Schlüsselbein

Die Clavicula ist ein Knochen des Schultergürtels

Das Schlüsselbein ist einer von drei Knochen, aus denen sich der Schultergürtel zusammensetzt. Es ist beim Menschen etwa handlang, gut entwickelt und steht in einer gelenkigen Verbindung zum Brustbein und Schulterblatt.

Oberkörper und Dekollete einer nackten Frau mit umschlossenen Armen
pecho_4950. © Guillermo Gimenez - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Schlüsselbein

Das Schlüsselbein, auch Clavicula genannt, ist ein Teil des Schultergürtels und hat eine S-Form. Es verbindet das Brustbein mit dem Schulterblatt. Zwischen dem Brustbein und dem Schlüsselbein befindet sich ein Gelenk, das Sternoclaviculargelenk.

Das Schlüsselbein befindet sich direkt unter der Haut und kann sogar von Laien ertastet werden. Die Aufgabe des Schlüsselbeins ist es, für die Beweglichkeit des Schultergelenkes zu sorgen.

Verletzungen

Durch seine Position ist das Schlüsselbein sehr anfällig für Verletzungen.

Schlüsselbeinbruch

Einer der häufigsten Brüche ist der Schlüsselbeinbruch, die so genannte Claviculafraktur. Durch eine Röntgenaufnahme kann hier die Diagnose gestellt werden.

Symptome

Der Bruch äußert sich durch

zudem können die Betroffenen

  • den Arm nicht mehr richtig heben.
Behandlung

Zur Behandlung wird meist der so genannte "Rucksackverband" angelegt. Der Verband wird hier – ähnlich wie ein Rucksack - um den Rücken des Patienten gebunden und die Schultern nach hinten gezogen, so dass der Bruch heilen kann. Nur in seltenen Fällen wird die Fraktur operativ korrigiert.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Schlüsselbein

Allgemeine Artikel zum Thema Schlüsselbein

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen