Follikulitis

Wird durch Schmierinfektionen übertragen und kann durch eine lokale Desinfektion behandelt werden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Pickel an mänlichem Mund
bouton © Marc Roche - www.fotolia.de

Eine Follikulitis ist eine Entzündung des Haarfollikels, die in den meisten Fällen von Bakterien ausgelöst wird. Nachdem die Erreger in den Follikeltrichter eingedrungen sind bilden sich stecknadelgroße Pusteln oder gerötete Knötchen auf der Haut.

Einteilung der Kategorie Follikulitis

Eine Follikulitis ist eine Haarbalgentzündung, die durch Bakterien verursacht wird. Die Entzündung betrifft nur den äußeren Teil des Haarbalges. Die Bakterien stammen aus der Familie der Staphylokokken und sind natürlicherweise auf der menschlichen Haut zu finden.

Risikofaktoren

Die Bakterien können sich bei

vermehren. Auch

  • Akne
  • eine Immunschwäche
  • die Verwendung fetthaltiger Salben sowie
  • hormonelle Veränderungen während der Pubertät

können mögliche Auslöser sein.

Eine Follikulitis tritt natürlich vor allem da auf, wo es viele Haare gibt. Vor allem der Brust- und Kopfbereich sind betroffen, Männer mehr als Frauen.

Symptome

Es können sich

  • kleine Bläschen, Pusteln oder Papeln

bilden. Auch kann es zu einer

kommen, wenn sich die Bakterien auf den gesammten Haarbalg ausdehnen. Dies sollte dann von einem Arzt behandelt werden. Zu den weiteren Symptomen einer Follikulitis gehören

Behandlung

Behandelt wird die Entzündung je nach Ursache und Ausmaß durch

  • die Entleerung der Pickel durch einen Arzt sowie
  • die Einnahme von Antibiotika.

Grundinformationen zu Follikulitis

Allgemeine Artikel zur Follikulitis

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen