Stirnbein

Ein Gehirnschädelknochen im oberen Bereich des menschlichen Schädels

Das Stirnbein ist ein Knochen im Gesichtsbereich des Menschen, der das vordere Schädeldach bildet. Es besteht aus zwei Knochenplatten, zwischen denen sich die Stirnhöhle befindet und reicht mit den Augenbrauenbogen bis zu den Augenhöhlen.

Gesicht einer jungen Frau, Akupunkturnadeln an Stirn, Auge, Wange
Acupuncture therapy - alternative medicine © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Stirnbein

Anatomie

Das Stirnbein (Os frontale) ist ein Teil des Gehirnschädels, besteht aus zwei Platten und befindet sich im oberen Gesichtsbereich bis hin zur Kopfmitte. Ebenso wie auch alle anderen Schädelknochen sind die beiden Platten in der Mitte durch eine "Naht" miteinander verbunden.

Man unterscheidet beim Gehirnschädel das Schädeldach und die Schädelbasis. Das Stirnbein zählt zum Schädeldach. Zwischen den beiden Stirnbeinen befindet sich eine der Nasennebenhöhlen, die Stirnhöhle. Das Stirnbein bildet im menschlichen Gesicht auch die Auswölbung an den Augenbrauen.

Verletzungen und Erkrankungen

Zu den Verletzungen bzw. Erkrankungen des Stirnbeins gehören zum einen

  • die Stirnbeinfraktur

und zum anderen

  • die Entzündung des Stirnbeins.

Bei neugeborenen Babys liegen die Schädelknochen noch weit auseinander und schließen sich erst im Alter von einigen Jahren. Dies hat den Zweck, dass sich das Gehirn noch weiter ausdehnen kann. Deshalb ist es besonders wichtig, den Kopf eines Babys zu schützen, da dieser noch nicht geschlossen ist und bereits geringe Gewalteinwirkungen (zum Beispiel durch Schläge oder Stöße) das Gehirn des Babys dauerhaft schädigen können. Der gesamte Gehirnschädel eines Erwachsenen umschließt das Gehirn und schützt es vor Gewalteinwirkungen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Stirnbein

Allgemeine Artikel zum Thema Stirnbein

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen