Stadtfeste - Merkmale und Angebote

Ein Stadtfest wird für die Bewohner einer Stadt - und in vielen Fällen reisen auch Besucher aus anderen Städten an - veranstaltet. Meist findet es übers Wochende statt und bietet zahlreiche Attraktionen und Angebote für Klein und Groß. Als kleinere Variante eignet sich das Straßenfest, welches man auch selbst organisieren kann. Informieren Sie sich über die Merkmale und Angebote eines Stadtfestes und lesen Sie, was bei der Organisation eines Straßenfestes zu beachten ist.

Klassische Attraktionen auf einem Stadtfest und Tipps zur Organisation eines Straßenfestes

Stadtfeste - Merkmale und Angebote

Bei einem Stadtfest handelt es sich um eine Veranstaltung, die von der Stadt für ihre Bewohner organisiert wird. Die Veranstaltungstage liegen meist an den Wochenenden und locken auch Besucher aus den angrenzenden Gebieten an.

In der Regel handelt es sich um Ganztagesveranstaltungen, die abends mit einem besonderen Highlight, zum Beispiel dem Auftritt einer Liveband oder einem Feuerwerk abschließen. Es gibt eine Vielzahl an Ständen und Attraktionen inklusive ot speziellem Programm für Kinder.

Auch für das leibliche Wohl ist in Form von unterschiedlichen Angeboten gesorgt. Mittlerweile gibt es diesbezüglich je nach Ort und Größe der Veranstaltung diverse Besonderheiten, wie zum Beispiel Foodtrucks oder Stände mit Cocktails etc.

Der Eintritt ist frei. Typisch ist eine Programmgestaltung im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntages, sodass die Stadt auch aus einkaufstechnischen Gründen zu einem starken Besuchermagnet wird.

Essen

Spezialitäten und Bewirtung: Sehr wichtig ist es, dass die Besucher eines Stadtfestes eine gute Bewirtung vorfinden. Diese sollte so vielfältig wie möglich sein. Auf keinem Stadtfest fehlen darf der obligatorische Würstchenstand, der vor allem von Kindern gerne frequentiert wird.

Die obligatorische Currywurst darf nicht fehlen
Die obligatorische Currywurst darf nicht fehlen

Besonders attraktiv ist es jedoch auch, fremdländische Spezialitäten anzubieten. Diese können

  • vom griechischen Gyros
  • über den türkischen Döner
  • bis hin zum französischen Flammkuchen und
  • der italienischen Pizza

reichen. Je besser das Bewirtungsangebot ist, desto länger wird der Besucher auf dem Stadtfest verweilen. Wie bereits erwähnt manchen sich auch Foodtrucks sehr gut auf einem Stadtfest. Diese bieten Speisen aus den unterschiedlichsten Bereichen an, wie zum Beispiel Burger, aber auch vegane Ernährung. Zudem gibt es auch eine Vielzahl an süßen Speisen.

Döner als häufige Verpflegung an Stadtfesten
Döner als häufige Verpflegung an Stadtfesten

Zuckerwatte und gebrannte Mandeln

Lecker duftende, süße und klebrige Attraktionen wie die Zuckerwatte und die gebrannten Mandeln dürfen auf keinem Stadtfest fehlen. Allein ihr Geruch lockt schon die Besucher an. Sehr schön ist es, sich an einem solchen Stand länger aufzuhalten und bei der Herstellung der Leckerei zuzuschauen.

Die Zuckerwatte ist bei jung und alt beliebt
Die Zuckerwatte ist bei jung und alt beliebt

Getränke

Wer isst, bekommt auch Durst. Getränkestände auf Stadtfesten sind immer große Publikumsmagnete und meistens auch der Treffpunkt für Verabredungen. Hier werden sowohl akoholfreie als auch alkoholhaltige Getränke ausgeschenkt. Sehr attraktiv ist hier das Fassbier, aber auch Glühwein oder Bowle erfreuen sich je nach Jahreszeit einer großen Nachfrage.

Immer beliebter werden in diesem Zusammenhang auch spezielle Wagen bzw. Buden mit Cocktails oder Wein. Es handelt sich praktisch um mobile Bars, die bei den Kunden keine Wünsche offen lassen. Auch Wagen mit Kaffeespezialitäten zählen zum Angebot.

Fahrgeschäfte

Auf einem gelungenen Stadtfest sollte es zumindest ein bis zwei Fahrgeschäfte geben. Kindern wird schnell langweilig, hier können sie jedoch beschäftigt werden.

Für Erwachsene ist das Boxautofahren eine einfach zu realisierende Alternative. Beachten Sie als Veranstalter jedoch unbedingt die gesetzlichen Vorschriften und holen Sie sich die entsprechenden Genehmigungen ein.

Die Fahrgeschäfte sind besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt
Die Fahrgeschäfte sind besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt

Ponyreiten und Streichelzoo

Ebenfalls sehr beliebt bei der jüngeren Zielgruppe sind das Ponyreiten und der Streichelzoo. Sie sollten in einem eigens abgetrennten Bereich stattfinden. Mit etwas Glück finden sich hier regionale Tierhalter, die ihre Tiere zur Verfügung stellen, und damit für ihr Unternehmen werben können.

Schießbuden

Das klassische Highlight auf jedem Straßenfest ist die Schießbude. Man findet sie meist nicht im Zentrum des Stadtfest, sondern an einem geschützteren Ort. Die riesigen Plüschtiere, die von den Gewinnern stolz über das Fest getragen werden, sorgen für ausreichend Aufmerksamkeit.

Schießbuden sind sehr beliebt
Schießbuden sind sehr beliebt

Livemusik und Feuerwerk

Den Tag über gibt es in der Regel diverse Auftritte, bei denen auch Kinder ihr Können unter Beweis stellen können. Typisch sind diverse Tanzgruppen sowie Musikkapellen. Nicht selten tritt abends eine Coverband auf, die die Gäste mit aktuellen Hits versorgt. Das Feuerwerk bildet meist den Abschluss des gesamten Stadtfestes.

Möchte man es etwas kleiner halten, bietet sich ein Straßenfest an - dieses lässt sich unter Umständen auch selbst organisieren...

Ein Straßenfest organisieren

Ein Straßenfest kann man im Prinzip direkt vor der eigenen Haustür organisieren. Natürlich fällt es deutlich kleiner aus als ein professionell geplantes Stadtfest; es hat aber auch seine Vorzüge, und wenn man sich in der Nachbarschaft zusammentut, kann man einiges auf die Beine stellen.

Damit man ein Stadtfest im privaten Rahmen feiern darf, muss an sich an die Vorgaben halten,

  • nur die direkte Nachbarschaft einzuladen
  • keine öffentliche Werbung zu machen und
  • Getränke und Speisen zum Selbstkostenpreis zu verkaufen.

Gewinn zu erzielen, darf somit nicht das Bestreben sein. Wichtig ist zudem, dass das Fest zuvor bei der Stadt beantragt wird. Des Weiteren muss man auf das Freihalten von Zufahrtswegen für Rettungswagen und Feuerwehr achten.

Ein Straßenfest eignet sich natürlich am besten für die Sommermonate. Falls das Wetter dennoch nicht mitspielen sollte, ist ein Ersatztermin in Erwägung zu ziehen.

Speisen und Drinks kann man je nach Größe des Festes in der Nachbarschaft untereinander aufteilen, sodass jeder etwas zubereitet. Handelt es sich um eine größere Veranstaltung, ist die Buchung eines Cateringservices zu empfehlen. Ebenfalls notwendig sind entsprechend Biertischgarnituren.

Für den Auf- und Abbau der einzelnen Tische, Stände und Co. sollte man möglichst viele Helfer zusammentrommeln; Gleiches gilt für die Dekoration. Als Showacts bieten sich

an. Besonders die kleinen Besucher freuen sich über solche Programmpunkte und die Eltern haben dadurch die Möglichkeit, in Ruhe zu plaudern.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Friends Carnival Ride Fun Hands Raised Concept © Rawpixel.com - www.fotolia.de
  • Bratwurst mit Pommes © Printemps - www.fotolia.de
  • Doner Kebab © Kesu - www.fotolia.de
  • zuckerwatte © Grischa Georgiew - www.fotolia.de
  • Achterbahnfahrt © eyeQ - www.fotolia.de
  • Two attractive girls playing shooting games at German funfair © Frank Gärtner - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema