Studienreisen - Merkmale, Arten und Tipps zur Planung

Als Studienreisen bezeichnet man Bildungs- oder Kulturreisen, bei denen ein bestimmtes kulturelles Thema im Vordergrund steht. Es gibt verschiedene Arten von Studienreisen; dazu gehören beispielsweise Literaturreisen, Eventreisen oder auch Sprachreisen. Bei der Planung ist zu berücksichtigen, ob man sich für eine organisierte oder selbst geplante Form entscheidet. Informieren Sie sich über die Arten und Besonderheiten von Studienreisen und holen Sie sich Tipps zur Planung.

Über die Merkmale unterschiedlicher Arten von Studienreisen

Studienreisen: Generelle Merkmale

Bei Studienreisen handelt es sich um Bildungs- oder Kulturreisen, in deren Mittelpunkt ein bestimmtes kulturelles Thema steht. Diese Reiseart wird zum Kulturtourismus gezählt und kann vielfältiger Natur sein.

So werden beispielsweise

Auch Expeditionsfahrten in die Arktis oder Antarktis, bei denen die Tierwelt und die Natur des Reiseziels im Mittelpunkt stehen, werden zu den Studienreisen gezählt.

Das Angebot im Kulturtourismus

Mittlerweile gibt es viele Reiseveranstalter, die sich auf den Bereich Kulturtourismus spezialisiert haben. Innerhalb sowie mittlerweile auch außerhalb von Europa findet man entsprechende Angebote. Meistens handelt es sich um kleinere Unternehmen, die sich auf ein bestimmtes Themengebiet konzentrieren.

Beliebt ist dabei beispielsweise auch, ein fremdes Land mit Regionen, die bislang noch wenig erschlossen wurden, innerhalb kleineren Gruppen zu erkunden. Solche Reiseangebote sind in der Regel deutlich teurer als vergleichbare Pauschlareisen, da der Aufwand höher ausfällt; die Reisenden müssen stärker betreut werden und werden ganz anders beraten.

Als Spezialgebiet unter den Studienreisen kann der spirituelle Tourismus bezeichnet werden. Hierbei geht es darum, als Ortsfremder Pilgerwege zu beschreiten sowie diverse religiöse Bauwerke wie Kirchen und Klöster zu besuchen.

Bildungsreisen um sich weiterzubilden
Bildungsreisen um sich weiterzubilden

Alle Arten von Studienreisen haben gemeinsam, dass sich der Reisende dabei fortbilden und andere Kulturen kennenlernen möchte.

Eine besonders schmackhafte Art von Studienreise ist die Gourmetreise. Dabei lernt der Reisende die kulinarischen Köstlichkeiten des Reiselandes kennen. Auf einer Kochreise kann der Urlauber aber auch selbst an Kochkursen teilnehmen und auf diese Weise neue Gerichte ausprobieren.

Vorzüge

Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten für Studienreisen. Im Vordergrund steht jedoch bei jeder Bildungsreise, dass der Reisende die Kultur des Urlaubsziels besser kennenlernt und dadurch sein kulturelles Wissen erweitert.

  • Eine Studienreise bietet dem Urlauber den Vorteil, dass er selbst ein kulturelles Thema auswählen kann, das ihn interessiert.
  • Außerdem hat er die Gelegenheit, auf der Reise seinen persönlichen Vorlieben nachzugehen.
  • Ein psychologischer Pluspunkt ist zudem, dass man viel besser lernt, da man keinen Druck durch Schulnoten oder Zeugnisse verspürt.

Arten von Studienreisen

Da sich zahlreiche Reiseveranstalter auf Studienreisen spezialisiert haben, steht ein reichhaltiges Angebot zur Auswahl. Aus diesem Grund wird zwischen verschiedenen Arten von Studienreisen unterschieden.

Kulturreisen

Kulturreisen gelten als klassische Studien- oder Bildungsreisen. Eine Kulturreise führt den Studienreisenden zu bestimmten kulturellen Veranstaltungen. Dabei kann es sich um

  • ein Konzert
  • eine Oper oder
  • eine Theateraufführung

handeln. Aber auch berühmte Bauwerke werden besichtigt. Ebenfalls zu den Kulturreisen gezählt werden Naturreisen, bei denen das Interesse an der Natur und den Tierarten des Reiseziels im Vordergrund steht. Im weiteren Sinne gehören beispielsweise auch Naturreisen, die ornithologische oder botanische Themen als Schwerpunkt haben, zu den Kulturreisen.

Kulturreisen eignen sich besonders für Menschen, die

  • sich für Kultur begeistern
  • gerne Gemälde oder Architektur bewundern sowie
  • Opern- oder Theateraufführungen besuchen möchten.

Unterformen der Kulturreise sind Opernreisen, Theaterreisen oder Mal- und Kunstreisen.

Sprachreisen

Eine spezielle Form der Studienreise ist die Sprachreise. Dabei besucht der Reisende entweder eine Gastfamilie oder eine spezielle Sprachschule, um die Sprache des jeweiligen Landes zu lernen.

Das Erlernen einer Fremdsprache lässt sich auch beruflich nutzen. Nebenbei hat der Sprachreisende die Gelegenheit, die kulturellen Sehenswürdigkeiten des Gastlandes zu erkunden.

Kulturen und Sprachen kennenzulernen ist immer sehr interessant
Kulturen und Sprachen kennenzulernen ist immer sehr interessant

Literaturreisen

Auf einer Literaturreise widmet sich der Studienreisende speziell Literaturthemen. Dabei besucht er am Reiseziel Lesungen oder folgt den Spuren berühmter Literaten wie beispielsweise Franz Kafka oder Heinrich Heine.

Aber auch zeitgenössische Literaten können gelegentlich besucht werden. Eine Literaturreise lohnt sich vor allem für Menschen, die gerne lesen und mehr über ihre literarischen Vorbilder erfahren möchten sowie sich über einen Austausch mit anderen Menschen, die ebenfalls ein literarisches Interesse haben, freuen.

Archäologische Reisen

Als archäologische Reisen werden Studienreisen bezeichnet, die den Reisenden an die Ausgrabungsstätten vergangener Epochen und Kulturen führen. Dabei kann es sich um

handeln. An den archäologischen Ausgrabungsstätten hat der Studienreisende die Gelegenheit, die Ausgrabungen hautnah zu erleben und die Fundstücke längst vergangener Tage zu bewundern. Besonders attraktiv sind Grabungsreisen, bei denen der Reisende archäologischen Exkursionen beiwohnen und mit den Archäologen sprechen kann.

Event-Reisen

Unter Event-Reisen versteht man Studienreisen, die zu einem bestimmten kulturellen Event führen. Dabei kann es sich um

handeln. Vor allem für junge oder jung gebliebene Menschen, die dem Alltag für einige Tage entfliehen wollen und sich für eine spezielle Veranstaltung interessieren, ist eine Eventreise sehr zu empfehlen.

Ethnologische Reisen

Eine besondere Form von Bildungsreisen sind ethnologische Reisen. Diese führen den Reisenden zu indigenen Völkern, die jenseits der bekannten Zivilisation leben. Dabei muss jedoch oftmals auf den gewohnten Komfort verzichtet werden.

Planung und Durchführung

Für die Durchführung einer Studienreise gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann sie von einem Reiseveranstalter organisieren lassen oder sie auf eigene Faust antreten.

Eine organisierte Kulturreise hat den Vorteil, dass man sich dabei auf ein spezielles Thema konzentrieren kann. So gibt es Veranstalter, die sich auf Städtereisen oder bestimmte Länder spezialisiert haben.

Dabei werden beispielsweise die Stätten alter Hochkulturen wie der Ägypter, der Mayas, der antiken Griechen oder der alten Römer aufgesucht. Da das Angebot an Studienreisen sehr groß ist, sollte man sich genügend Zeit bei der Auswahl der passenden Reise lassen.

Organisierte Reisen

Die meisten Studienreisen werden von den Reiseveranstaltern als Gruppenreisen angeboten. In diesem Fall kümmert sich der Reiseanbieter um die Organisation und den Ablauf der Reise. Vor allem für Fernreisen sind organisierte Studienreisen zu empfehlen, da der Reisende oftmals auf die Ortskenntnisse sowie das kulturelle, soziale und politische Wissen des Veranstalters und des Reiseleiters angewiesen ist.

Individuelle Reisen

Doch auch eine individuelle und selbst organisierte Studienreise hat ihren Reiz. Zu den Vorteilen einer Individualreise gehört, dass der Urlauber sich nicht an eine Gruppe binden muss und unabhängig ist. Der Reisende kann sich nach Herzenslust seine eigene Reiseroute zusammenstellen und braucht nur die Sehenswürdigkeiten aufsuchen, die ihn auch wirklich interessieren.

Tipps zur Planung

Eine individuelle Studienreise erfordert natürlich eine sorgfältige Planung. So muss der Reisende die Route alleine bestimmen und sich selbst über die Reiseorte und deren Sehenswürdigkeiten informieren. Zudem muss er sich auch um die Anreise und die Reiseart kümmern.

Wenn man möglichst viel sehen möchte, ist eine Rundreise zu empfehlen, auf der verschiedene Orte bereist werden. Eine Studienrundreise auf eigene Faust lässt sich am besten mit dem Auto oder per Bahn durchführen.

Eine günstige Möglichkeit, verschiedene Ziele innerhalb Europas zu bereisen, bietet das spezielle InterRail-Bahnticket. Wer eine Mischung aus Individual- und Pauschalreise bevorzugt, kann seine Studienreise auch nach dem Baukastenprinzip planen und zum Beispiel nur die Anreise selbst organisieren und das restliche Programm beim Reiseanbieter buchen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Young woman looks at tourist's map 1 © Alexey Kuznetsov - www.fotolia.de
  • Train journey © Ingo Bartussek - www.fotolia.de
  • Concept for dreamy girl and traveling © dima_sidelnikov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema