Kühlschränke

Ein zuverlässiger Kühlschrank mit Gefrierfach ist in Küche und Haushalt unabdingbar

Ein zur Kühlung und Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendeter Kühlschrank darf in keiner Küche fehlen. Diverse Fächer sorgen für Ordnung im Kühlschrank und mit einem eingebauten Gefrierfach lassen sich auch eingefrorene Nahrungsmittel aufbewahren.

Kleines Mädchen holt Sirup aus dem Kühlschrank
enfant attrapant son sirop © Eléonore H - www.fotolia.de

Kühlschränke ähneln in der Form einem Schrank und stellen doch einen Behälter dar. In ihnen werden Lebensmittel frisch gehalten. Der Kühlschrank besteht in der Regel aus Stahlblech, ist emailliert und hat doppelte Wände. In den Zwischenräumen dieser Wände sind sie mit einer Wärmeisolation ausgestattet worden.

Kühlschrankarten

Kühlungsmechanismen

Bezüglich der Kühlung innerhalb eines Kühlschranks wird zwischen

unterschieden.

Kühl-Gefrier-Kombinationen und Temperaturen

Ein Kühlschrank hat in der Regel noch ein kleines Tiefkühlfach, in dem für eine begrenzte Zeit Lebensmittel eingefroren werden können oder aber Tiefkühlwaren in kleinen Mengen gelagert werden können. Ferner gibt es die Ausführung des Kühlschranks, der mit zwei bis drei Gefrierfächern kombiniert ist. Hier kann dann wesentlich mehr Tiefkühlware eingelagert werden.

Im normalen Kühlschrank, also ohne das Gefrierfach, ist die Temperatur von 2°C bis 8°C vorherrschend. Der Tief-Kühlschrank hat dagegen eine Temperatur von bis zu minus 30°C. Zur gewünschten Temperatureinstellung ist die Temperatur auf dem Thermostat auswählen.

Einige Ausführungen verfügen inzwischen über eine LED-Anzeige, ob die Temperatur konstant ist oder Schwankungen vorliegt. Es gibt unterschiedliche Fächer und Temperaturzonen, in denen verschiedene Nahrungsmittel besonders gut gelagert und frischgehalten werden können.

Kühlschrankgrößen und Energieeffizienzstufen

Kleine Kühlschränke verfügen über ein Fassungsvolumen von 40 Litern. Jedoch sind Kühlschränke mit einem möglichen Inhalt von 3.000 Liter erhältlich. Auch was den Energieverbrauch angeht, gibt es Unterschiede. Die gängigen Energieeffizienzstufen reichen von A bis G, wobei A für einen geringen und G für einen hohen Verbrauch stehen. Die heutigen Geräte sind jedoch deutlich sparsamer und so wurden zusätzlich die Klassen A+, A++ und sogar A+++ eingeführt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Infos und Tipps rund um den Kühlschrank

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen