Verschiedene Aschenbecherarten im Überblick

Selbst als Nichtraucher ist es nütztlich, irgendwo zumindest einen Aschenbecher zu lagern. Lädt man Besuch ein, ist in der Regel immer mindestens eine Person dabei, die früher oder später nach einem Aschenbecher fragt. Für die Wohnung bzwl für Balkon oder Terrasse sowie für öffentliche Gebäude finden sich passende Modelle. Notfalls lassen sich aber auch andere Gegenstände entsprechend umfunktionieren. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unterschiedliche Aschenbecherarten.

Unterschiedliche Aschenbecher-Modelle

Ein Aschenbecher oder auch Ascher dient Rauchern dazu, die Asche der Zigarette aufzufangen und ihre Zigaretten nach dem Rauchen auszudrücken. Auf diese Weise können Asche und Zigarettenstummel einfach entsorgt werden.

Gleichzeitig sollen besonders auch Nichtraucher nicht von übermäßiger Geruchsentstehung durch die herumliegenden gerauchten Zigaretten belästigt werden. Zu diesem Zweck sind viele Ascher in ihrem Aufbau entsprechend konzipiert.

Auch zum Ablegen der Zigarette während der Züge sind die Aschenbecher geeignet. Viele Modelle weisen entsprechende Vertiefungen am Rand auf, in die die Zigaretten gelegt werden können.

In der Regel handelt es sich um etwa handgroße Modelle, die beispielsweise auf den Tischen - wie etwa im Außenbereich von Cafés oder Restaurants - aufgestellt sind. Doch es gibt auch Aschenbecher, die man im Stehen nutzen kann sowie solche, die an der Wand hängen.

Ascher sind oft mit Logos einer bestimmten Tabakmarke versehen. Doch auch andere Firmen nutzen die hohe Anzahl an Rauchern, und lassen diverse Aschenbecher mit ihrem Firmenlogo bedrucken. So findet man sie auch oft im Bereich der Werbegeschenke.

Verschiedene Arten von Aschenbechern

Bei der Wahl eines Aschenbechers kann man nicht viel falsch machen? Aschenbecher sind doch im Grunde alle gleich? Das ist falsch. Hier stellen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Aschenbechern vor, und geben Tipps, für welche Ansprüche sie am geeignetsten sind.

Tischaschenbecher und Stehaschenbecher

Grundsätzlich unterscheiden sich Aschenbecher dadurch, ob sie auf einem Tisch zur Benutzung bereit gestellt werden, oder ob sie als frei stehende Objekte direkt im Raum platziert werden. Tischaschenbecher sind für ein privates Umfeld besonders geeignet, wenn zum Rauchen am Tisch Platz genommen wird, während hier frei stehende Aschenbecher eher fehl am Platz sind.

Stehascher kommen besonders in viel frequentierten Bereichen, zum Beispiel in Eingangshallen und Wartehallen zum Einsatz. Sie laden den Nutzer zu einer kleinen, schnellen, aber nicht unbedingt gemütlichen Rauchpause ein, und kommen ohne zusätzliches Beiwerk und Mobiliar aus.

Stehaschenbecher haben deshalb meist auch ein recht großes Fassungsvolumen und sind häufig mit Sicherheitsvorkehrungen gegen Brandentwicklung ausgerüstet, wie zum Beispiel mit Sand, in dem die Zigaretten ausgedrückt werden können. Häufig sind sie direkt mit einem Mülleimer gekoppelt.

Offene und geschlossene Aschenbecher

Geschlossene Aschenbecher mit einer Abdeckmöglichkeit bieten den großen Vorteil, dass nur wenig störender Geruch aus dem Aschenbecher entweichen kann. Sie werden häufig dort eingesetzt, wo viel und von unterschiedlichen Personen geraucht wird, die Aschenbecher aber nur in großen Abständen geleert werden können.

Bei manchen Modellen werden Asche- und Zigarettenreste über eine Klappe oder einen Hebel ins Innere des Aschenbechers befördert, so dass der Aschenbecher auch nach Gebrauch immer möglichst sauber aussieht. Offene Aschenbecher dagegen bieten immer freien Blick auf ihren Inhalt, und sollten deshalb in kurzen Abständen gereinigt werden.

Sie sind in der Bedienbarkeit unter Umständen bequemer und auch einfacher zu reinigen. Deshalb eignen sie sich gut für ein privates Umfeld, in dem nicht viel geraucht wird, die Benutzer sich jedoch für die Säuberung des Aschenbechers zuständig fühlen.

Offene Tischaschenbecher entwickeln schneller und mehr Geruch
Offene Tischaschenbecher entwickeln schneller und mehr Geruch als geschlossene

Unterschiede im Design

Geschmäcker sind verschieden, und so sind dem Design von Aschenbechern keine Grenzen gesetzt. Es gibt

  • rustikale Modelle
  • klassische Aschenbecher und
  • solche im stilvollen Design.

Ebenso unterschiedlich ist die Art der verwendeten Materialien. Von Holz über Glas bis Chrom ist nahezu jedes Material zu finden. Lediglich die Ascheschale muss aus einem nicht brennbaren und hitzefesten Material bestehen, ansonsten sind der Entwicklungsfreude keine Grenzen gesetzt.

Geraucht wird heutzutage - sofern man sich die eigene Wohnung nicht zuqualmen möchte - in der Regel draußen; doch auch im Biergarten und Co. legen besonders Nichtraucher Wert auf ein möglichst geruchsarmes Ambiente...

Geruchsarme Aschenbecher

Sie möchten rauchen, aber es soll trotzdem nicht nach dem Rauch riechen? Vor allem Aschenbecher strömen häufig einen sehr unangenehmen Geruch aus. Manche Modelle eignen sich jedoch ganz besonders für eine Umgebung, in der der Aschenbecher nicht häufig geleert werden kann.

Im privaten Umfeld ist es einfach und mit etwas Disziplin zu erreichen: Aschenbecher werden regelmäßig geleert und gesäubert, so dass sie keinen unangenehmen Geruch verströmen. Hier gilt das Verursacherprinzip, und jeder Raucher kümmert sich selbst um das Problem. Tipps zum Säubern von Aschenbechern finden Sie hier.

In öffentlichen Gebäuden oder im Büro dagegen wird es schon schwieriger. Ein einzelner Aschenbecher wird meist von mehreren unterschiedlichen Personen benutzt und niemand fühlt sich so richtig zuständig für seine Leerung.

Das sei Aufgabe des Reinigungspersonals, sagen die einen, Aufgabe der Sekretärin, die anderen. Doch das Reinigungspersonal kommt meist nur einmal täglich, und die Sekretärin weigert sich zu Recht.

Gerüche vermeiden

Deshalb ist es sinnvoll, solche Aschenbecher zu verwenden, die möglichst wenig Geruch entwickeln oder verströmen. Am einfachsten funktionieren hier Aschenbecher, die nicht offen bleiben, sondern nach der Benutzung geschlossen bleiben.

So bleibt der unangenehme Geruch im Inneren des Aschenbechers und kann sich nicht ausbreiten. Viele stilvoll gestaltete Modelle dieser Aschenbecher sind auf dem Markt.

Passende Modelle

Bereits aus den 60er Jahren bekannt ist der Drehascher, bei dem die Asche und der Zigarettenrest mittels eines Druckhebels versenkt werden. Den Drehascher gibt es als Tischaschenbecher, jedoch auch als Stehaschenbecher auf einem hüfthohen Fuß.

Er ist rund und verfügt über eine Abdeckung, die mittels einer Feder rotiert und abgesenkt werden kann. Dazu genügt ein einfaches Drücken auf den Bedienhebel.

Der Gast kann in Ruhe seine Zigarette rauchen, und diese auch auf dem Rand des Aschenbechers ablegen. Nach Beendigung des Rauchens betätigt er einmal kurz den Druckhebel, und sämtliche Reste verschwinden im Sammelbehälter des Aschenbechers. Hochpreisige Modelle verfügen über einen luftdichten Abschluss und sind extrem geruchsarm.

Sehr beliebt sind auch die stilvollen Kugelascher. Sie sind meist in silberner Farbe gehalten, edle Modelle in Chrom und Edelstahl gefertigt. In geschlossenem Zustand haben sie die Form eines kleinen Balls und bilden auf jedem Tisch einen hübschen Blickfang.

Sie lassen sich einfach aufklappen und dienen dann auch als Zigarettenablage. Nach dem Rauchen wird der Aschenbecher einfach wieder zugeklappt und die Reste des Rauchens verschwinden in seinem Inneren.

Neben dem Geruch zählt auch fliegende Asche - etwa bei Wind - zu den Dingen, die es bei der Wahl eines Aschenbechers zu vermeiden gilt...

Praktische Wandaschenbecher für Draußen

Praktisch und stilvoll zugleich: Der Wandaschenbecher bewahrt Zigarettenstummel und Asche bis zur Entleerung sicher auf. Böse Überraschungen nach dem Aufräumen von Grillabend oder Party bleiben so aus.

Die ideale Lösung

Wandaschenbecher bieten die ideale Lösung für alle Haushalte, in denen gern draußen geraucht wird. Auch Nichtraucherhaushalte mit rauchendem Freundeskreis können von diesem äußerst praktischen Modell profitieren: Wer beispielsweise öfter zu Grillabenden oder Partys im Garten oder auf der Terrasse lädt, der kann seinen Gästen zu jederzeit einen passenden Aschenbecher für Zigarettenstummel und Co. bieten.

Damit entfällt nicht nur die Suche nach einem tragbaren Aschenbecher: Ein weiterer großer Vorteil des Wandaschenbechers ist seine absolute Zuverlässigkeit. Die Asche wird hierbei meist durch eine kleine Öffnung ins Innere befördert, wo sie bis zur Leerung sicher verbleibt. Durch dieses einfache Prinzip bleiben Zigarettenstummel auch bei Wind und Wetter absolut verschlossen - während draußen vergessene Aschenbecher schon einmal ihren Inhalt an Vorgarten und Wiese verteilen können.

Verschiedene Modelle und Extras

Abhängig vom gewählten Modell kann der Wandaschenbecher weitere Extras bereit halten. Einige Hersteller bieten zum Beispiel einen zusätzlichen Windschutz in Form eines sicher verschließbaren Deckels.

Die Grundausstattung ist bei den meisten Modellen ähnlich. Wandaschenbecher werden fest montiert, beispielsweise direkt an der Hauswand, aber auch an Pfosten, Metallgitter oder an ähnlichen Stellen.

Die meisten Aschenbecher verfügen über einen leicht trichterförmigen Eingang, welcher Asche und Zigarettenreste sicher aufnimmt. Für eine besonders komfortable Leerung gibt es Modelle, bei denen der Inneneimer herausgenommen werden kann.

Eine andere, ebenso praktische Variante stellt der abschließbare Wandaschenbecher dar. Hier bleibt der Inhalt bis zur Leerung im wahrsten Sinne des Wortes fest verschlossen.

Kein Aschenbecher zur Hand? Tipps zum Improvisieren

Besuch von rauchenden Gästen und kein Aschenbecher in Sicht? Mit unseren Tipps können Sie blitzschnell improvisieren - und Asche sowie Zigarettenstummel sicher entsorgen.

Der ideale Aschenbecher sollte über eine ordentliche Breite verfügen, damit die Asche nicht daneben rieselt. Wein- und Bierflaschen, der Klassiker auf Partys, sind deshalb nicht die erste Wahl. Ein zweites wichtiges Kriterium für den Aschenbecher auf Zeit ist sein Material: Nicht jede Form, beispielsweise einer alten Verpackung, eignet sich zum Befüllen mit heißer Asche.

Befüllungen

Eigentlich versteht es sich von selbst, dass Pappverpackungen direkt ausscheiden. Etwas besser, wenn auch keine Ideallösung, sind Materialien wie festes Plastik.

Damit dieses nicht schmilzt, kann der Aschenbecher auf Zeit beispielsweise mit ein wenig Flüssigkeit oder auch Erde befüllt werden - was ohnehin eine gute Idee für alle Improvisationstalente ist: Denn mit diesen "Befüllungen" lässt sich nahezu jedes geöffnete Haushaltsobjekt in entsprechender Größe blitzschnell in einen Aschenbecher umfunktionieren.

Unscheinbare Hüllen

In Frage kommen demnach verschiedenste Hüllen, Verpackungen und andere Gegenstände, welche Zigarettenasche und -Stummel genügend Platz bieten, aber trotzdem dezent bleiben. Als Beispiele lassen sich hier

  • Teelichthalter
  • ausgewaschene, feste Plastikverpackungen (beispielsweise aus Feinkostsalaten) oder
  • kleine, unbepflanzte Blumentöpfe
Aludose als Alternative zum Aschenbecher
Aludose als Alternative zum Aschenbecher

nennen. Auch aufgeschnittene Getränkedosen oder Plastikflaschen geben einen guten Aschenbecher ab. Eventuell haben Sie auch einige Gläser oder Tassen im Haus, welche selten bis gar nicht mehr genutzt werden - eine ideale Gelegenheit, sie als Aschenbecher zum Einsatz zu bringen.

Glas als Aschvorlage

Selbstverständlich ist das Aschen in Glas und Geschirr nicht Jedermanns Sache; als Notlösung jedoch durchaus in Erwägung zu ziehen: Nach einem ordentlichen Spülgang bleibt von der Asche ohnehin nichts übrig. Um Brandflecken, schmelzendes Material etc. zu vermeiden, hilft ein wenig Wasser im improvisierten Aschenbecher.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • tabac © Tjall - www.fotolia.de
  • Opened aluminum can isolated over white background © Avesun - www.fotolia.de
  • Aschenbecher mit brennender Zigarette © Gerald Schittenhelm - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema