Die Kompressorkühlbox - der kühlende Begleiter für unterwegs

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Wohnmobil fahren an Wiesen vorbei, im Hintergrund Berge
Caravan in a park © stefanolunardi - www.fotolia.de

Manchmal muss es einfach ein bisschen mehr sein: Kompressorkühlboxen eignen sich hervorragend als Ersatz für Kühlschrank und Co. Viele Modelle bieten sogar eine eigene Gefrierfunktion.

Die Kompressorkühlbox kommt überall dort zum Einsatz, wo übliche Kühlmittel nicht mehr ausreichen. Für längere Reisen beispielsweise ist dieses Kühlsystem einfach bestens geeignet - ganz egal, ob in Wohnmobil bzw. Wohnwagen oder im LKW.

Der Name deutet bereits auf die spezielle Wirkweise hin: Mittels Kompression wird das Kältemittel, in diesem Fall zur Kühlung von Lebensmitteln, reguliert.

Hierzu ist Strom nötig, der über einen integrierten Netzanschluss zugeführt wird. Dank der speziellen Technik sind Kompressorkühlboxen deutlich sparsamer im Stromverbrauch als vergleichbare, elektrische Kühlsysteme.

Nicht nur deshalb eignen sich die wertvollen Helfer hervorragend für einen Wochenend-Trip oder einen Ausflug - eben überall dorthin, wo Kühlmöglichkeiten benötigt werden und ein Stromanschluss vorhanden ist.

Pro und Kontra

Dem geringen Stromverbrauch stehen auf den ersten Blick relativ hohe Anschaffungskosten gegenüber. Gleichzeitig bietet die Kompressorkühlbox jedoch auch deutlich mehr als vergleichbare Kühlsysteme - und ist deshalb bei häufigem Gebrauch jeden Cent wert.

Die geräumigen Boxen können es auch in puncto Fläche mit einem kleinen Kühlschrank aufnehmen.

Je nach Modell passen hier durchaus Vorräte für einige Tage hinein. Dabei sollte man die eigenen Wünsche und Ansprüche gut kennen: Wer beispielsweise gern gekühlte Getränke mitführt, der sollte auf entsprechende Stellflächen achten.

Neben aufklappbaren Modellen sind außerdem solche mit Schiebefunktion erhältlich.

Anwendungsbereich und Funktionen

Ein weiterer Vorzug der Kompressorkühlbox ist ihr breiter Anwendungsbereich. So können die Lebensmittel nach Wunsch nicht nur gekühlt, sondern beispielsweise auch eingefroren werden. Temperaturspannen von bis zu minus 15 Grad Celsius sind keine Seltenheit.

Darüber hinaus können moderne Modelle häufig noch viel mehr - je nach individuellem Budget und Anspruch.

Eine digitale Temperaturanzeige beispielsweise gehört bei vielen Herstellern bereits zur Grundausstattung dazu.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Caravan in a park © stefanolunardi - www.fotolia.de

Grundinformationen zu Kühlboxen

Artikel-Kategorien

Artikel teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren