Das Nagelwachstum - Geschwindigkeit, Beeinflussungen, Störungen und Beschleunigung

Ausschnitt Frau mit rot geschminkten Lippen und roten Fingernägeln

Es gibt zahlreiche beeinflussende Faktoren, z.B. das Geschlecht, das Alter sowie äußere Einflüsse

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Schöne, natürliche Nägel wünscht sich wohl jeder, doch die Realität sieht meistens anders aus. Kaum sind die Nägel etwas länger, schon brechen sie ab, splittern oder reißen ein. Das muss nicht sein - bei richtiger Pflege können auch Naturnägel lang und wunderschön sein.

Noch nie wurde so viel Wert auf lange Fingernägel gelegt wie heute, sie werden lackiert und mit kunstvollem oder extravagantem Design verziert. Wenn die Naturnägel immer abbrechen, scheint der regelmäßige Gang in ein Nagelstudio und die Modellage von künstlichen Nägeln, der einzige Ausweg zu sein. Doch wenn wir einmal ehrlich sind: mit einem lang gewachsenen, gesunden und gepflegten Naturnagel kann keine Nagelmodellage mithalten.

Geschwindigkeit des Wachstums

Finger– und Fußnägel wachsen unterschiedlich schnell.

  • Während die Nägel an den Fingern täglich 0,10 bis 0,12 mm wachsen,
  • ist das Wachstum der Fußnägel mit 0,03 bis 0,04 Millimeter deutlich geringer.
  • Die Nägel der Männer wachsen schneller als die der Frauen.
  • Bei jungen Menschen ist das Nagelwachstum am schnellsten, später nimmt es geringfügig ab.
  • Zudem nimmt die Nagelwachstumsgeschwindigkeit bei Kälte deutlich ab und je höher die Temperaturen, desto schneller wachsen sie wieder.

Und zu guter Letzt spielt die Gefäßversorgung eine entscheidende Rolle, immerhin erfolgt die Versorgung der Nägel durch Kapillare, die sich in der Nagelmatrix und im Nagelfalz befinden.

Fingernägel wachsen stärker als früher

Nahaufnahme eines silbernen Nagelknipsers beim Abknipsen eines Daumennagels
Nagelknipser schneidet Fingernägel © Dan Race - www.fotolia.de

US-Forscher an der Universität North Carolina haben nachgewiesen, dass Menschen nicht nur immer größer werden, sondern dass auch ihre Fingernägel und Fußnägel schneller wachsen als früher.

Die Wissenschaftler erfassten drei Monate lang das Nagelwachstum an 195 Fingern und 188 Zehen von Probanden. Danach verglichen sie die Ergebnisse mit entsprechenden Daten aus den Jahren 1938 und 1950.

Insgesamt wachsen unsere Nägel um 20 Prozent stärker als noch vor 70 Jahren. Ein Daumennagel wuchs zu dieser Zeit beispielsweise maximal drei Millimeter im Monat. Heute sind es hingegen schon 3,55 Millimeter. Die Wissenschaftler führen diesen Umstand auf bessere und vor allem eiweißreichere Ernährung zurück.

Beeinflussungen und Störungen des Nagelwachstums

Es ist ganz normal, wenn die Nägel im Winter langsamer wachsen als im Sommer und auch mit zunehmendem Alter lässt das Wachstum der Finger- und Fußnägel nach. Eine Verzögerung des Wachstums tritt auch bei krankhaften Prozessen und bei Traumata auf, eine Behandlung kann in diesem Fall notwendig sein.

Läsionen

Von einer ortsgebundenen Läsion spricht man, wenn eine Störung oder Beschädigung des Nagelbetts vorliegt. Betrifft es nur die Nagelmatrix, dann wächst die Störung nach und nach aus. Meist entwickeln sich Querfurchen (Beau-Linien), die auf eine episodische Matrixschädigung hindeuten. Häufig entstehen sie durch rezidivierende Entzündungen der Matrix.

Im fortgeschrittenen Alter bilden sich gelegentlich Längsfurchen auf der Nagelplatte, die völlig unbedenklich sind. Querrillen entstehen meistens während einer schweren Krankheit; das kann zum Beispiel eine Infektion mit hohem Fieber sein.

Brüchige Nägel

Sehr viele Frauen leiden unter brüchigen und weichen Fingernägeln; Männer kennen dieses Symptom nicht. Die Wissenschaft liefert uns bis heute keine Erklärung, sondern nur vage Vermutungen. So sollen

die Brüchigkeit der Nägel begünstigen. Der ständige Kontakt mit Wasser, Reiniger und Waschaktivsubstanzen schadet unserer Haut und auch den Nägeln.

Vermeidung

Für Abhilfe kann das Tragen von Gummihandschuhen sorgen, wenn diese vertragen werden und auch das Entfernen von Nagelack mit acetonfreiem Nagellackentferner kann helfen.

Splitternde und brüchige Nägel können Zeichen für einen Mangel an Vitamin H (Biotin) sein. Dieses Vitamin bildet Keratin und ist somit essenziell verantwortlich für ein gesundes Wachstum von Nägeln, Haut und Haar.

Weiße Flecken

Weiße Flecken oder Stellen auf der Nagelplatte sind Zeichen von einem Stoß; sie werden auch von Medikamenten oder Krankheiten verursacht. Die einzelnen Nagelplatten sind nicht verschmolzen; dadurch verändern sich die Lichtreflexionen. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass die weißen Flecken auf Eisenmangel zurückzuführen sind und auch der Mangel an Magnesium oder Kalzium ist nicht schuld.

Weiße Stellen auf den Nägeln ein Anzeichen für Mangelerscheinungen?

Nahaufnahme Klarlack wird auf Fingernagel aufgetragen
applying manicure, brushing finigernails with clear enamel © starush - www.fotolia.de

Immer noch glauben viele Menschen, dass weiße Punkte oder Flecken auf den Fingernägeln ein Zeichen von Mangelerscheinungen darstellen. Die einen meinen, es herrsche dann ein Mangel an Kalzium vor, die anderen an Magnesium und wiederum andere behaupten, hierbei handele es sich um einen Eiweißmangel.

Experten geben allerdings Entwarnung und erklären, dass es sich hierbei um Lufteinschlüsse in die Fingernägel handele. Diese sind harmlos und haben nichts mit der Ernährung zu tun. Die Flecken wachsen von allein wieder heraus und können lediglich aus kosmetischer Sicht her als unangenehm betrachtet werden.

Wer allerdings unter weißen Streifen auf den Finger- oder Fußnägeln leidet, die sich hartnäckig halten und sogar ausbreiten, sollte einen Arzt aufsuchen. Solche Streifen können ein Anzeichen für eine Pilzinfektion sein.

Nagelpilz

Der Befall von Nagelpilz (Nagelmykose) ist an den Zehennägeln wohl die häufigste Erkrankung der Nägel, sie kann aber auch die Fingernägel befallen.

  • Ein geschwächtes Immunsystem
  • ein hohes Alter sowie
  • Haut- oder Nagelverletzungen

begünstigen die Entstehung von Nagelpilz. Der Nagel verändert durch den Pilz die Farbe und Form, was sehr unschön aussieht.

Nagelpilz kann die ganzen Nägel zerstören
Nagelpilz kann die ganzen Nägel zerstören
Behandlung

Eine sofortige Behandlung ist anzuraten, wobei die Behandlung an den Zehennägeln sehr langwierig sein kann, denn sie wachsen nur langsam. Der Nagelpilz ist erst vollständig verschwunden, wenn der Nagel komplett nachgewachsen ist, solange muss er auch behandelt werden.

Veränderungen der Fingernägel - Krankheiten erkennen und behandeln

Die Fingernägel weisen als Spiegel der Gesundheit auf so manche Infektion oder einen Mangel hin

Nahaufnahme Zehennagel mit Fußpilz
sommerzeit ist fußpilzzeit © Gabriele Schmid - www.fotolia.de

Die Fingernägel sind ein Spiegel der Gesundheit. Manche Veränderungen weisen auf eine Infektion des Nagels hin, bei anderen stecken organische Probleme dahinter.

Die Spurensuche ist auch für Hautärzte nicht leicht. Ein paar Symptome lassen sich jedoch eindeutig zuordnen.

Verfärbte Nägel

Gelblich verfärbte Nägel können einen ganz einfachen Grund haben: zu viel Nagellack. Farbveränderungen treten jedoch auch bei Krankheiten wie der Schuppenflechte auf.

Wenn die Haut um den Nagel ebenfalls verfärbt ist, sollte man deshalb zum Hautarzt gehen. Eine braune Verfärbung, bei der die Nägel krümelig werden, weist auf einen Pilzbefall hin.

Rillen, Flecken und Dellen

Rillen oder Verdickungen können auf eine Stoffwechselstörung hindeuten. Eingedellte Nägel sind etwa die Folge von Eisen- und Vitaminmangel. Weiße Querstreifen treten bei Eiweißmangel auf.

Kleine helle Flecken auf den Nägeln rühren dagegen meist von mechanischen Verletzungen. Sie wachsen von allein wieder aus.

Manche Lungen- und Lebererkrankungen bewirken verdickte Stellen an den Nägeln. Längsrillen sind eine häufige Begleiterscheinung im Alter, Querrillen zeigen jedoch hormonelle Schwankungen oder Infektionen an. Auch starke Medikamente können dieses Effekt haben.

Eingewachsener Nagel

Eingewachsene Nägel findet man in aller Regel nur an den Füßen. Die Ursachen sind zu enge Schuhe und falsches Schneiden der Nägel. Damit Fußnägel nicht in die umliegende Haut einwachsen können, schneidet man sie möglichst gerade.

Verdacht auf Nagelpilz

Pilzsporen können an den Nägeln unterschiedliche Veränderungen bewirken. Typisch ist eine bräunliche Verfärbung, oftmals wird der Nagel dabei weich und krümelig.

Die Behandlung ist sehr langwierig und erfolgt mit Cremes oder speziellem Lack. In schweren Fällen verordnet der Arzt zusätzlich Tabletten.

Das Nagelwachstum beschleunigen

Mit ein paar einfachen Maßnahmen ist es möglich, die Nägel natürlich zu stärken und auf diese Weise das Wachstum zu beschleunigen. Dies gelingt zum Beispiel mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung.

Besonders Biotin hilft dabei, die Nägel zu festigen. Dieses findet man in

Des Weiteren hilft die Behandlung mit Ölen sehr gut. Dafür nimmt man etwas Kokosöl - geeignet sind zudem Olivenöl oder Leinöl - und massiert es in Nägel und Haut ein. Bestenfalls macht man dies vor dem Schlafengehen und zieht anschließend Baumwollhandschuhe an, die man über Nacht trägt.

Als weiterer Tipp gelten Zitronen- oder Orangensaft. Die Früchte enthalten viel Vitamin C, welches die Nägel stärkt und das Wachstum beschleunigen kann. Ein mal täglich sollte man seine Nägel für etwa 10 Minuten darin einweichen.

Von innen kann man seine Nägel durch das Trinken von Brennnesseltee stärken: ein mal pro Tag sollte man sich dafür eine Tasse davon gönnen. Man nimmt zwei bis drei Teelöffel getrocknete Brennnesselblätter und legt sie in heißes, gekochtes Wasser; 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen und genießen.

Zu den weiteren Tipps für ein beschleunigtes Nagelwachstum zählen

  • das Anregen der Durchblutung durch tägliche Fuß- bzw. Fingerübungen
  • Sonnenbaden
  • das regelmäßige Kürzen der Nägel.

Grundinformationen zu Nägeln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Manicure © Deklofenak - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Toenail Fungus © muro - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: blumenkohl © Uschi Hering - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Cucumber © Werg - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: tomatoes 2 © Olga Lyubkina - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Erdnüsse © Andre Bonn - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema