann nicht direkt behandelt werden, lediglich die Symptome können gelindert werden. Daher ist es wichtig vorzubeugen, zum Beispiel mit langen Kleidern beim Waldspaziergang.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Frühsommer-Meningoenzephalitis

Artikel zur Frühsommer-Meningoenzephalitis

FSME-Impfung - Impfempfehlung, Ablauf und Risiken

FSME-Impfung - Impfempfehlung, Ablauf und Risiken

Gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine Impfung möglich, die Schutz vor der schweren Erkrankung bietet. Sie gilt als sinnvoll für Menschen, die in Risikogebieten leben oder in diese reisen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen